Polizei, Kriminalität

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Neuwied vom 25.

29.08.2017 - 10:58:34

Polizeidirektion Neuwied/Rhein / Pressemitteilung der ...

Neuwied - Ein 64 jähriger Radfahrer befuhr am vergangenen Freitag, 25.08.2017, gegen 15:40 Uhr den Kreisverkehr Sohler Weg/Ringstraße, als eine Pkw-Fahrerin aus Richtung Blücherstraße kommend in den Kreisel einfahren wollte. Dabei übersah sie den bevorrechtigten Radfahrer und kollidierte in der Folge mit diesem. Der Radfahrer kam durch die Kollision zu Fall und wurde mit leichten Verletzungen in ein Neuwieder Krankenhaus verbracht.

Zwei schwer- und eine leicht verletzte Person waren das Ergebnis eines Frontalzusammenstoßes zweier Pkw am vergangenen Samstag, 26.08.2017, im Industriegebiet Distelfeld. Die Unfallverursacherin befuhr die Breslauer Straße in Fahrtrichtung Rostocker Straße und wollte schließlich auf die B42 in Fahrtrichtung Bendorf auffahren. Beim links abbiegen übersah sie den in entgegengesetzte Richtung fahrenden Unfallbeteiligten. Dieser konnte nicht mehr ausweichen, sodass es zum frontalen Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Die verletzten Personen wurden mit Rettungswagen in Neuwieder Krankenhäuser verbracht.

Am späten Samstagabend, 26.08.2017, meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Neuwieder Polizei und teilte mit, dass es vermutlich auf der B256 in Fahrtrichtung Rengsdorf kurz hinter der Anschlussstelle Hafenstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen sei. Hier sei die Schutzplanke beschädigt und es würden diverse Fahrzeugteile auf der Fahrbahn liegen. Ein Unfallverursacher sei jedoch nicht mehr vor Ort. Die umgehend entsandten Beamten konnten die getroffenen Aussagen verifizieren. Unter den aufgefundenen Fahrzeugteilen befand sich u.a. auch das Kennzeichenschild des verursachenden Fahrzeugs, sodass der Fahrzeughalter schnell ermittelt werden konnte. An der Halteranschrift fanden die Beamten schließlich das stark unfallbeschädigte Fahrzeug sowie den offensichtlich alkoholisierten Fahrzeugführer. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen stolzen Wert von 1,58 Promille. Da der Fahrer jedoch beteuerte, erst nach dem Unfall Alkohol getrunken zu haben, wurde ihm eine Blutprobe und mit zeitlicher Verzögerung eine weitere entnommen. Hierdurch kann ermittelt werden, ob der Fahrer erst nach dem Unfall oder bereits vorher Alkohol konsumiert hatte.

OTS: Polizeidirektion Neuwied/Rhein newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117709 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117709.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Telefon: 02631-878-0 www.polizei.rlp.de/pd.neuwied

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!