Polizei, Kriminalität

Pressemitteilung für Wilhelmshaven vom 30.12.2016 bis 01.01.2017

01.01.2017 - 16:15:44

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland / Pressemitteilung ...

Wilhelmshaven - Raub in einer Spielothek in Wilhelmshaven - Polizei sucht Zeugen -

Am Silvestermorgen, 31.12.2016, soll es gegen 07.20 Uhr zu einem Raub in einer Spielothek in der Güterstraße gekommen sein. Nach bisherigem Ermittlungsstand trat eine bislang unbekannte männliche Person an einen Angestellten heran, der gerade im Begriff war, die Spielothek aufzuschließen. Der Täter forderte daraufhin die Herausgabe von Bargeld, die dieser ihm auch aushändigte. Der Angestellte und der Täter sollen die Spielothek daraufhin über einen Hinterausgang verlassen haben, anschließend soll das Opfer noch geschlagen worden und der Täter in Richtung Peterstraße geflohen sein.

Dieser wird mit einer Körpergröße von etwa 175 cm groß beschrieben, er soll außerdem zur Tatzeit dunkel gekleidet gewesen sein.

Zeugen, die zur Tatzeit eine auffällig dunkel gekleidete Person oder in Tatortnähe etwas Auffälliges, wie z.B. ein Fahrzeug o.ä., bemerkt haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Tageswohnungseinbruch in Wilhelmshaven

Bislang unbekannte Täter nutzten am Freitag, 30.12.2016, die Abwesenheit der Bewohner eines Einfamilienhauses im Kolumbusring aus und hebelten in der Zeit von 13:30 - 20:00 Uhr die rückwärtige Terrassentür auf, durchsuchten die Wohnung und entwendeten u.a. Schmuck und Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Rufnummer 04421/942-0 in Verbindung zu setzen.

Trunkenheitsfahrt mit Widerstand gegen Polizeibeamte

Am Neujahrsmorgen, 01.01.2017, wurde der Polizei gegen 07.00 Uhr eine Trunkenheitsfahrt im Bereich des Bahnhofes in Sande mitgeteilt. Nachdem die Fahrzeugführerin fahrender Weise angetroffen werden konnte, wurde ihr eröffnet, dass sie mit zur Dienststelle kommen muss, um dort eine Blutprobenentnahme durchzuführen. Daraufhin schlug die 22-jährige Fahrzeugführerin sofort auf die einschreitende Polizeibeamtin ein und trat diese auch mit den beschuhten Füßen. Nachdem die Beschuldigte überwältigt werden konnte, stellte sich noch heraus, dass sie nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Auf der Dienststelle hatte sich die Beschuldigte dann wieder beruhigt und es wurde anschließend eine Blutprobe von ihr entnommen, da sie zuvor einen AAK-Wert von 1,22 Promille gepustet hatte.

OTS: Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/68442 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_68442.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wilhelmshaven / Friesland Pressestelle Wilhelmshaven Telefon: 04421/942-104 und am Wochenende über 04421 / 942-215 www.polizei-wilhelmshaven.de

@ presseportal.de