Polizei, Kriminalität

Pressemeldungen vom 23.06.2017

23.06.2017 - 15:17:03

Polizei Lahn-Dill / Pressemeldungen vom 23.06.2017

Dillenburg - +++

Wetzlar-Steindorf: Kennzeichen geklaut

Am Donnerstag (22.06.2017), in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr, wurde in der Siegmund-Hiepe-Straße in Steindorf, das hintere Kennzeichen eines schwarzen Ford Mondeo entwendet. Der PKW war vor der Hausnummer 18 geparkt. Die Erneuerung des Kennzeichens dürfte bei etwa 30 Euro liegen. Hinweise bitte an die Polizei in Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Zwei hintere Kennzeichen entwendet

Am Donnerstag (22.06.2017), in der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 15.15 Uhr, wurde in der Straße "Eiserne Hand", das hintere Kennzeichen eines vor der Hausnummer 7 geparkten grauen Ford Kuga entwendet. Zu einem weiteren Diebstahl kam es in der Zeit zwischen Dienstag (20.06.2017) und Donnerstag (22.06.2017), in der Volpertshäuser Straße. Hier wurde ebenfalls das hintere Kennzeichen eines roten VW Polo entwendet. Die Wiederbeschaffung der neuen Kennzeichen dürfte in beiden Fällen bei etwa 30 Euro liegen. Hinweise bitte an die Polizei in Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Einbruch in Wohn- und Geschäftshaus

In der vergangenen Nacht, gegen 02.25 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Wohn- und Geschäftshaus in der Hubertusstraße ein. Die Täter stiegen erst in zwei Praxen im Erdgeschoss und im 1. Obergeschoss des Hauses ein. Hier entwendeten sie Bargeld und Schmuck im Wert von 200 Euro. Der Versuch, in die Mietswohnung im 2. Obergeschoss einzusteigen, misslang. Vermutlich wurden die Einbrecher durch den Hund des Wohnungsinhabers verschreckt. Sie flüchteten und ließen von ihrem Vorhaben ab. Die Höhe des angerichteten Sachschadens kann noch nicht genau beziffert werden. Hinweise nimmt die Polizei in Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Dillenburg: Einbruch in Recycling Firma

Unbekannte suchten in der vergangenen Nacht eine Recycling Firma in der Straße "Am Güterbahnhof" heim. Nachdem die Einbrecher ein Vorhängeschloss gewaltsam aufgebrochen hatten, begaben sie sich auf das Gelände. Nach ersten Erkenntnissen wurde jedoch nichts entwendet. Der Schaden an dem Schloss wird auf ca. 80 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Dillenburg unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dillenburg: Elf Verletzte nach Reizgasangriff

Elf Verletzte sind die Bilanz einer Reizgasattacke am heutigen Freitag, gegen 09.11 Uhr, in der Wilhelmstraße in Dillenburg. Ein noch unbekannter Täter hatte in den Räumlichkeiten des Jobcenters Reizgas versprüht. Nachdem einige Personen plötzlich über Atemnot und Augenreizungen klagten, wurden sofort zahlreiche Rettungskräfte angefordert. In ersten Meldungen war von acht Verletzten die Rede, die Zahl musste später auf elf korrigiert werden. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Hinweise zum Täter gibt es noch nicht. Alle Verletzten konnten nach der Behandlung vor Ort entlassen werden. Nachdem die Feuerwehr die Räume des Jobcenters gelüftet hatte, konnte dort die Arbeit wieder aufgenommen werden. Die Ermittlungen bezüglich des Täters dauern an.

Hohenahr-Mudersbach: Volvo beschädigt

Einen Schaden von ca. 300 Euro hinterließ ein Unbekannter in der vergangenen Nacht. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Volvo in der Bergwaldstraße, vor der Hausnummer 6 geparkt. Als er am Freitagmorgen zu einem Auto kam, stellte er fest, dass irgendjemand eine Schraube in die Frontschürze seines Volvos eingedreht hatte. Der Schaden an dem PKW wird auf etwa 300 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei in Herborn unter Tel.: (02772) 47050.

Wetzlar-Nauborn: VW Polo überschlagen

Glück im Unglück hatte am heutigen Morgen, eine 48-jährige Wetzlarerin, bei einem Unfall auf der L 3053. Die Polo Fahrerin war von Nauborn in Richtung Laufdorf unterwegs, als sie plötzlich in einer Kurve nach rechts von der Fahrbahn abkam und in die Leitplanke krachte. Durch den Aufprall schleuderte sie in den Stra0engraben, überschlug sich dort und prallte anschließend mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Die 48 Jährige konnte sich selbst aus ihrem Fahrzeug befreien. Sie wurde lediglich mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert. Der Polo hat nur noch Schrottwert.

Aßlar: Pferde aus brennender Scheune gerettet

Am heutigen Freitag, gegen 12.10 Uhr, wurde die Feuerwehr Aßlar zu einem vermeintlichen Fahrzeugbrand in der Bornstraße gerufen. Als die Kameraden vor Ort eintrafen, hatte sich ich der Brand bereits auf die angrenzende Scheune ausgedehnt. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand. Auch die in der Scheune untergestellten Pferde konnten in Sicherheit gebracht werden. Warum der PKW Feuer fing, kann zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht gesagt werden. Auch die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

André Gabriel, Pressesprecher

OTS: Polizei Lahn-Dill newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56920 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56920.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen Polizeidirektion Lahn-Dill Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Hindenburgstr. 21 35683 Dillenburg Tel.: 02771/907 120 Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Facebook: www.facebook.com/mittelhessenpolizei Twitter: www.twitter.com/polizei_mh  

@ presseportal.de