Polizei, Kriminalität

Räuberische Erpressung in Güstrow

18.06.2017 - 00:33:58

Polizeipräsidium Rostock / Räuberische Erpressung in Güstrow

Güstrow - Am 17.06.2017, gegen 15:00 Uhr, wurden in Güstrow am Bahnhof drei junge Güstrower Opfer einer Straftat. Der 18-jährige syrische Tatverdächtige sprach die 13- und 14-jährigen Güstrower an und forderte das mitgeführte Bargeld. Als ihm die Geschädigten kein Geld aushändigen wollten, schlug der Täter dem 14-jährigen Geschädigten einmal mit der Faust gegen den Kopf. Daraufhin übergab dieser dem Täter aus Angst vor weiteren Schlägen sein Bargeld. Der Täter entfernte sich daraufhin in Richtung Eisenbahnstraße. Aufgrund der guten Personenbeschreibung durch die Geschädigten und eines weiteren Zeugen konnte der Täter noch im Nahbereich festgestellt und vorläufig festgenommen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nico Findeklee EPHK Polizeiführer vom Dienst

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de