Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 14.12.2016 Stadt- und Landkreis Heilbronn

14.12.2016 - 13:46:09

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 14.12.2016 ...

Heilbronn - Heilbronn: Radfahrerin verletzt

Schwere Verletzungen erlitt eine Radfahrerin bei einem Unfall am Mittwochvormittag in Heilbronn. Die 72-Jährige war mit ihrem Pedelec auf dem Radweg entlang der Neckarsulmer Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs. Gleichzeitig bog eine 64-Jährige mit ihrem Chevrolet von dem aus Richtung Feyerabendstraße in Richtung Neckarsulmer Straße führenden Verbindungsweg nach rechts in Richtung Neckarsulm ein. Offensichtlich übersah die PKW-Fahrerin dabei sowohl das dort aufgestellte STOP-Zeichen als auch die Radfahrerin. Diese trug zum Unfallzeitpunkt keinen Schutzhelm.

Heilbronn: Einbrecher im Bistro

Durstige Gesellen brachen in der Nacht zum Dienstag in einen Bistro in der Neckarsulmer Straße in Heilbronn ein. Die Unbekannten stiegen über ein gewaltsam geöffnetes Fenster in das Gebäude ein. Im Lokal versuchten sie einen Zigaretten- und einen Geldspielautomaten aufzuwuchten. Beides misslang. Deshalb begnügten sich die Diebe mit einem kleinen Tresor, in dem sich etwas Bargeld befand und 24 Dosen eines Energy Drinks. In der Gaststätte tranken sie drei Flaschen Picollo-Sekt. Hinweise auf die Einbrecher hat die Polizei keine.

Untergruppenbach: Kurzer Weg für Feuerwehr

Nur schräg über die Straße musste die Untergruppenbacher Feuerwehr am Dienstagabend ausrücken. Ein 25-Jähriger stellte gegen 20.15 Uhr seinen VW Polo in der Oberheinrieter Straße, gegenüber des Feuerwehrgerätehauses ab. Eine halbe Stunde später stand der Motorraum des Autos in Flammen. Obwohl die Feuerwehr noch schneller als sonst am Brandort war, entstand erheblicher Schaden an dem Fahrzeug. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen der Polizei derzeit nicht vor, es wird von einem technischen Defekt ausgegangen.

Warnmeldung: Falsche Polizeibeamte rufen an

Schon wieder versuchen falsche Polizeibeamte Geld zu ergaunern. Im Laufe des Mittwochs gingen unzählige Anrufe im Bottwartal, im Bereich Weinsberg und vor allem auch Neckarsulm ein. Die Unbekannten rufen meist ältere Menschen an und fragen diese über ihre Lebensverhältnisse, Bankdaten oder ihren Schmuck aus. Im Gespräch behaupten die Betrüger unter anderem auch, dass eine rumänische Diebesbande festgenommen wurde, die im Haus des Angerufenen eingebrochen haben und es müsse Diebstgut überprüft werden. Oft schwenken sie während des Gesprächs um und fordern ihre Gesprächspartner aus irgendeinem Grund auf, bei ihrer Bank Geld abzuheben. Die Polizei warnt vor diesen Anrufern, auch wenn sie glaubhaft wirken, weil auf dem Telefondisplay die Notrufnummer 110 auftaucht. Nach einem solchen Anruf sollte unverzüglich die nächste Polizeidienststelle angerufen werden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!