Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 29.08.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

29.08.2017 - 15:36:32

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 29.08.2017 ...

Heilbronn - Heilbronn-Böckingen: In Auto eingebrochen

Immer wieder verleiten Gegenstände, die Autofahrer in ihrem PKW offen liegen lassen, Langfinger dazu, das Fahrzeug aufzubrechen. So geschehen auch in Heilbronn-Böckingen am Montagnachmittag. Eine Frau parkte ihr Auto in der Zeit zwischen 16.30 und 17 Uhr in der Neipperger Straße auf dem Parkplatz des Westfriedhofs. Diese kurze Zeitspanne genügte einem Dieb, an dem Renault ein Fenster einzuschlagen und die im PKW liegende Handtasche samt Inhalt zu stehlen. Hinweise auf den Täter hat die Polizei keine.

Massenbachhausen: Bei Einbruch Tresor erbeutet

Die Eingangstür zu einem Getränkemarkt in der Massenbachhausener Daimlerstraße brachen Unbekannte am vergangenen Wochenende, in der Zeit zwischen Samstagnachmittag und Montagmorgen, auf. Im Gebäude drangen sie bis zum Büro vor, wo sie einen kleinen Tresor stahlen. In diesem befand sich etwas Bargeld. Auch eine Trinkgeldkasse mit etwa 15 Euro Inhalt ließen sie mitgehen. Da die Polizei keine Täterhinweise hat, werden Zeugen, die im Bereich der Daimlerstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben gebeten, sich unter der Telefonnummer 07138 810630 beim Polizeiposten Leintal zu melden.

Ilsfeld: Schlägerei auf dem Holzmarkt

Mit drei Streifen rückte die Polizei in der Nacht zum Dienstag auf dem Festgelände des Ilsfelder Holzmarktes an, nachdem eine Schlägerei zwischen zwei Gruppen gemeldet worden war. Die Beamten trafen nicht mehr alle Beteiligten an und konnten nur feststellen, dass sich zwei junge Mäner im Alter von 17 und 18 Jahren kurz nach Mitternacht in die Haare bekamen. Der Jüngere soll seinem Kontrahenten im Laufe eines zunächst verbalen Streits eine Flasche oder einen Krug ins Gesicht geschlagen haben. Als einige Security-Mitarbeiter einschritten und die Gruppen auseinander hielten, wurde einer der Sicherheitsleute von einem derzeit nicht bekannten Beteiligten von hinten heftig gewürgt. Nachdem Platzverweise ausgesprochen worden waren, kehrte zunächst Ruhe ein. Gegen 3 Uhr kam die Gruppe des 17-Jährigen wieder zum Festgelände zurück. Die jungen Leute provozierten das Sicherheitspersonal, indem sie Karateübungen vorführten und ein Mann so genannte Quarzhandschuhe trug und diese provokativ zeigte . Die Polizei traf kurz darauf die Provokateure in einem Auto fahrend an. Der 20 Jahre alte Fahrer bekommt Probleme. Ein Atemalkoholtest ergab nämlich eine zu hohe Promillezahl. Einer seiner Mitfahrer mochte sich mit der Kontrolle und den polizeilichen Maßnahmen nicht abfinden, er reagierte äußerst aggressiv. Der Gruppe wurde ein erneutes Betreten des Festgeländes deshalb untersagt. Ihr Fahrzeug mussten sie stehen lassen und zu Fuß nach Hause gehen.

Weinsberg: Teure Spritztour

Diese Spritztour wird sich wohl ins Gedächtnis von zwei Brüdern einbrennen, denn sie wird aus mehreren Gründen teuer für die beiden. Wie die Ermittlungen nach einer Unfallflucht ergaben, fuhr ein 27-Jähriger am Samstagnachmittag mit seinem Mercedes auf das Gelände einer Weinsberger Tankstelle. Später wurde festgestellt, dass der junge Mann keinen Führerschein hat. Er stellte den Wagen ab und kaufte eine Waschkarte. Als sein Auto an der Reihe war, stieg sein 17 Jahre alter Bruder in den Mercedes und wollte mit diesem in die Waschanlage einfahren. Dabei blieb der PKW an einem Sicherheitsschalter hängen, der dadurch beschädigt wurde. Auch am Mercedes entstand Sachschaden, den die Polizei auf etwa 3.500 Euro schätzt. Die Brüder fuhren weg, ohne den angerichteten Schaden dem Tankstellenbetreiber zu melden. Ihr Pech war, dass ein Zeugen den Vorfall beobachtete und dass die Tankstelle viedoüberwacht ist. So konnte die Polizei das Duo rasch ermitteln.

Wüstenrot: Zeugen gesucht

Nach einem nicht alltäglichen Unfall am Abend des vergangenen Sonntags, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde, sucht die Polizei Zeugen. Gegen 19.15 Uhr fuhr eine 79-Jährige mit ihrem PKW von Unterheimbach in Richtung Weihenbronn. Zeugen beobachteten, wie der A-Klasse-Mercedes der Frau immer wieder auf die Gegenfahrspur kam und dort auch entgegen kommende Fahrzeuge gefährdete. Kurz nach dem Ortsende von Wüstenrot-Neuhütten geriet der Wagen wieder auf die Gegenseite, wo er mit dem PKW eines Entgegenkommenden zusammen stieß. Nach dem Zusammenprall fuhr die mutmaßliche Unfallverursacherin weiter und hielt erst nach 100 Meter an. Die Polizei bittet Zeugen der Fahrweise und vor allem gefährdete Verkehrsteilnehmer, sich beim Revier in Weinsberg, Telefon 07134 9920, zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!