Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 12.10.2017 Hohenlohekreis

12.10.2017 - 16:31:34

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 12.10.2017 ...

Heilbronn - Künzelsau: Augen auf im Straßenverkehr

Vermutlich auf Grund fehlender Aufmerksamkeit ereignete sich am Mittwochabend ein Auffahrunfall in Künzelsau, dessen Folgen eine Leichtverletzte und Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro waren. Eine 53-Jährige befuhr mit ihrem Opel Corsa die Konsul-Uebele-Straße. Als eine vor ihr fahrende 52-Jährige ihren Daimler-Benz verkehrsbedingt in der Konsul-Uebele-Straße verkehrsbedingt abbremsen musste, bemerkte sie das offensichtlich zu spät, so dass der Corsa gegen das Heck des Mercedes prallte. Hierbei wurde die Fahrerin des Benz leicht verletzt und wurde im örtlichen Krankenhaus behandelt.

Dörzbach: Die Steinewerfer von Dörzbach

In Dörzbach wurde ein neues Industrietor wahrscheinlich durch Steinewerfer beschädigt. Zeugen beobachteten am Mittwochabend, gegen 17.40 Uhr, zwei Personen in der Drehergasse, die Kieselsteine durch die Gegend warfen. Derzeit ist davon auszugehen, dass durch die Würfe das Industrietor einer Firma beschädigt wurde. Dank den Zeugenangaben konnte die Polizei rasch zwei Tatverdächtige ermitteln. Bei diesen handelt es sich um zwei Jungen im Alter von acht und neun Jahren. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch unbekannt.

Ingelfingen: Ohne Sprit fährt es sich sicherer

Ein offensichtlich alkoholisierter Radfahrer stürzte am Mittwochmittag auf dem Radweg zwischen Ingelfingen und Niedernhall. In Criesbach fiel der Mann durch seine unsichere und schwankende Fahrweise einem anderen Verkehrsteilnehmer auf. Um einen Unfall zu verhindern musste dieser seinen Transporter anhalten. Der Radfahrer kam in Folge seiner unangemessenen Fahrweise und eines weiteren Schlenkers hinter dem Fahrzeug zu Fall und zog sich auf Grund des nicht getragenen Schutzhelms eine entsprechende Verletzung zu. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast zwei Promille. Dem Radler wurde deswegen eine Blutprobe entnommen.

Weißbach: Ungewöhnliche Gartennutzung

Eine Frau aus Weißbach machte am Mittwochvormittag gegen 11:20 Uhr in ihrem Garten eine ungewöhnliche Entdeckung. Im Garten stand ein Kuh, die jedoch nach kurzer Standzeit ihren Weg in Richtung Sportplatz fortsetzte. Nachdem die Frau die Polizei verständigt hatte, konnte der Halter der Kuh ermittelt werden. Das Tier wurde durch den Besitzer eingefangen. Ein durch die Kuh verursachter Schaden ist derzeit nicht bekannt.

Künzelsau: Diebstahl in der Rathausparfümerie - Zeugen gesucht

Bei einem Diebstahl in einer Künzelsauer Parfümerie am Mittwochnachmittag gegen 16:00 Uhr wurden fünf Pflegeprodukte im Gesamtwert von 610 Euro entwendet. Vermutlich handelt es sich um einen männlichen Tatverdächtigen. Bevor dieser das Geschäft verließ, zeigte er der Geschäftsführerin mittels seines Handys einen Artikel, den er kaufen wollte. Diesen Weg wählte er wohl, weil er der deutschen Sprache nicht mächtig ist. Zu dieser Zeit bediente die Geschäftsführerin gerade eine weitere Kundin. Die Inhaberin bemerkte etwa eine Stunde später, dass mehrere teure Artikel fehlten. Beim Diebesgut handelt es sich um 5 Pflegeprodukte der Marke Estee Lauder, Advanced Night Repair zu je 50 ml. Der Tatverdacht fiel auf den Unbekannten. Nach der Aussage der Geschäftsführerin handelt es sich beim Tatverdächtigen um einen Mann im Alter zwischen 40-45 Jahren. Er hat eine helle Haut, kurze mittelblonde Haare und war unrasiert. Er soll circa 180 cm groß und von normaler Statur sein. Der Mann trug vermutlich eine helle, cremefarbene, dicke Jacke aus Wildleder und Fell. Um seinen Hals und um Teile des Kopfes trug er einen dicken Schal. Des Weiteren hatte er eine große Tasche in Form einer Rolle mit einem breiten Riemen bei sich. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich daher mit dem Polizeirevier Künzelsau, Telefon 07940 940-0 in Verbindung setzen.

Künzelsau: Betrunkener Mülltonnenschubser

Ein offensichtlich stark alkoholisierter Mann hat in der Nacht auf Mittwoch mehrere Mülltonnen im Bereich der Stuttgarter Straße, Ortsausgang Künzelsau umgeworfen. Die Polizei traf den alkoholisierten Verdächtigen auf dem Radweg parallel zur B19 in Richtung Gaisbach an. Der 23-jährige wurde auf Grund seines alkoholisierten Zustandes in Gewahrsam genommen und in die Obhut seines Vaters übergeben. Ob Sachschaden entstand, ist derzeit nicht bekannt.

Öhringen: Spiegeltreter in Öhringen- Zeugen gesucht

Am Dienstagvormittag beschädigte im Zeitraum zwischen 9 und 11:45 Uhr eine bislang unbekannte Person einen auf einem Firmenparkplatz im Steinsfeldle in Öhringen geparkten Pkw. Der Außenspiegel des Fahrzeugs wurde vermutlich mit dem Fuß abgetreten. Am Kotflügel waren schwarzen Gummiantragungen erkennbar. Beim geschädigten Fahrzeug handelt es sich um einen MINI Cabrio, der blau/weiß lackiert ist. Der Unbekannte sowie weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Öhringer Polizei unter Telefon 07941 930-0 zu melden.

Öhringen: Raffinierte Diebe - Zeugen gesucht

Nachdem zwei Männer in einem Geschäft in Öhringen am Mittwochmittag gegen 14:40 Uhr eine Laufhose erstanden, entwendeten sie vermutlich ein weiteres Kleidungsstück, welches auf einem Außenständer ausgestellt war. Eine Zeugin konnte beobachten, wie der jüngere Mann vermutlich den älteren Mann versuchte so mit seinem Körper zu verdecken, dass dieser ein Kleidungsstück unbemerkt entnehmen konnte. Die bislang unbekannten Tatverdächtigen liefen nach Zeugenaussagen in Richtung Hafenmarkt. Bei dem vermutlich entwendeten Kleidungsstück könnte es sich um ein lang- oder kurzärmliges T-Shirt handeln. Der Jüngere von beiden wurde beschrieben als circa 25 Jahre alter Mann mit einer Größe von circa 175 bis 180 cm und einer sehr schlanken Gestalt. Zur Tatzeit trug er kürzere schwarze Haare und war mit einen hellem T-Shirt und einer weinroten Hose bekleidet. Der Ältere von beiden wurde beschrieben als circa 40 Jahre alter Mann mit einer Größe von circa 170 cm bis 175 cm und einer normalen Figur. Zum Tatzeitpunkt trug er kurze schwarze Haare und war mit einer marineblauen quergesteppten Weste bekleidet. Zeugen die sachdienliche Hinweise geben können, sollten sich mit dem Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 930-0 in Verbindung setzen.

Öhringen: Automatenknacker schlagen zu - Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter öffneten zu einem unbekannten Zeitpunkt in den vergangenen Wochen in der Öhringer Leimengrube den dort aufgestellten Zigarettenautomaten und entwendeten das darin befindliche Bargeld. Zudem wurde ein Sachschaden in Höhe von 1.500 Euro verursacht. Vermutlich wurde der Zigarettenautomat mittels eines Trennschleifers geöffnet. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, mögen sich mit dem Polizeirevier Öhringen, Telefon 07941 930-0 in Verbindung setzen.

Pfedelbach-Heuberg: Trickbetrüger rufen durch

Eine ihr unbekannte Anruferin kontaktierte am Mittwochvormittag gegen 11Uhr die in Pfedelbach wohnende 71-jährige auf ihrem Festnetztelefon und versuchte mittels eines angeblichen Geldgewinns Notarkosten geltend zu machen. Die Anruferin teilte ihr mit, dass sie einen Betrag in Höhe von 28.900 Euro gewonnen habe. Gemäß der Anruferin sollte das Geld in einem verschlossenen Koffer am Donnerstag geliefert werden, welcher mit einem Code gesichert sei. Diesen Code teilte sie der älteren Dame mit. Anschließend wurde die Angerufene aufgefordert Notarkosten in Höhe von 900 Euro in Form von Geldwertkarten zu bezahlen. Daraufhin wurde die Rentnerin misstrauisch und verständigte richtigerweise die Polizei. Ein Vermögensschaden entstand deshalb nicht.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-10 12 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de