Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 18.01.2017 / Main-Tauber-Kreis

18.01.2017 - 16:31:54

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 18.01.2017 / ...

Heilbronn - Bad Mergentheim: Rätselhafter Vorfall Ein wohl eher ungewöhnliches Erlebnis hatte eine Autofahrerin am Dienstagabend in Bad Mergentheim. Mit ihrem Auto befuhr eine 45-Jährige die Stuppacher Straße von der Bundesstraße 290 kommend in Richtung Ortsmitte Neunkirchen. An der Kreuzung zur Otto-Hahn-Straße / Max-Planck-Straße rannte plötzlich ein Mann von links quer über die Fahrbahn, sodass die Frau ihren PKW stark abbremsen musste, um einen Unfall zu verhindern. Der Unbekannte hatte offenbar ein größeres Messer in der Hand, fuchtelte mit diesem herum und rannte im Anschluss in Richtung Max-Planck-Straße weiter. Zu einer Bedrohung kam es jedoch nicht. Nachdem die Autofahrerin zuhause angekommen war, verständigte sie die Polizei. Diese fahndete nach dem Unbekannten, allerdings ohne Erfolg. Es soll sich um einen etwa 1,70-1,75 Meter großen Mann mit sportlicher Figur gehandelt haben. Näheres ist nicht bekannt. Zeugen, die ebenfalls verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder zur Aufklärung der rätselhaften Begegnung beitragen können, sollten sich bei der Polizei Bad Mergentheim, Telefon 07931 5499-0, melden.

Bad Mergentheim: Verletzter nach Brand - Rauchmelder verhindert Schlimmeres Mit leichten Verletzungen musste ein Mann am Dienstag nach einem Brand in seiner Wohnung ins Krankenhaus gebracht werden. Kurz nach 20 Uhr verständigte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses die Feuerwehr sowie die Polizei, da der Rauchmelder in einer benachbarten Wohnung schrillte und ihm auf Läuten an der Wohnungstür niemand öffnete. Die Einsatzkräfte waren wenig später dort und öffneten die Tür gewaltsam. Dichte Rauchschwaden schlugen den Feuerwehrleuten sowie den Polizeibeamten unmittelbar darauf entgegen. Wie sich herausstellte, hatte der Bewohner Essen auf den eingeschalteten Herd gestellt und war eingeschlafen. Da der Brand gerade noch rechtzeitig bemerkt worden war, konnte der Bewohner gerettet werden. Der Schaden blieb gering.

Lauda-Königshofen: Auffahrunfall Eine verletzte Person sowie Sachschaden in Höhe von etwa 7.500 Euro sind die Folgen eines Auffahrunfalls am Dienstag in Lauda-Königshofen. Ein 28-Jähriger befuhr mit seinem Renault gegen 17.20 Uhr die B290. Er bemerkte offenbar zu spät, dass der Verkehr vor ihm stockte und fuhr mit seinem PKW ins Heck eines vorausfahrenden Seats. Durch den heftigen Aufprall wurde dieser auf einen davor stehenden Opel geschoben. Die Seatfahrerin erlitt leichte Verletzungen.

Wittighausen/Lauda-Königshofen: Nach Unfall auf und davon Mehrere Hundert Euro Sachschaden richtete ein unbekannter Fahrzeuglenker in der Nacht zum Montag in Wittighausen an. Der Unbekannte befuhr zwischen Mitternacht und 4.30 Uhr die Leonhard-Lurz-Straße. Beim Abbiegen in die Effelterstraße verlor er offensichtlich die Kontrolle über seinen Wagen, der gegen einen Zaun des Anwesens Nr. 2 prallte. Ohne den Vorfall zu melden, fuhr der Unfallverursacher weg. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, melden.

Auch in Lauda-Königshofen fuhr der Verursacher eines Unfalls am Dienstagabend einfach weg. Vermutlich mit einem Sattelzug befuhr der Unbekannte gegen 18.15 Uhr die Bahnhofstraße in nordöstlicher Richtung. Beim Abbiegen in die Poststraße schwenkte offenbar der Sattelauflieger aus und beschädigte hierbei einen auf dem Seitenstreifen geparkten Transporter. Vermutlich ohne den Vorfall zu bemerken, fuhr der LKW-Fahrer weiter. Wie bislang in Erfahrung gebracht werden konnte, handelt es sich bei dem gesuchten Fahrzeug um einen weiß-lackierten Sattelzug mit einem roten Logo an der Rückseite. Weiterhin müsste der Unterfahrschutz des Sattelaufliegers blau lackiert sein. Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich bei der Verkehrspolizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 6004-0, melden.

Tauberbischofsheim: Werkzeuge gestohlen Elektrische Werkzeuge im Wert von rund 1.000 Euro entwendeten Unbekannte zwischen Dienstag und Mittwoch in Tauberbischofsheim. Zwischen 16.45 Uhr und 6.45 Uhr brachen die Täter in der Hochhäuser Straße, Höhe Gebäude Nr. 18, eine verriegelte Gitterbox auf und nahmen aus dieser hochwertige Werkzeuge mit. Die Box war im Außenbereich, in der Nähe einer Fertigungshalle abgestellt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, sollten sich bei der Polizei Tauberbischofsheim, Telefon 09341 81-0, melden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!