Polizei, Kriminalität

PRESSEMITTEILUNG vom 12.07.2017 / Hohenlohekreis

12.07.2017 - 14:51:42

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 12.07.2017 / ...

Heilbronn - Künzelsau: Zeugen nach Unfall gesucht Zeugen eines Vorfalls am Dienstag in Künzelsau sucht die Polizei. Eine 19-Jährige fuhr gegen 14 Uhr auf dem Abbiegestreifen von der B19 in das Parkhaus des dortigen Supermarkts. Da sich wohl viel zu schnell von hinten ein 51-Jähriger mit seinem Ford S-Max näherte, dachte die junge Frau, der PKW würde ins Heck ihres Audis prallen. Daher steuerte die 19-Jährige ihren PKW nach rechts, streifte hierbei jedoch den Randstein, wodurch das Vorderrad beschädigt wurde. Der 51-Jährige setzte seine Fahrt fort, konnte jedoch später ermittelt werden. Personen, die der Vorfall beobachtet haben, mögen sich bei der Polizei Künzelsau, Telefon 07940940-0, melden.

Forchtenberg: Mutmaßlicher Einbrecher ermittelt Ein mutmaßlicher Einbrecher ging der Polizei Niedernhall ins Netz. Dieser steht im Verdacht, sich zwischen dem 3. und 5. Juli unerlaubt Zutritt zu einer Gaststätte in Forchtenberg verschafft und dort einen Stahlschrank aufgebrochen zu haben. Aus diesem entwendete der Tatverdächtige einen vierstelligen Bargeldbetrag. Nach diesem Vorfall installierte der Betreiber eine Videoüberwachung, die sich schon nach wenigen Tagen auszahlen sollte. In der Nacht auf Montag betrat vermutlich derselbe Täter die Räumlichkeiten und machte sich erneut an dem Stahlschrank zu schaffen. Dabei bemerkte er offenbar die Kamera, ließ von weiterem Vorhaben ab und floh aus dem Gebäude. Durch die Aufzeichnung konnte der 30-Jährige zwischenzeitlich identifiziert werden. Gegen ihn wird nun ermittelt.

Kupferzell: Durch Metallsplitter verletzt Leichte Verletzungen erlitt ein Mann bei einem Arbeitsunfall am Dienstagvormittag in Kupferzell. Um eine Arbeitsmaschine zu reparieren, wollte der 46-Jährige ein Zahnrad lösen. Hierzu schlug er mit dem Hammer auf dieses. Ein Metallsplitter brach dabei ab und verletzte den Arbeiter leicht. Er musste medizinisch versorgt werden.

Öhringen: Schadsoftware eingefangen - Geldforderung nach Surfen auf Sexseiten Eine üble Erfahrung musste ein Internetnutzer in der Nacht zum Dienstag in Öhringen machen. Der Mann surfte offenbar auf Internetseiten mit pornografischem Inhalt und fing sich hierbei eine Schadsoftware auf seinem PC ein. Diese Browser-Ransomware ist auch als BKA-Trojaner bekannt. Dies hatte zur Folge, dass dem Internetnutzer mit einem Strafverfahren gedroht wurde, wenn er nicht eine Geldleistung in Höhe von 200 Euro in i-Tunes Codes bezahlt. Weiterhin wurde der PC gesperrt. Der Internetnutzer erstattete hierauf Strafanzeige bei der Polizei und bezahlte richtigerweise nicht, was gefordert wurde. Die Ermittlungen dauern an.

Öhringen: Auto aufgebrochen Auf Bargeld hatte es offensichtlich ein Autoaufbrecher in der Nacht auf Montag abgesehen. Im Hofraum in der Karlsvorstadt Nr. 8 hatte ein 31-Jähriger seinen Ford Focus abgestellt. Als er in der Nacht durch seltsame Geräusche geweckt wurde, dachte er sich zunächst nichts dabei und schlief weiter. Kurz nach 5 Uhr bemerkte er jedoch, dass sich ein Unbekannter an seinem Wagen zu schaffen gemacht hatte. Eine Seitenscheibe war eingeschlagen und aus seinem Portemonnaie war Geld in dreistelliger Höhe entwendet worden. Hinweise auf den Täter hat die Polizei Öhringen derzeit nicht, hofft aber unter Telefon 07941 930-0 auf Zeugenhinweise.

Öhringen: Zwei Personen bei Unfall leicht verletzt Zum Glück nur leicht verletzt wurden zwei Fahrzeuginsassen bei einem Unfall am Montag in Öhringen. Ein 36-Jähriger fuhr mit einem Audi A4 die Straße vom Golberg abwärts und wurde dabei offenbar von der 18-jährigen Fahrerin eines Audis übersehen. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei sich beide Autofahrer leichte Verletzungen zuzogen. An den PKWs entstand Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro. Der PKW des 36-Jährigen war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1013 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!