Polizei, Kriminalität

Rabiater Senior

08.09.2017 - 13:22:00

Verkehrsdirektion Mainz / Rabiater Senior

A61 Rheinhessen - eine ordentliche Portion Intoleranz führte am 07.09.2017, gegen 12.30 Uhr auf der A61 zu einer Auseinandersetzung zwischen einem Auto- und einem Lkw-Fahrer.

Ein 25-jähriger Niederländer befuhr mit seinem Sattelzug die rechte Fahrspur in Fahrtrichtung Süden, als er kurz vor Gundersheim von einem Volvo geschnitten und ausgebremst wurde. Der überraschte Niederländer gab Lichthupe und wich auf die linke Fahrspur aus. Der Volvo fuhr ebenfalls auf die linke Fahrspur und bremst noch einmal, bevor beide im Stau vor der dortigen Baustelle stehen blieben.

Der Lkw-Fahrer stieg aus und fragte den aggressiven Autofahrer, ob er denn von allen guten Geistern verlassen sei. Der wiederum zückte ein Pfefferspray und sprühte dem 25-Jährigen ins Gesicht. Da das Spray schon lange abgelaufen war und keine Wirkung mehr entfaltete, wischte sich der Niederländer kurz über das Gesicht, nahm seinem Kontrahenten aus der Verbandsgemeinde Guntersblum das Spray kurzhand ab und ging zu seinem Sattelzug zurück, um die Polizei zu verständigen.

Die Schmach mit dem Pfefferspray wollte der Volvo-Fahrer wohl nicht auf sich sitzen lassen, folgte dem 25-Jährigen und schlug so heftig gegen dessen Fahrertür, dass diese beschädigt wurde. Anschließend nahm er seine Beifahrerin an die Hand, die zwischenzeitlich ebenfalls ausgestiegen war, führte sie ans Auto zurück und beide fuhren davon.

An der Wohnanschrift öffnete den erstaunten Autobahnpolizisten aus Gau-Bickelheim ein 71- und 93-jähriges Paar. Der 71-Jährige bekannte sich auch sofort zu seiner Tat und gab als Grund dafür an, dass ihn der Lkw-Fahrer nach dem Überholvorgang nicht wieder auf die rechte Spur habe wechseln lassen. Das habe ihn sehr aufgebracht.

Neben einer Strafanzeige wird nun auch überprüft, ob der 71-Jährige noch geeignet ist, ein Fahrzeug zu führen.

OTS: Verkehrsdirektion Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117706 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117706.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiautobahnstation Gau-Bickelheim, Tel: 06701-919200

www.polizei.rlp.de/vd.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!