Polizei, Kriminalität

Raub vorgetäuscht

19.06.2017 - 16:07:03

Kreispolizeibehörde Euskirchen / Raub vorgetäuscht

53949 Dahlem - Am frühen Freitagmorgen meldete ein 28-Jähriger aus Kall Opfer eines Raubüberfalles geworden zu sein. Er gab gegenüber der Polizei an, von einem unbekannten Mann mit einer Pistole bedroht worden zu sein. Diese Person forderte die Herausgabe der Tageseinnahmen seines Verkaufsfahrzeuges. Als Tatort gab er einen Parkplatz an der Landstraße 11 bei Dahlem an. Als die Polizeibeamten das Fahrzeug durchsuchten, fanden sie in einem Versteck unter dem Fahrersitz die "geraubte" Geldbörse. Gegen den 28-Jährigen wird nun wegen "Vortäuschen einer Straftat" ermittelt.

OTS: Kreispolizeibehörde Euskirchen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65841 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65841.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Euskirchen Pressestelle Polizei Euskirchen Telefon: 02251 799 203 E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de http://www.polizei.nrw.de/euskirchen

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!