Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg

09.10.2017 - 16:51:52

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen / ...

Limburg - PRESSEMELDUNG der PD Limburg-Weilburg

1. Einbrecher flüchten ohne Beute Weinbach, Ortsteil: Edelsberg, Hauptstraße Donnerstag, 05.10.2017, 06:30 Uhr, bis Sonntag, 08.10.2017, 10:00 Uhr

Ohne Beute flüchteten Einbrecher, die in Weinbach-Edelsberg versucht hatten, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Der oder die Täter betraten im Zeitraum von Donnerstagmorgen, 06:30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 10:00 Uhr, das Grundstück in der Hauptstraße. Anschließend versuchten sie mit einem unbekannten Gegenstand die Haustür des Gebäudes aufzubrechen, was aber misslang.

Die Kriminalpolizei Limburg-Weilburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden.

2. Lampen beschädigt Beselich-Obertiefenbach, In der Bitz Samstag, 07.10.2017, 22:00 Uhr bis Sonntag, 08.10.2017, 09:00 Uhr

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.200,- Euro richten unbekannte Randalierer an, die am vergangenen Wochenende in Beselich-Obertiefenbach mehrere Lampen zerstörten. Die Täter traten im Zeitraum von Samstagabend, 22:00 Uhr, bis Sonntagmorgen, 09:00 Uhr, auf dem Gelände des Bürgerhauses "In der Bitz" insgesamt vier "Wegeleuchten" um. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Die Polizeistation Weilburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich mit der Rufnummer 06471/9386-0 in Verbindung zu setzen.

3. Verkehrsunfall im Kreisverkehr Limburg, Bahnhofsplatz Sonntag, 08.10.2017, 21:15 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall im Kreisel am Bahnhofsvorplatz in Limburg entstand am Sonntagabend ein Sachschaden in Höhe von 3.500,- Euro. Ein 24-jähriger Autofahrer aus Limburg befuhr gegen 21:15 Uhr mit seinem Mercedes die Hospitalstraße, aus Richtung Innenstadt kommend, in Fahrtrichtung Kreisel. Beim Einfahren in den Kreisverkehr missachtete er die Vorfahrtregelung und kollidierte mit einem Ford Fiesta, gesteuert von einer 19-jährigen Frau aus Koblenz, die vom Kreisel aus in Fahrtrichtung "Schiede" unterwegs war.

4. Unfallverursacher flüchtet Bad Camberg, Frankfurter Straße Sonntag, 08.10.2017, 20:45 Uhr

In Bad Camberg flüchtete am Sonntagabend ein/e noch unbekannte/r Verkehrsteilnehmer/in, nachdem er/sie einen Verkehrsunfall verursacht hatte. Gegen 20:45 Uhr befuhr ein 32-jähriger Autofahrer aus Weinbach mit seinem Opel Corsa die Frankfurter Straße, von der Bahnhofstraße her kommend, in Fahrtrichtung Würges, als ihm ein weißer PKW entgegenkam. Der/die Fahrer/in des unbekannten Fahrzeuges hatte offensichtlich eine Kurve "geschnitten". Beim Ausweichen verlor der 32-Jährige auf der nassen Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto und kollidierte mit einer Hauswand. Der Opel schleuderte anschließend gegen einen geparkten Daimler Chrysler und kam dort zum Stehen. Der/die Unfallverursacher/in fuhr weiter, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000,- Euro geschätzt.

Die Polizeistation Limburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und/oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06431) 9140-0 zu melden

5. Gegen Leitplanke gefahren Bad Camberg, Landesstraße 3031 Sonntag, 08.10.2017, 21:05 Uhr

Weil er zwei querenden Rehen ausgewichen war, verlor am Sonntagabend ein 20-jähriger Autofahrer auf der Landesstraße 3031 bei Bad Camberg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Mann war gegen 21:05 Uhr mit seinem Ford Focus aus Richtung Steinfischbach in Fahrtrichtung Bad Camberg unterwegs, als plötzlich zwei Rehe auf die Fahrbahn sprangen. Der 20-Jährige bremste sein Fahrzeug ab, geriet ins Rutschen, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke. Zu einem Zusammenstoß mit den Tieren kam es nicht. Der Gesamtschaden am PKW und an der Schutzplanke wird auf ca. 4.200,- Euro geschätzt.

Hier noch einige Tipps der Polizei zur Verringerung des Risikos im Zusammenhang mit Wildunfällen:

1. Fuß vom Gas, wenn Sie in Waldstücken, an unübersichtlichen Wald- und Feldrändern oder dort wo es bereits Warnschilder wegen Wildwechsel gibt, unterwegs sind.

2. Besser kontrolliert Zusammenstoßen als unkontrolliert Ausweichen! Lenkrad festhalten, geradeaus fahren und bremsen. Riskante Ausweichmanöver gefährden den Gegenverkehr und Sie selbst.

3. Achten Sie auf die entsprechenden Warnschilder! Aufgrund bestimmter Auswertungen werden die Warnschilder vor allem an Strecken aufgestellt, wo es besonders häufig zu Wildwechseln kommt.

4. Besondere Wachsamkeit beim Befahren von neuen, durch den Wald führenden Straßen.

5. Fernlicht bewirkt, dass die Augen des Wildes wie Rückstrahler wirken. Das Wild ist daher früher erkennbar.

6. Abblenden und bremsen bei Wildwechsel! Kontrolliert bremsen und hupen, wenn Wild auf der Straße steht.

7. Vorsicht Nachzügler! Wildtiere treten meist in Gruppen auf. Kam es bereits zum Wildwechsel, so ist damit zu rechnen, dass weitere Tiere folgen.

Kommt es zum Unfall ist die Unfallstelle abzusichern und die Polizei zu verständigen. Die Polizei verständigt den zuständigen Jagdpächter. Auf keinen Fall sollten sie ein Tier nach einem Unfall einladen und mitnehmen. Damit würde man sich wegen Jagdwilderei strafbar machen.

Weitere Informationen im Zusammenhang mit Wildunfällen stehen im Internet unter www.polizei.hessen.de.

OTS: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50153 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50153.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!