Obs, Polizei

Raser oder Turbo Versager

23.06.2017 - 14:26:47

Polizeipräsidium Oberhausen / Raser oder Turbo Versager

Oberhausen - Im Voraus melden wir unsere Geschwindigkeitsmessstellen der kommenden Woche auf unserer Homepage (Oberhausen.Polizei.nrw) und täglich auf Facebook und Twitter. Unsere Lokalzeitungen berichten tagesaktuell über Blitzermeldungen und die Radiosender informieren brandaktuell über die gerade erst "gesichteten" Messstellen.

Bremst das die Raser auf unseren Straßen?

Gestern Abend (22.6.) "blitzten" Polizisten in der 30er-Zone auf der Emmericher Straße einen 29jährigem Oberhausener. Mit seinem Audi raste er mit 75 km/h durch die Messstelle. Jetzt muss noch beurteilt werden, ob er tatsächlich ein Raser ist, oder ein technischer Defekt vorlag. Der junge Mann gab an, dass der Turbo an seinem Audi zunächst wohl nicht funktionierte, dann aber ganz plötzlich das Auto sehr stark beschleunigte.

Ihm droht jetzt auch noch wegen eines erst kürzlich zugestellten Bußgeldbescheides (Geschwindigkeitsverstoß) womöglich eine härtere Bestrafung, als die im Regelsatz vorgesehenen 200 EUR Bußgeld, 2 Punkte in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot.

Nur wenig später raste ein 22jähriger Oberhausener mit seinem Polo und 66 km/h durch die Messstelle. Er hatte nach eigener Aussage das Schild nicht gesehen.

Auf seinem Bußgeldbescheid wird eine Strafe in Höhe von 160 EUR, 2 Punkten in Flensburg und 1 Monat Fahrverbot vermerkt sein.

Rasen ist immer noch der Killer Nummer 1 auf unseren Straßen. Um Sie und Ihre Familien zu schützen werden wir auch weiterhin täglich an zahlreichen Messstellen in Oberhausen die Geschwindigkeitsbeschränkungen überprüfen.

OTS: Polizeipräsidium Oberhausen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62138 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62138.rss2

Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen Tom Litges Telefon: 0208 826 2225 E-Mail: tom.litges@polizei.nrw.de www.polizei.nrw.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!