Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 13.11.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

13.11.2017 - 16:06:34

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 13.11.2017 ...

Heilbronn - Kirchhardt: Frau in der Zelle

Während einer Unfallaufnahme in der Heilbronner Straße in Kirchardt am Sonntagabend beleidigte eine 26-Jährige zwei Polizisten und benahm sich derart aggressiv, dass sie in Gewahrsam genommen werden musste. Die 26-Jährige war als Beifahrerin mit ihrem Ex-Freund im Auto unterwegs. Während der Fahrt kam es zu Streitigkeiten, wobei sie nach dem derzeitigen Kenntnisstand ihrem Ex-Freund ins Lenkrad griff und ihn im Gesicht kratzte. Hierauf kam es offenbar zum Unfall. Die 26-Jährige ließ sich von den Polizisten, die den Unfall aufnahmen, nicht beruhigen. Die Beamten sahen keine andere Alternative als sie in Gewahrsam zu nehmen. Auf dem Weg zum Streifenwagen fing die aufgebrachte Frau an die Polizisten zu beleidigen. Als die 26-Jährige in die Gewahrsamszelle gebracht wurde, lösten die Beamten ihr die Handschließen. Diese Gelegenheit nutzte sie, um einen männlichen Polizisten zu treten und seine Kollegin zu schlagen.

Eppingen: Unfallzeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Sonntag gegen 12:45 Uhr einen Unfall auf der B 293 kurz nach der Abfahrt Eppingen-West beobachtet haben. Der unbekannte Fahrer eines dunklen BMW-Kombis fuhr auf der B 293 in Richtung Bretten. Kurz nach der Abfahrt Eppingen-West kam dieser in den Gegenverkehr und streifte hierbei den entgegen kommenden Renault eines 66-Jährigen am Außenspiegel und an der Fahrertüre. Vom BMW des Unbekannten fiel das Spiegelgehäuse ab. Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise beim Polizeirevier Eppingen unter der 07262 60950.

Berwangen: Mann in der Zelle

Am frühen Sonntagmorgen musste die Polizei einen 29-Jährigen in Berwangen Gewahrsam nehmen. Eine Frau meldete sich über Notruf und teilte mit, dass ihr Lebensgefährte sie schlagen würde. Vor Ort ließ sich der 29-Jährige durch die Polizisten nicht beruhigen und widersetzte sich den Maßnahmen der Beamten. Letzendlich konnten die Polizisten den 29-Jährigen zu Boden bringen und in Gewahrsam nehmen.

Heilbronn: Zwei Männer in den Zellen

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurden zwei männliche Personen von der Polizei in Gewahrsam genommen, da sie in einer Heilbronner Kleingartenanlage versuchten einen Anhänger auf einen geparkten PKW zu schieben. Das Geschehen wurde von einem Zeugen beobachtet. Dieser schrie, als er die Absicht der beiden Männer erkannte, woraufhin diese den Anhänger losließen und davonrannten. Der Anhänger blieb lediglich 10 cm vor dem geparkten Auto stehen. Die Polizei konnte die beiden Tatverdächtigen antreffen und kontrollieren. Beide Männer waren stark alkoholisiert und wurden aufgrund ihres aggressiven und unkooperativen Verhaltens in Gewahrsam genommen. Sie mussten den Rest der Nacht in einer Zelle verbringen.

Heilbronn: Frau begrapscht

Am Samstagabend wurde in der Hohenstaufenstraße in Heilbronn eine 62-Jährige begrapscht. Der Übergriff ereignete sich gegen 18 Uhr auf dem Nachhauseweg der Frau. Eine unbekannte Person griff ihr unvermittelt an den Po. Die 62-Jährige drehte sich um und erkannte eine zirka 1,70 Meter große Gestalt, die mit einer Kapuzenjacke mit Fell bekleidet war. Zuhause angekommen, griff offensichtlich derselbe Täter seinem Opfer erneut an den Po und rannte danach in Richtung Schmollerstraße davon.

Heilbronn: Und noch zwei Männer in den Zellen

Am frühen Sonntagmorgen schlug ein 20-Jähriger auf dem Parkplatz einer Heilbronner Diskothek mächtig über die Strenge, was ihm eine Nacht im Polizeigewahrsam bescherte. Er beleidigte zwei junge Frauen, versuchte die beiden Frauen und einen 19-Jährigen zu schlagen, versuchte einen PKW zu beschädigen, Drogen zu verkaufen und führte exhibitionistische Handlungen aus. Der 20-Jährige und ein 21-jähriger Begleiter schmissen vor der Diskothek Flaschen durch die Gegend. Ein 19-Jähriger beobachtete das Geschehen und versuchte mit den beiden alkoholisierten Männern zu sprechen. Der 20-Jährige schlug daraufhin nach dem 19-Jährigen, traf ihn jedoch nicht. Die zwei jungen Frauen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch in einem PKW saßen, stiegen aus, um dem 19-Jährigen zu helfen. Der 20-Jährige versuchte daraufhin auch die beiden jungen Frauen zu schlagen. Die beiden alkoholisierten jungen Männer beleidigten die beiden Frauen und im weiteren Verlauf wollte der 20-Jährige einen PKW zu beschädigen. Der Höhepunkt der Auseinandersetzung sollte aber noch folgen. Der 20-Jährige öffnete den Reißverschluss seiner Hose, holte sein Glied heraus und zeigte dieses den jungen Frauen. Diese verständigten daraufhin die Polizei. Der 20-Jährige und sein 21-jähriger Begleiter wurden von den Polizisten in Gewahrsam genommen.

Heilbronn: Tatverdächtigen festgehalten

Am Samstagnachmittag kam es in einem Baumarkt in Heilbronn zu einem Bandendiebstahl. Zwei Männer gingen zusammen in den Baumarkt und legten diverse Werkzeuge in ihren Einkaufswagen. Sie fuhren mit diesem in den Außenbereich des Marktes und warfen dort das Werkzeug aus ihrem Einkaufswagen über den Zaun, wo bereits drei weitere Tatverdächtige warteten und das über den Zaun geworfene Werkzeug entwendeten. Die drei Tatverdächtigen, die das Werkzeug aufsammelten, flüchteten. Auch einem der beiden, die die Beute über den Zaun warfen, gelang die Flucht. Den anderen konnten zwei Beschäftigte des Baumarktes festhalten und der Polizei überstellen. Bei diesem handelt es sich um einen 35-Jährigen, der wegen mehreren Körperverletzungen und wegen Eigentumsdelikten polizeibekannt ist.

Lauffen am Neckar: Zwei Totalschäden

Zwei wirtschaftliche Totalschäden waren die Folge eines Unfalls am Sonntagabend zwischen Nordheim und Lauffen. Eine 18-Jährige Fahranfängerin in der Probezeit fuhr von Nordheim kommend in Richtung Lauffen. Ihr Fiat Punto kam vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit in einer scharfen Rechtskurve auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem Audi eines entgegen kommenden 65-Jährigen kollidierte. Nach der Kollision prallte der Fiat nach rechts in eine Mauer. Wie durch ein Wunder wurde niemand verletzt, jedoch sind sowohl der Fiat Punto der 18-Jährigen, als auch der Audi S6 des 65-Jährigen schrottreif.

Binswangen: Einbrecher im Wohnhaus

Am Sonntag kam es zwischen 16:00 Uhr und 18:45 Uhr zu einem Wohnungseinbruch in Binswangen. Die Täter hebelten ein Fenster im Untergeschoss des Einfamilienhauses in der Rosenstraße auf und gelangten so ins Innere des Gebäudes. In der Wohnung wurden mehrere Schränke und Taschen durchsucht. Es wurde vorwiegend Schmuck und ein geringer Bargeldbetrag erbeutet. Da die Polizei keine Hinweise auf die Einbrecher hat, wird gebeten, verdächtige Beobachtungen zur tatrelevanten Zeit im Bereich der Rosen- und der Blumenstraße dem Revier Neckarsulm, Telefon 07132 93710, zu melden.

Amorbach: Zwei Verletzte bei Unfall

Die Polizei sucht Zeugen zur Klärung des genauen Ablaufs eines Unfalls, der sich am Sonntagabend gegen 18:00 Uhr in der Eugen-Bolz-Straße in Amorbach ereignete. Bislang ist bekannt, dass ein 16-jähriger Kradfahrer mit seiner 15-jährigen Sozia von einem 20-Jährigen PKW-Fahrer überholt wurde, da der Kradfahrer sehr langsam fuhr. Unmittelbar danach beschleunigte der Kradfahrer und wollte nun den 20-Jährigen in seinem Mercedes überholen. Dieser bog allerdings zu diesem zeitpunkt nach links ab, so dass das Moped gegen den Mercedes prallte und der Jugendliche und seine Sozia stürzten. Der 16-jährige Kradfahrer wurde schwer verletzt und stationär im Krankenhaus aufgenommen, während seine 15-jährige Sozia leichte Verletzungen erlitt. Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Zeugen werden gebeten sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der 07132 93710.

Güglingen-Frauenzimmern: Schafsköpfe entsorgt

Den Wurmbach haben sich Unbekannte als Entsorgungsmöglichkeit für Schafsköpfe ausgesucht. Da dies schon mehrfach geschah, nimmt die Polizei an, dass jemand illegal Schlachtungen oder auch Schächtungen vornimmt und danach die übrig bleibenden Köpfe der Schafe auf diese Weise entsorgt. Die Köpfe lagen jedes Mal nördlich der von Frauenzimmern in Richtung Brackenheim führenden Landesstraße. Wer in dem Bereich östlich von Frauenzimmern verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise auf illegale Schlachtungen geben kann, wird gebeten, sich mit dem Polizeiposten Güglingen, Telefon 07135 6507, in Verbindung zu setzen.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!