Obs, Polizei

Pressemitteilung vom 19.05. / 20.05.2017

20.05.2017 - 14:46:34

Polizeiinspektion Verden / Osterholz / Pressemitteilung vom ...

Polizeiinspektion Verden/Osterholz - Knochenfund im Garten Schrecksekunde für einen Völkerser Bewohner. Am 20.05.2017 gegen 10:30 Uhr fand dieser auf seinem Grundstück bei Erd- und Gartenarbeiten mehrere Knochenstücke. Durch die alarmierte Polizei konnten die Knochenstücke gesichert und vom Institut für Rechtsmedizin in Hamburg begutachtet werden. Demnach handelt es sich hierbei um Knochen von einer Kuh oder einem Pferd.

Gefährliche Situation in der Verdener Fußgängerzone Am 19.05.2017 gegen 19:10 Uhr kommt es in der Verdener Fußgängerzone zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Der zur Zeit unbekannte Fahrzeugführer lässt den Motor seines grauen Audi aufheulen, die Reifen durchdrehen und fährt anschließend mit einer hohen Geschwindigkeit in die Große Straße. Dort wird der PKW gewendet und wieder mit hoher Geschwindigkeit zum Ausgangspunkt geführt. In der Fußgängerzone befindliche Zeugen/Passanten müssen zur Seite springen und drücken sich teilweise aus Angst an die Häuserwände, um nicht verletzt zu werden. Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Verden unter der Rufnummer 04231-8060 zu melden.

Trunkenheit in Langwedel Während der Streifenfahrt am 19.05.2017 gegen 20:45 Uhr fällt den Polizeibeamten ein PKW auf, welches ungewöhnlich auf einem Parkplatz in Langwedel kreist. Bei einer anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle stellen die Polizeibeamten fest, dass die 22-jährige Fahrzeugführerin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist und zudem unter dem Einfluss von Alkohol steht. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergibt einen Wert von weit über ein Promille. Die Fahrzeugführerin wird anschließend zur Dienststelle verbracht, wo auf freiwilliger Basis eine Blutprobe entnommen wurde.

Verkehrsunfall in Kirchlinteln Ein 64-jähriger Bremer befährt in Kirchlinteln den Alter Kohlenförder Weg und biegt mit seinem Fahrzeug auf die Hauptstraße ein. Dabei übersieht er den von rechts kommenden und vorfahrtberechtigten 67-jährigen Kradfahrer. Der Kradfahrer kann einen Zusammenstoß mittels einer Vollbremsung verhindern, stürzt jedoch in der Folge und wird dabei leicht verletzt. Der PKW-Führer aus Bremen gab anschließend an, den Verkehrsunfall nicht bemerkt zu haben. Auf ihn kommt nun eine Verkehrsordnungwidrigkeit sowie eine Strafanzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung zu.

Sachbeschädigung an der Polizeistation Ritterhude Durch aufmerksame Zeugen konnte am 20.05.2017 gegen Mitternacht eine Sachbeschädigung an der Polizeistation Ritterhude beobachtet werden. Eine männliche Person fuhr mit einem PKW an die genannte Örtlichkeit und versuchte mit einem großen Granitstein die Verglasung der Eingangstür einzuwerfen. Die Scheibe wurde jedoch lediglich beschädigt. Anschließend konnte der Unbekannte mit seinem PKW in unbekannte Richtung fliehen. Weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Osterholz unter der Rufnummer 04791-3070 zu melden.

SEK Einsatz in Axstedt Am Freitagabend, 19.05.2017, kam es in Axtedt zu Nachbarschaftsstreitigkeiten, welche in einem SEK Einsatz endeten. Zunächst kam es zwischen einer 21-Jährigen und einem 33-Jährigem zu einer verbalen Auseinandersetzung bei denen unter anderem Morddrohungen gegen die junge Frau ausgesprochen wurden. Der 33-Jährige reagierte im weiteren Verlauf mit der Abgabe von Schüssen in die Luft, woraufhin die Polizei verständigt wurde. Durch das angeforderte niedersächsische Spezialeinsatzkommando konnte die Wohnung des stark alkoholisierten 33-Jährigen gestürmt und die angetroffenen Personen fixiert werden. Der Verursacher musste anschließend aufgrund seines über zwei Promille alkoholisierten Zustandes in ein nahegelegendes Krankenhaus verbracht werden. In der Wohnung konnten Munition, zwei Schreckschusswaffen und Betäubungsmittel sichergestellt werden. Der Verursacher muss sich nun wegen diverser Verstöße verantworten.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorradfahrer in Lilienthal Am Freitag, 19.5.17, 17.35 Uhr, kam es an der Einmündung der Viehlander Straße auf die Kreisstraße 9 zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, als eine 53-jährige Gnarrenburgerin mit ihrem VW Golf von der Viehlander Straße auf die Kreisstraße 9 in Richtung Bremen abbiegen wollte. Sie übersah einen 53-jährigen Osterholzer mit seiner Yamaha, der aus Richtung Bremen in Richtung Tietjens Hütte fuhr. Beim Zusammenstoß wurde das Motorrad nach links über die Fahrbahn geschleudert. Der 53-jährige wurde lebensgefährlich am Bein verletzt und mußte mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Bremen geflogen werden. Die Pkw-Fahrerin wurde leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden. Die Einmündung der beiden Kreisstraßen musste für die Dauer der Unfallaufnahme etwa 2 Stunden voll gesperrt werden, sodass es zu erheblichen Behinderungen kam, weil eine Umfahrung der Unfallstelle nur unter erheblichem zusätzlichen Streckenaufwand möglich war.

Verkehrsunfall mit schwerverletztem Motorroller-Fahrer in Schwanewede Am Freitag, 19.5.17, fuhr eine 20-jährige Bremerin mit ihrem Ford aus Schwanewede heraus in Richtung Eggestedt. In der langen Linkskurve vor Eggestedt kam sie auf der regennassen Fahrbahn vermutlich aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn. Dort stieß sie mit einem entgegenkommenden Motorroller eines 45-Jährigen zusammen. Der Motorrollerfahrer wurde in den Seitenraum geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Der Pkw schleuderte nach links von der Fahrbahn und überschlug sich mehrfach, bevor er auf dem Pkw-Dach liegen blieb. Die 20-jährige Fahrerin und ihre 19-jährige Beifahrerin konnten sich noch selbst aus dem Pkw befreien. Sie wurden leicht verletzt. Alle Beteiligten wurden mit 3 Rettungswagen in Bremer Krankenhäuser gebracht. Bei beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Die Feuerwehr Schwanewede war mit 34 Einsatzkräften vor Ort.

Motorboot auf der A 1 verunfallt Unangenehm begann der Samstag Morgen für einen 58-jährigen Motorbootbesitzer aus dem Landkreis Diepholz . Er fuhr mit seinem Pkw auf der A 1 Richtung Hamburg und hatte sein Boot auf einem Trailer angehängt. Gegen 05.50 Uhr kam es in Höhe der Anschlussstelle Oyten zu einem Verkehrsunfall mit diesem Gespann, als ein 68-jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Nordfriesland auf dieses Gespann auffuhr. Das Sportboot, welches eine Länge von ca. 6 Meter misst, wurde vom Trailer geschleudert und kam quer auf der Autobahn zum Liegen. Durch den Unfall wurden drei Personen leicht verletzt. Glücklicherweise kam es zu keinen weiteren Kollisionen. Zur Bergung der Fahrzeuge und der "Seestern" mussten zwei Fahrstreifen für etwa zwei Stunden gesperrt werden. Es staute sich auf ca. 6 Kilometern vor der Unfallstelle. Gegen den Unfallverursacher wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung ermittelt.

Traktor-Diebstahl in Achim-Blender Der Diebstahl einer Schachtel Zigaretten an einer Tankstelle in Blender ist einem jungen Mann aus Achim zum Verhängnis geworden. Der Geschädigte verfolgte den 23 jährigen Dieb zu Fuß und sah, wie dieser mit einem bereitgestellten Traktor davon fuhr. Nachdem der Vorfall und das Kennzeichen der Polizei bekannt wurden, konnte über den Fahrzeughalter in Erfahrung gebracht werden, dass der Ackerschlepper mitsamt Anbau in der Nacht entwendet wurde. Eine groß angelegte Fahndung führte schließlich zur Festnahme des Beschuldigten, welcher mit dem Traktor zwische Oiste und Varste durch die Felder fuhr. Der Beschuldigte ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand unter Drogeneinfluss. Aus diesem Grunde wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.

OTS: Polizeiinspektion Verden / Osterholz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68441 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68441.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Verden / Osterholz Einsatzleitstelle Telefon: 04231/806-212 www.polizei-verden-osterholz.de

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!