Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 15.11.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

15.11.2017 - 12:52:05

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 15.11.2017 ...

Heilbronn - Bad Rappenau: Nach Unfall geflüchtet

Mit einem weißen Fahrzeug verursachte ein Unbekannter am Dienstag in Bad Rappenau einen Unfall und flüchtete anschließend, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Eine 42-Jährige parkte ihren VW Polo um 9.30 Uhr auf dem Parkplatz beim Rathaus an der Kronenstraße. Als sie drei Stunden später zurückkam, bemerkte sie einen Schaden an der Fahrerseite ihres Wagens. Offenbar streifte der PKW des Unbekannten den Polo beim Vorbeifahren. Der entstandene Sachschaden liegt bei über 1.000 Euro. An den Beschädigungen fand die Polizei weiße Lackantragungen. Wer Hinweise auf einen weißen PKW mit einem frischen Streifschaden geben kann oder sonstige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 07262 60950 beim Polizeirevier Eppingen zu melden.

Massenbachhausen: Fünf Minuten reichten für Unfallflucht

Nur für fünf Minuten parkte ein 48-Jähriger seinen Renault Laguna am Dienstagmorgen vor dem Massenbachhausener Kindergarten in der Wickenhäuser Straße. In dieser kurzen Zeit zwischen 7.30 Uhr und 7.35 Uhr fuhr ein Unbekannter gegen den PKW. An den Beschädigungen, deren Reparatur sicherlich mehr als 1.000 Euro kosten wird, fanden die aufnehmenden Polizeibeamten Lackantragungen von blau bis grün. Hinweise gehen an das Polizeirevier Eppingen, Telefon 07262 60950.

Heilbronn: 2.000 Euro Sachschaden, Verursacher weg

Auf 2.000 Euro Sachschaden bleibt ein 34-Jähriger sitzen, wenn der Verursacher eines Unfalls in Heilbronn nicht ermittelt werden kann. Der Mann parkte seinen Peugeot am Montagabend, um 22 Uhr in der Gemmingergasse. Als er am Dienstagnachmittag, kurz vor 16 Uhr, zu seinem Wagen zurückkam, hatte dieser Beschädigungen im vorderen linken Bereich. An der Unfallstelle ging es recht eng zu, weshalb zu vermuten ist, dass der Unfallverursacher beim Vorbeifahren an dem geparkten Peugeot hängen blieb. Nicht ausgeschlossen wird, dass es sich bei dem Fahrzeug des Unbekannten um einen LKW handelt. Hinweise gehen an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 104-2500.

Heilbronn: Löcher im Panoramadach

Offenbar mit Steinen haben Unbekannte am Morgen des Dienstags das Panoramadach eines PKW eingeworfen oder eingeschlagen. Ein 39-Jähriger hatte seinen Renault in einem Innenhof in der Wollhausstraße geparkt. Ein Kollege machte ihn kurz vor 8 Uhr auf den Schaden aufmerksam. Die Polizei schließt nicht aus, dass Kinder auf dem Weg zur Schule mit Steinen geworfen haben. Hinweise gehen an den Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt, Telefon 07131 6437600.

Neckarsulm: Fußgänger schwer verletzt

Mit schweren Verletzungen musste am Dienstagabend ein Fußgänger vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht werden. Der 81-Jährige überquerte bei auf Grün geschalteter Fußgängerampel die Neckarsulmer Neckarstraße. Zeitgleich bog eine 39-Jährige mit ihrem PKW von der Heilbronner Straße in die Neckarstraße ab und übersah offenbar den Fußgänger, der durch den Zusammenprall mit dem PKW schwere Verletzungen erlitt.

Obersulm: Eisplattenunfall

Kaum sinken die Temperaturen an den Gefrierpunkt und schon wurde der erste Eisplattenunfall gemeldet. Am Dienstagmorgen fuhr ein 52-Jähriger mit seinem PKW bei Willsbach, als vom Auflieger eines vor ihm fahrenden Sattelzugs Eisplatten herunterflogen und seinen Mazda trafen. Am PKW entstand Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro. Der Fahrer des Sattelzuges bemerkte den Unfall wahrscheinlich nicht und fuhr weiter. Die Polizei fordert LKW-Fahrer auf, die Dächer ihrer Zugmaschinen und insbesondere der mit einer Plane versehenen Auflieger über die kalte Jahreszeit vor Antritt der Fahrt zu überprüfen, um solche Unfälle zu verhindern.

Neuenstadt: Unfallursache Alkohol?

Alkohol war die vermutliche Ursache eines Unfalls am Dienstagabend in Neuenstadt. Ein 36-Jähriger fuhr auf der Neckarsulmer Straße und bog nach links auf die Kochendorfer Straße ein. Gleichzeitig fuhr eine 42-Jährige mit ihrem VW Passat von Oedheim kommend auf der Kochendorfer Straße. Durch die Wucht des Zusammenpralls der Fahrzeuge wurde die Passat-Fahrerin leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand stand die für den 36-Jährigen geltende Ampel auf Rot. Außerdem bemerkten die aufnehmenden Polizeibeamten bei dem Mann Alkoholgeruch. Er musste deshalb mit zu einer Blutentnahme. Sein Führerschein wurde einbehalten. Neben der Polizei und dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Neuenstadt mit zwei Fahrzeugen und zwölf Einsatzkräften an der Unfallstelle.

Langenbrettach: Wie durch ein Wunder kein Verletzter

Wie durch ein Wunder wurde bei einem Unfall bei Langenbrettach-Brettach am Dienstagmorgen niemand verletzt. Eine 41-Jährige fuhr mit ihrem BMW von Brettach her kommend von der Neuenstadter Straße nach links auf die Landesstraße in Richtung Neuenstadt ein. Hierbei übersah sie offensichtlich den PKW eines in Richtung Öhringen fahrenden 30-Jährigen. Der Mann konnte dem BMW durch eine ruckartige Lenkbewegung noch ausweichen, sein Auto geriet dadurch jedoch ins Schleudern, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. An dem PKW entstand Totalschaden. Zu einer Berührung mit dem BMW der Frau kam es nicht.

Flein: Frontalzusammenstoß, ein Leichtverletzter

Mit leichten Verletzungen musste ein 63-Jähriger am Dienstagnachmittag vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Kurz vor 14.30 Uhr fuhr ein 49-Jähriger mit seinem LKW von Flein Richtung Ilsfeld und wollte an der so genannten Waldkreuzung nach links in Richtung Untergruppenbach abbiegen. Dabei übersah er offenbar den Renault des entgegen kommenden 63-Jährigen. Die Fahrzeuge prallten frontal mit so großer Wucht aufeinander, dass beide nicht mehr fahrbereit waren.

Abstatt: Brand rechtzeitig bemerkt

Noch rechtzeitig bemerkte ein Besucher einer in einem Haus in der Abstatter Ringstraße wohnhaften Familie am Dienstagvormittag Brandgeruch. Es stellte sich heraus, dass sich auf dem Aufheizgerät der Sauna ein Holzgefäß auf noch nicht geklärte Weise entzündete. Durch das frühzeitige Entdecken hatte die alarmierte und angerückte Abstatter Feuerwehr wenig Mühe und der Sachschaden blieb gering.

Obersulm: Pedelec gegen Fußgängerin

Mit seinem Pedelec fuhr ein 57-Jähriger am Montagabend auf der Kümmelstraße in Obersulm. Unmittelbar vor ihm wollte ein Fußgängerin mit ihrem Hund die Fahrbahn überqueren und übersah dabei offensichtlich den E-Rad-Fahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden, so dass er und die Fußgängerin zu Boden geworden wurden. Beide mussten vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren werden. Glück hatte nur der Hund, er blieb unverletzt.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!