Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 30.11.2016 Neckar-Odenwald-Kreis

30.11.2016 - 13:46:06

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 30.11.2016 ...

Heilbronn - Limbach: Langholzlaster verursacht Sachschaden

Am Dienstagnachmittag befuhr ein bislang unbekannter Langholztransporter gegen 14:50 Uhr die Bahnhofstraße in Limbach und verursachte beim Abbiegevorgang in die Scheringer Straße Sachschaden an einem Verkehrsschild. Dieses fiel zudem auf den Pkw einer 24-jährigen Autofahrerin, welche nun ebenfalls einen Sachschaden in Höhe von 2000 Euro beklagt. Zum Verursacher gibt es außer dem Hinweis auf eine Ansbacher Zulassung keine weiteren Erkenntnisse. Wer diesbezüglich weitere Informationen zum Unfall geben kann, wird gebeten die Polizei in Mosbach unter Tel. 06261-8090 zu verständigen.

Mosbach: Laterne beschädigt - Fahrerflucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag zwischen 08:00 und 11:00 Uhr in Schlachthofstraße vermutlich beim Rückwärtsfahren eine Straßenlaterne und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne seinen Feststellungspflichten nachzukommen. Es ist davon auszugehen, dass der Verursacher ein größeres weißes Fahrzeug benutzte. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Mosbach unter Tel. 06261-8090 entgegen.

Aglasterhausen: 4 Verletzte bei Verkehrsunfall

Im Einmündungsbereich zum Industriegebiet "Im oberen Tal" ereignete sich am Dienstagabend kurz nach 18 Uhr ein Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten, als ein Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw auf die B 292 einbog und hierbei einen aus Richtung Helmstadt kommenden Pkw übersah. Durch den Zusammenstoß der Fahrzeuge wurden alle vier Insassen des auf der Bundesstraße fahrenden Pkw verletzt, darunter ein Schwerverletzter. Der Unfallverursacher wurde nicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Buchen: Vermisstenfahndung mit Polizeihubschrauber

Zu einem Großaufgebot an Einsatzkräften kam es am Dienstagnachmittag in Buchen im Rahmen einer Suchaktion nach einem 87-jährigen Mann, welcher von einem Spaziergang nicht wie gewohnt heimkehrte. Aufgrund der Gesamtverfassung und der Witterungslage wurden zahlreiche Kräfte der Feuerwehr und der Polizei eingesetzt. Ferner unterstützten Personenspürhund und Polizeihubschrauber die örtlichen Helfer. Der Vermisste konnte glücklicherweise in einem Wohngebiet in Buchen von einem Mann auf dessen Terrasse aufgefunden werden. Aufgrund Unterkühlung wurde der Mann vorsorglich ins Krankenhaus verbracht.

Walldürn: Diebstahl von hochwertigem Kleinbus

Besonders dreist agierte ein unbekannter Täter in der Nacht von Montag auf Dienstag in Walldürn. Dieser entwendete in der oberen Hangstraße einen vor dem Haus geparkten VW-Bus mit Zusatzausstattung für den Transport schwerbehinderter Menschen. Das hochwertige Fahrzeug wurde, unterstützt durch eine Spendenaktion, extra für eine derartige Beförderung angeschafft. Die Polizei Walldürn bittet um Hinweise jeglicher Art unter Tel. 06282-926660.

Walldürn: Versuchter Diebstahl an Kleinbus

Ein ähnlich gelagerter Fall ereignete sich in derselben Nacht nur wenige Hundert Meter entfernt als ein Täter versuchte, ein Dienstfahrzeug der Stadt Buchen, welches in der Lessingstraße abgestellt war, aufzubrechen. Hier ließ der Täter von seinen Tun ab und ließ den Kleinbus mit den durch den Aufbruchsversuch entstandenen Beschädigungen zurück. Der Polizeiposten Walldürn prüft einen möglichen Tatzusammenhang und nimmt auch in dieser Sache alle Hinweise entgegen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1011 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...