Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 19.05.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

19.05.2017 - 13:36:25

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 19.05.2017 ...

Heilbronn - Weinsberg: Frontalzusammenstoß - zwei Verletzte

Zwei Verletzte und fast 30.000 Euro Sachschaden waren die Folgen eines Unfalls am Donnerstagabend bei Weinsberg. Eine 47-Jährige fuhr mit ihrem VW Golf vom Klinikum am Weißenhof kommend in Richtung Gellmersbach, als ihr Wagen aus nicht bekannten Gründen auf die Gegenfahrspur geriet und dort mit dem Mercedes eines entgegen kommenden 45-Jährigen zusammenprallte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurden beide Autos von der Straße geschleudert. Die Golf-Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und musste vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gefahren werden. Der Mercedesfahrer wurde leicht verletzt.

Güglingen: Auto gegen Leichtkraftrad

Schwer verletzt wurde am Donnerstagmittag ein Leichtkraftradfahrer bei einem Unfall in Güglingen. Der 17-Jährige fuhr mit seiner Yamaha auf der Straße An der Weinsteige und schnitt beim Güglinger Festplatz offensichtlich die dortige 90-Grad-Kurve. Das Moped stieß frontal gegen den Mercedes einer entgegen kommenden 52-Jährigen. Der Jugendliche wurde auf die Motorhaube und gegen die Windschutzscheibe des Autos geschleudert. Er erlitt dabei schwere Verletzungen. Sein 16 Jahre alter Sozius wurde leicht verletzt, als er über das Dach des Mercedes flog und hinter dem PKW landete. Der Aufprall der Fahrzeuge war so heftig, dass das Leichtkraftrad nach dem Zusammenstoß zwei Meter zurückgeworfen und total beschädigt wurde. Am Auto entstand Sachschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Bad Rappenau-Heinsheim: Hecke angezündet - Täter ermittelt

Ein Heckenbrand wurde am Dienstagnachmittag im Bad Rappenauer Ortsteil Heinsheim gemeldet. Die Feuerwehren aus Heinsheim und Bad Rappenau fanden eine Thujahecke vor, die auf einer Länge von über zehn Metern in Flammen stand. Außerdem wurde noch ein dicht an der Hecke stehender Baum stark beschädigt. Trotz des raschen Eingreifens der Einsatzkräfte entstand ein Schaden Höhe von fast 2.000 Euro. Im Rahmen der intensiven Ermittlungen der Polizei gab es bald Hinweise. Diese führten zu zwei vier und acht Jahre alten Tatverdächtigen, gegen die nun weiter ermittelt wird. Offensichtlich hatten die beiden Jungs "gezündelt", wobei die Flammen übergegriffen hatten.

Heilbronn: Zeugen gesucht

Einen roten PKW und dessen Fahrer, der am Donnerstagnachmittag in Heilbronn einen Unfall verursachte, sucht die Polizei. Ein 59-Jähriger parkte seinen weißen VW Tiguan um 14.15 Uhr in der Erdgeschoss-Ebene des Parkhauses eines Lebensmittelmarktes in der Urbanstraße. Als er eine halbe Stunde später zurück kam sah er, dass sein Wagen am Heck beschädigt worden war. Obwohl er einen Schaden in Höhe von über 1.000 Euro angerichtet hatte, flüchtete der Unbekannte, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Aufgrund des Funds roter Lackantragungen und wegen der Höhe der Beschädigungen geht die Polizei davon aus, dass es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen roten Van oder SUV handelt. Hinweise werden erbeten an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Endstation Ausnüchterungszelle

In einer Zelle endete der Donnerstag für einen 47-Jährigen. Der Heilbronner Polizei wurde am Vormittag ein Unfall mit einem Verletzten gemeldet. Als die Beamten eintrafen, stellte sich heraus, dass es keinen Unfall gab, sondern ein Mann stark schwankend den Transporter des ASB angehalten hatte und nun in diesem saß, weil er mit dem geradeaus Gehen Probleme hatte. Er forderte von den Sanitätern, dass sie ihn zum Bahnhof fahren. Das lehnten diese natürlich ab. Da er sich weigerte, auszusteigen und zunehmend aggressiv wurde, alarmierten die Sanis die Polizei. Aufgrund eines Wertes des Atemalkoholtests in Höhe von über drei Promille und aufgrund seiner Ausfallerscheinungen musste der Wohnsitzlose seinen Rausch in einer Ausnüchterungszelle ausschlafen.

Ilsfeld: Nach Unfall geflüchtet

Rund 1.000 Euro Sachschaden verursachte ein Unbekannter bei einem Unfall in der Nacht zum Mittwoch in Ilsfeld. Ein 37-Jähriger parkte seinen Audi A7 am Dienstagabend, um 22 Uhr in der Fischerstraße. Als er am Mittwochmittag zu dem Wagen zurückkam, sah er die Beschädigungen am Heck. Der Unfallverursacher war geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920, in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!