Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 16.12.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

16.12.2016 - 15:21:02

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 16.12.2016 ...

Heilbronn - Bad Rappenau: Der Polizei leicht gemacht

Die Ermittlungen der Polizei enorm leicht gemacht hat ein 22-Jähriger in der Nacht zum Freitag in Bad Rappenau. Nachts um 2.20 Uhr reinigte eine Angestellte die Toilettenräume einer Bar in Bad Rappenau. In der Damentoilette fand sie eine Plastiktüte, in der sich ein kleines Stück Marihuana befand. Das Schöne für die Polizei war, dass auf der Tüte ein Aufkleber mit dem Namen des Besitzers war. So konnte der junge Mann rasch ermittelt werden. Er ist ein Polizeibekannter, der der Drogenszene zugerechnet wird.

Heilbronn: Zu stark beschleuingt

Mit mittleren Verletzungen musste am Donnerstagabend nach einem Unfall in Heilbronn ein Mann ins Krankenhaus gefahren werden. Der 38-Jährige fuhr mit seinem Mercedes auf der Schmollerstraße. Er musste bremsen, als ihm ein anderes Auto entgegen kam. Als dieses vorbei war, beschleunigte er wieder. Dies tat er aber so kräftig, dass er die Kontrolle über seinen PS-starken PKW verlor. Der Wagen prallte mit so großer Wucht gegen einen geparkten Audi, dass dieser auf einen ebenfalls parkenden BMW geschoben wurde. Der Mercedes drehte sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer konnte sich selbst aus dem Wrack seines Autos befreien. Der Gesamtsachschaden wird von der Polizei auf knapp 20.000 Euro geschätzt.

Neckarsulm: Drei Autos beteiligt

Leichte Verletzungen erlitt eine 27-jährige bei einem Unfall am Donnerstagabend in Neckarsulm. Ein 23-Jähriger fuhr mit seinem BMW auf der Wilhelm-Herz-Straße in Richtung Erlenbach. Vor dem Kreisverkehr an der Binswanger Straße kam es zu einem Stau, dessen Ende der junge Mann offensichtlich übersah. Sein Auto prallte gegen das Heck eines stehenden Mercedes, der durch die Wucht auf einen davor befindlichen VW Touran geschoben wurde. Die Fahrerin des Mercedes wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gefahren. Den entstandenen Sachschaden an den drei Fahrzeugen schätzt die Polizei auf rund 15.000 Euro.

Neckarsulm: Neongelbes Auto gesucht

Ein neongelbes Auto sucht die Polizei nach einem Unfall in Neckarsulm. Eine 32-Jährige parkte ihren Audi A4 Avant am Donnerstag, um 12 Uhr auf dem Parkplatz eines Einkaufszentrums in der Rötelstraße. Als sie nur eine Viertelstunde später zurückkam, sah sie, dass die vordere linke Ecke ihres Wagens beschädigt wurde. Offensichtlich war ein Unbekannter mit seinem Auto beim Aus- oder Einparken hängen geblieben und nach dem Unfall geflüchtet, ohne seine Personalien zu hinterlassen. An den Beschädigungen des Audis fand die alarmierte Polizei neongelbe Lackantragungen. Hinweise gehen an das Revier in Neckarsulm, Telefon 07132 93710.

Neckarsulm: Dreister Diebstahlsversuch

Unglaublich dreist gingen zwei Diebe am Donnerstagabend in Neckarsulm vor. Gegen 17.30 Uhr gingen die beiden Männer auf das Areal einer Kfz-Werkstadt in der Neuenstadter Straße, schnappten sich insgesamt vier neue Reifen und gingen wieder. Ihr Pech war, dass ein Nachbar das Ganze beobachtet und den Besitzer alarmiert hatte. Dieser verfolgte das Duo. Die beiden Täter ließen die Reifen zurück und flüchteten zu Fuß in verschiedene Richtungen. Bekannt von den Unbekannten ist nur, dass sie zur Tatzeit schwarze Jacken trugen. Der eine hatte darunter eine dunkelgrünes T-Shirt an. Wem die beiden Diebe aufgefallen sind oder sonstige Hinweise geben kann, sollte sich beim Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, melden.

Neckarsulm: Im Bus gestürzt und verletzt

Zur ambulanten Behandlung musste der Rettungsdienst am Mittwochabend einen 76-Jährigen nach einem Sturz ins Krankenhaus fahren. Der an Krücken gehende Mann war von seinem Platz aufgestanden und stürzte mit dem Kopf gegen eine Haltestange, als der Busfahrer sein Gefährt gerade anfuhr. Zur Aufklärung des Sachverhalts werden ein Ersthelfer und ein Frau, die sich ebenfalls in dem Bus befanden, gebeten, sich mit dem Polizeirevier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, in Verbindung zu setzen.

Lehrensteinsfeld: Nach Unfall geflüchtet

Einen ordentlichen Schlag ließ es, als am Donnerstagabend die Spiegel zweier PKW aneinander prallten. Eine 64-Jährige war gegen 20.30 Uhr mit ihrem Ford Escort von Willsbach in Richtung Lehrensteinsfeld unterwegs, als ein entgegenkommender Unbekannter mit seinem Auto zu weit nach links kam und mit dem Fahreraußenspiegel seines Wagens den Spiegel des Fords abfuhr. Obwohl der Unfallverursacher dies hätte merken müssen, fuhr er weiter, ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von mehreren Hundert Euro zu kümmern. Hinweise gehen an das Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 9920.

Löwenstein: Nach Unfall kam es knüppeldick

Knüppeldick kam es für einen19-Jährigen nach einem Unfall am Mittwochabend. Der junge Mann fuhr mit seinem Mercedes Sprinter durch den Wald bei Löwenstein, als der Transporter in einer Linkskurve nach rechts von der Straße abkam. Der von anderen Verkehrsteilnehmern alarmierten Polizei erzählte der junge Mann, er sei einem Wildtier ausgewichen. Doch die Beamten bemerkten nicht nur Marihuanageruch bei dem Fahrer sondern fanden auch noch etwas Marihuana im Straßengraben neben dem Sprinter. Das Rauschgift konnte dann dem 28-jährigen Beifahrer zugeordnet werden. Wie sich herausstellte, rauchten wahrscheinlich beide einen Joint. Der Fahrer musste mit zur Blutentnahme. Am Sprinter entstand Sachschaden in einer Höhe von fast 10.000 Euro. Die Polizei stellte bei der Unfallaufnahme außerdem fest, dass der Fahrer keine Tätigkeitsnachweise mit sich führte. Er muss deshalb zusätzlich mit einer Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Fahrpersonalgesetz rechnen.

Ilsfeld: Schaden angerichtet

Mehrere Dixi-Toiletten warfen Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag in Ilsfeld um. Die Häuschen standen im Neubaugebiet an der Gottlob-Obenlandstraße. Die Täter beschädigten außerdem an mehreren Baggern die Zündschlösser und zerschnitten an einem der Baugeräte sämtliche Schläuche durch. Der entstandene Sachschaden liegt weit im vierstelligen Euro-Bereich.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!