Obs, Polizei

PRESSEMITTEILUNG vom 04.07.2017 Stadt- und Landkreis Heilbronn

04.07.2017 - 16:11:55

Polizeipräsidium Heilbronn / PRESSEMITTEILUNG vom 04.07.2017 ...

Heilbronn - Heilbronn/Weinsberg: 15-Jährige vermisst

Seit dem 1. Juli wird die 15-jährige Lucy L. vermisst. Das Mädchen war im Klinikum in Weinsberg untergebracht und verschwand zusammen mit einer anderen Patientin. Diese ebenfalls 15 Jahre alte Jugendliche wurde in der Nacht zum 2. Juli von einer Polizeistreife in Heilbronn aufgegriffen und wieder in die Klinik zurückgebracht. Es wird nicht ausgeschlossen, dass Lucy sich im Innenstadtbereich von Heilbronn oder am Neckar aufhält. Es besteht die akute Gefahr, dass sie sich selbst erhebliche gesundheitliche Schäden zufügt, weshalb sie umgehend zurück zur Behandlung in die Klinik sollte. Die 15-Jährige ist etwa 1,65 Meter groß und 61 Kilogramm schwer. Zuletzt hatte sie blonde, schulterlange Haare. Ihre Augen sind grün-blau. Auffällig ist ein auftätowiertes Kreuz an der linken Hand. Bei ihrem Verschwinden war sie bekleidet mit einer grauen, langen Hose mit pinkfarbenen Streifen und einem weißen Pullover. Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Heilbronn, Telefon 07131 104-4444. Fahndungsfotos sind zu sehen unter:

https://www.polizei-bw.de/Fahndung/Seiten/PPHN-Vermisste-Jugendlic he.aspx

Gundelsheim: Durch Hecke hindurch und Stützmauer runter

Zwei Verletzte musste der Rettungsdienst nach einem Unfall am Montagabend in Gundelsheim ins Krankenhaus fahren. Ein 17-Jähriger befuhr mit seinem Leichtkraftrad die Panoramastraße. Das Krad kam in einer Kurve aus nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Hecke und stürzte schließlich eine zwei Meter hohe Stützmauer hinab. Der Fahrer erlitt schwere, sein Sozius leichte Verletzungen.

Eberstadt: Motorradfahrer schwer verletzt

Schwere Verletzungen erlitt ein 45-Jähriger bei einem Unfall am Montagabend. Der Mann fuhr mit seiner Yamaha von Hölzern in Richtung Weinsberg. Als ein vor ihm fahrender 21-Jähriger seinen Mercedes bis zum Stillstand bremsen musste, erkannte er dies offensichtlich zu spät. Das Motorrad prallte mit Wucht gegen das Heck des Mercedes, wobei sich der Kradfahrer verletzte. Er wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Obersulm: Motorradfahrer leicht verletzt

Zum Glück nur leicht verletzt wurde ein 64-Jähriger bei einem Unfall am Montagnachmittag in Obersulm. Eine 25-Jährige wendete mit ihrem Auto in der Raiffeisenstraße und übersah dabei offensichtlich den Roller des heranfahrenden Mannes. Der Kradfahrer versuchte noch auszuweichen, touchierte den PKW aber noch leicht und stürzte dadurch.

Weinsberg: Fußgänger verletzt

Weil ein Fußgänger einen Fußgängerüberweg in der Haller Straße in Weinsberg überquerte, bremste ein 76-Jähriger seinen VW Polo ab. Eine dahinter fahrende 34-Jährige sah dies offensichtlich zu spät. Ihr VW Golf prallte heftig gegen das Heck des Polos und schob diesen so weit nach vorne, dass er den 17 Jahre alten Fußgänger erfasste und mittelschwer verletzt. Der junge Mann wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gefahren.

Heilbronn: Cabrio-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Mit lebensgefährlichen Körperverletzungen wurde am Montagabend ein 28-Jähriger vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Der Mann fuhr gegen 23 Uhr mit seinem Mercedes Cabrio mit vermutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der B 39 von Kirchhausen in Richtung Frankenbach als sein PKW nach rechts von der Fahrbahn ab kam. Aufgrund zu heftigem Gegensteuern schleuderte der Mercedes quer über die Straße und überschlug sich außerhalb der Fahrbahn. Der Fahrer wurde aus dem Cabrio geschleudert und blieb mit schweren Verletzungen liegen. Bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die B 39 musste für rund drei Stunden gesperrt werden.

Heilbronn: Drei Fahrgäste verletzt

Drei verletzte Fahrgäste eines Omnibusses musste der Rettungsdienst nach einem Unfall in Heilbronn am Montagnachmittag ins Krankenhaus fahren. Der Linienbus fuhr gegen 16.30 Uhr hinter einem VW Passat durch die Bahnhofstraße in Richtung Theresienwiese, als der Autofahrer plötzlich stark bremste und ohne den Blinker zu setzen nach links auf einen Parkplatz abbog. Der Busfahrer musste so stark abbremsen, dass sich drei der 35 Fahrgäste leichte Verletzungen zuzogen. Der Passat-Fahrer hielt an, stieg aus und schaute sich sein Auto an. Dann stieg er, ohne sich um den Unfall zu kümmern, wieder ein und fuhr weg. Da das Kennzeichen des Passats bekannt ist, wird gegen den Fahrzeughalter ermittelt.

Heilbronn: Wer hatte Grün?

Die Polizei sucht Zeugen eines Unfalls am Montagmorgen in Heilbronn. Gegen 9 Uhr fuhr ein 28-Jähriger mit seinem VW Lupo von der Peter-Bruckmann-Brücke kommend in den Saarlandkreisel. Gleichzeitig fuhr eine 40-Jährige mit ihrem VW UP im Saarlandkreisel Richtung Neckartalstraße, so dass es zu einem seitlichen Zusammenstoß der Fahrzeuge kam. Beide Fahrer gaben an, dass ihre Ampel auf Grün geschaltet war. Deshalb werden Zeugen gebeten, sich beim Polizeirevier Heilbronn-Böckingen, Telefon 07131 204060, zu melden.

Heilbronn: Einfach cool bleiben

Ganz cool, aber strafbar, verhielten sich eine Frau und ihre Mitfahrer nach einem Unfall am Montagmittag in Heilbronn. Eine zunächst Unbekannte wollte mit ihrem Mercedes auf dem Hochschulparkplatz in der Max-Planck-Straße einparken und blieb dabei an einem dort abgestellten VW Golf hängen. Anschließend stellte sie ihr Auto ab und ging mit ihren Mitfahrern weg, ohne sich um den Unfall zu kümmern, obwohl an ihrem PKW Sachschaden in Höhe von 1.000, am Golf sogar über 2.000 Euro entstanden war. Zum Glück für den Besitzer des Golfs hatten Zeugen den Unfall beobachtet und der Polizei gemeldet.

Neuenstadt: Sachbeschädigungen

Wegen Sachbeschädigungen ermittelt derzeit die Neuenstadter Polizei. In der Nacht zum Dienstag warfen Unbekannte auf dem Marktplatz Blumenkübel um und zerstreuten die Blumenerde. Der Kübel ging kaputt und auch die Pflanzen wurden beschädigt. Zeugen sollten verdächtige Beobachtungen dem Polizeiposten unter der Telefonnummer 07139 47100 melden.(Foto: Polizei)

Neuenstadt: Sachbeschädigungen aufgeklärt

Nach einem Zeugenaufruf in den Medien und einer Veröffentlichung in den sozialen Netzwerken konnte die Polizei zwei Sachbeschädigungen in Kochersteinsfeld aufklären. Zweimal hatten Unbekannte im Hardthausener Ortsteil mit einer CO²-Waffe geschossen. Einmal wurden Glasscheiben an der Grundschule beschädigt, das andere Mal waren Scheiben an einem Geschäft und einem Wintergarten in der Öhringer Straße Ziel der Täter. Nun konnten nach Hinweisen aus der Bevölkerung zwei 14 und 17 Jahre alte Tatverdächtige ermittelt werden. Die Tatwaffe wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Oberstenfeld / Beilstein: Verkehrsunfallflucht - Zeugen gesucht

Aus noch ungeklärter Ursache ereignete sich am Sonntag gegen 02:30 Uhr in Oberstenfeld ein Unfall, bei dem ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro entstand. Ein bislang unbekannter Fahrzeuglenker war auf der Landesstraße 1100 mit einem Opel Omega in Richtung Beilstein unterwegs, als er im Bereich der Gronauer Straße vermutlich die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. In der Folge kollidierte er mit einem Gartenzaun und prallte frontal gegen einen Baum. Laut einer noch unbekannten Zeugin soll der Fahrer die Unfallstelle anschließend zu Fuß in Richtung Beilstein verlassen haben. Es soll sich um einen englisch sprechenden Mann handeln, der etwa 175 cm groß ist und ein schwarzes T-Shirt mit weißer Aufschrift trug. Nachdem die Zeugin einen vorbeifahrenden Verkehrsteilnehmer angehalten und ihm den Vorfall geschildert hatte, nahm dieser schließlich die Verfolgung des Unbekannten auf und sprach ihn mehrfach an. Am Ortseingang von Beilstein verlor er ihn allerdings im Bereich eines Cafés aus den Augen. Eine eingeleitete Fahndung nach dem Unbekannten verlief ohne Erfolg. Im Zuge der Unfallaufnahme musste der Opel abgeschleppt werden. Das Polizeirevier Marbach, Tel. 07144/900-0, bittet Zeugen und insbesondere die unbekannte Zeugin, sich zu melden. Darüber hinaus werden Hinweisgeber aus Beilstein gesucht.

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110974/3675354

OTS: Polizeipräsidium Heilbronn newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110971 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110971.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Heilbronn Telefon: 07131 104-1012 E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de