Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

24.03.2017 - 15:36:56

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Einbruch in Mehrfamilienhaus Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade Donnerstag, 23.03.2017, 09:45 Uhr bis 11:15 Uhr

Unbekannte Täter brachen am Donnerstagvormittag in der Bad Homburger Innenstadt in ein Mehrfamilienhaus ein. Die Einbrecher betraten zwischen 09:45 Uhr und 11:15 Uhr auf unbekannte Art und Weise das Treppenhaus eines Gebäudes in der Kaiser-Friedrich-Promenade. Von dort aus brachen sie eine Wohnungstür auf und verschafften sich so Zutritt in die Innenräume, die von den Ganoven nach Wertsachen durchsucht wurden. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung. Über die Beute kann aktuell noch keine Aussage getroffen werden.

2. Täter bei Einbruch gestört Bad Homburg, Ortsteil: Kirdorf, Wendelfeldstraße Donnerstag, 23.03.2017, 15:00 Uhr bis 15:25 Uhr

Im Bad Homburger Ortsteil Kirdorf wurden am Donnerstagnachmittag zwei Frauen und ein Mann bei einem Einbruch ertappt. Die Einbrecher betraten zwischen 15:00 Uhr und 15:25 Uhr das Grundstück eines Einfamilienhauses in der Wendelfeldstraße. Dort versuchten sie zunächst ein Fenster aufzuhebeln. Nachdem dies misslang, schlugen die Täter ein anderes Fenster ein und betraten die Innenräume. Bislang ist nicht bekannt, ob tatsächlich etwas entwendet wurde. Das Trio wurde beim Verlassen des Hauses beobachtet. Nach Angaben von Zeugen waren alle drei Personen ca. 16 bis 18 Jahre alt und ca 160 cm groß. Eine Person trug eine schwarze Wollmütze.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg hat in beiden Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Kleinbus aufgebrochen Neu-Anspach, Emil-Becker-Weg Mittwoch, 22.03.2017, 21.45 Uhr, bis Donnerstag, 23.03.2017, 10:00 Uhr

Ein mobiles Navigationsgerät im Wert von ca. 150 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Nacht zum Donnerstag bei einem Einbruch in einen Kleinbus in Neu-Anspach. Der Eigentümer hatte sein schwarzes Fahrzeug der Marke Mercedes Vito am Mittwoch, gegen 21:45 Uhr, auf einem Abstellplatz vor seiner Wohnanschrift im Emil-Becker-Weg abgestellt. Am Donnerstagmorgen, gegen 10:00 Uhr, stellte er fest, dass die Beifahrertür des Kleinbusses aufgebrochen und das Navi entwendet worden war.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei Bad Homburg bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 624-00 zu melden.

4. Unfallbeteiligte bei Verkehrsunfall schwer verletzt Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Erlenbach, Landesstraße 3205 Donnerstag, 23.03.2017, 14:50 Uhr

Zwei Schwerverletzte und ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000,- Euro ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Donnerstagnachmittag auf der Landstraße 3205 in Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Erlenbach, ereignet hatte. Eine 52-jährige Frau aus Bad Homburg befuhr gegen 14:50 Uhr mit ihrem Smart die Landesstraße, aus Richtung Karben kommend, in Fahrtrichtung Ober-Erlenbach. Wegen eines vor ihr fahrenden Fahrradfahrers musste die Autofahrerin stark abbremsen. Das bemerkte ein nachfolgender 21-jähriger Mann aus dem Wetteraukreis zu spät und fuhr mit seinem Opel Vivaro auf den Smart auf. Dieser wurde in den Gegenverkehr geschleudert, wo er mit einem entgegenkommenden VW Tiguan, gesteuert von einem 56-jährigen Mann aus dem Niddatal, kollidierte. In der Folge kamen der VW und der Smart von der Fahrbahn ab und landeten im Feld. Die 52-Jährige und der 56-Jährige wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

5. Mit Wildschweinrotte kollidiert Bad Homburg, Bundesstraße 456 Donnerstag, 24.03.2017, 05:40 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von 3.000,- Euro entstand am Donnerstagmorgen bei einem Wildunfall auf der B 456 bei Bad Homburg. Ein 37-jähriger Autofahrer aus dem Land-Dill-Kreis befuhr gegen 05:40 Uhr mit seinem Volvo die Bundesstraße, aus Richtung Wehrheim kommend, in Fahrtrichtung Bad Homburg. In Höhe zur Abfahrt Saalburg-Kastell querte eine Wildschweinrotte die Fahrbahn. Der 37-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit einem Tier, das an der Unfallstelle verendete, zusammen.

6. Weitere Wildunfälle

Wehrheim-Pfaffenwiesbach und Grävenwiesbach Donnerstag, 24.03.2017, und Freitag, 24.03.2017

Zwei weitere Wildunfälle ereigneten sich im Bereich der Polizeistation in Usingen. Am Donnerstagabend, gegen 22:30 Uhr, stieß ein 53-jähriger Autofahrer aus Wehrheim auf der K 728 bei Wehrheim-Pfaffenwiesbach mit einem Wildschwein zusammen. Das Tier rannte anschließend in den angrenzenden Wald. An dem PKW des 53-Jährigen, einem silbernen Mercedes Benz, entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.000,- Euro. Auf der B 456 bei Grävenwiesbach kollidierte am Freitagmorgen ein 36-jähriger Autofahrer mit einem Fuchs. Gegen 05:00 Uhr befand sich der Mann aus Grävenwiesbach mit seinem VW Passat auf der Bundesstraße, als der Fuchs die Straße querte. Der 36-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier, das an der Unfallstelle verendete, zusammen. Der Sachschaden wird auf ca. 500,- Euro geschätzt.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de