Obs, Polizei

PRESSEMITTEILUNG vom 13.04.2017 Main-Tauber-Kreis

19.04.2017 - 12:31:50

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 13.04.2017 ...

Heilbronn - Inspekteur der Polizei besucht die Polizei in Wertheim und Tauberbischofsheim

Am Gründonnerstag besuchte der Inspekteur der Polizei Baden-Württemberg, Herr Detlef Werner gemeinsam mit dem Leitenden Polizeidirektor Wolfgang Reubold und dem Polizeidirektor Thomas Lüdecke (beide Polizeipräsidium Heilbronn) das Polizeirevier in Wertheim. Der Leiter des Polizeireviers Wertheim, Erster Polizeihauptkommissar Olaf Bamberger hieß die Besucher herzlich Willkommen und stellte Ihnen das nördlichste Polizeirevier Baden-Württembergs mit all seinen Besonderheiten vor. Neben den Themen Personalstärke und Nachwuchs wurden auch die aktuellen Arbeitsschwerpunkte des Reviers sowie die Rahmenbedingungen der Polizei vor Ort intensiv mit dem Inspekteur erörtert. Anschließend gab es für einige Beamten des Polizeireviers auch noch die Gelegenheit mit dem obersten Polizeibeamten im Land persönlich ins Gespräch zu kommen. Herr Werner zeigte sich sehr zugänglich und war offen und interessiert für alle Fragen. Die Gespräche waren informativ und fanden in einer angenehmen Atmosphäre statt. Der Inspekteur der Polizei dürfte seinen Besuch in Wertheim daher auch in guter Erinnerung behalten.

Nach dem Aufenthalt im Polizeirevier Wertheim besuchte der Inspekteur den Polizeistandort in Tauberbischofsheim. Dort sind neben dem Polizeirevier und dem Kriminalkommissariat auch die Prävention, einige kriminalpolizeiliche Servicestellen (Kriminaltechnik, Cybercrime und Datenstation), dislozierte Stabsbereiche (Einsatztrainer, Technik sowie Aus- und Fortbildung), ein Fachbereich Gewerbe/Umwelt und Teile der Verwaltung des Polizeipräsidiums Heilbronn untergebracht. Durch den Hausherrn, Polizeirat Burkhard von der Groeben wurden die Gäste begrüßt und über die Besonderheiten des Polizeireviers Tauberbischofsheim informiert. Der Revierleiter führte hier die inhomogene Altersstruktur und die hohe Anzahl der Pensionierungen in den nächsten Jahren auf. Trotz des hohen Durchschnittsalters der Mitarbeiter beim Polizeirevier oder eben genau deshalb sind die Arbeitsqualität und die Motivation der Beamten weiterhin sehr hoch, so Burkhard von der Groeben über die Beamten des Reviers. In den darauffolgenden offenen Gesprächen zwischen dem Inspekteur und Mitarbeitern des Polizeirevieres wurden Meinungen ausgetauscht und die derzeitige Situation der Beamten dargestellt.

Im Anschluss an die Gespräche mit den Beamten des Polizeirevieres führte der Inspekteur Gespräche mit den Kollegen des Kriminalkommissariats. Der Leiter des Kriminalkommissariats, Erster Kriminalhauptkommissar Gerhard Baumann, zeigte die derzeitige personelle Situation und die vorhandenen Problematiken in Verbindung mit den neu gefassten örtlichen und sachlichen Zuständigkeiten auf. Hervorgehoben wurde das hohe Engagement der Kriminalisten vor Ort sowie die an den Erforderlichkeiten ausgerichtete vertrauensvolle und regelmäßige Unterstützung durch die Polizeireviere im Main-Tauber-Kreis und Buchen. In der anschließenden sachlichen und von Offenheit geprägten Diskussion wurden weitere Besonderheiten in der Kriminalitätsbekämpfung im Zuständigkeitsbereich aus Sicht der Kriminalisten dargestellt und erläutert.

Durch die Dienststellenbesuche möchte sich der Inspekteur ein Bild von den Polizeieinheiten vor Ort machen und mit den Beamten ins Gespräch kommen. Zudem informiert der Inspekteur über anstehende Projekte und die aktuell laufenden landesweiten polizeilichen Herausforderungen. Der Inspekteur der Polizei ist der ranghöchste Polizeivollzugsbeamte in Baden-Württemberg. Soweit erforderlich, übernimmt er die Führung von Polizeikräften des Landes. Er vertritt die Belange des Innenministeriums auf Bundesebene hinsichtlich Führung, Einsatz und Kriminalitätsbekämpfung der Polizei. Detlef Werner übt die Funktion des Inspekteurs der Polizei seit dem 1. Oktober 2013 aus.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 07131 104-1010 zur Verfügung.

Bild TBB: von links: PD Thomas Lüdecke, EKHK Gerhard Baumann, PR Burkhard von der Groeben, IdP Detlef Werner, KD Thomas Schöllhammer, Lt.PD Wolfgang Reubold

Bild WTH: von links: EPHK Matthias Jeßberger, IdP Detlef Werner, EPHK Olaf Bamberger, Ltd. PD Wolfgang Reubold, PD Thomas Lüdecke

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!