Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

08.03.2017 - 16:41:47

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - 1. Festnahme von "falschen Polizeibeamten" Friedrichsdorf, An den 30 Morgen Montag, 06.03.2017

Am vergangenen Montag (06.03.2017) gingen der Kriminalpolizei Bad Homburg zwei "falsche" Polizeibeamte ins Netz. Die mutmaßlichen Täter, eine Frau und ein Mann, konnten bei einer fingierten Geldübergabe festgenommen werden. Einige Tage zuvor wurde eine 88-jährige Seniorin von dem angeblichen Polizisten "Kriminalkommissar Martin Bach" kontaktiert. Mit Nachdruck versuchte der Betrüger die Frau zu "überzeugen", dass sie zur Eigentumssicherung Bargeldbestände von ihrem Bankkonto abheben solle und dieses an Zivilbeamte übergeben müsse. Im konkreten Fall wurde der Seniorin suggeriert, dass das Geld bei der Bank "nicht mehr sicher sei". Die 88-Jährige verständigte die "richtige Polizei". Den Ermittlern des Betrugskommissariates gelang schließlich die Festnahme von zwei Tatverdächtigen. Es handelt sich um eine 27-jährige Frau und einen 28-jährigen Mann, beide mit Wohnsitz in Cloppenburg. Die mutmaßlichen Betrüger wurden am Dienstag, 06.03.2017, dem Haftrichter vorgeführt, der die Unterbringungshaft für beide Personen anordnete. Ihre Beteiligung an weiteren Straftaten wird derzeit noch überprüft. Die Ermittlungen dauern an.

Weitere Anfragen zu dem Ermittlungsverfahren sind an die Pressestelle der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main zu richten.

2. Einbruch in Mehrfamilienhaus Oberursel, Camp-King-Allee Dienstag, 07.03.2017, 18:00 Uhr bis 20:45 Uhr

In Oberursel brachen am Dienstagabend ein oder mehrere Täter in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Einbrecher näherten sich über den rückwärtigen Bereich des Gebäudes und verschafften sich über die Terrassentür, die sie aufhebelten, Zutritt in die Innenräume der Wohnung. Dort wurden verschiedene Behältnisse durchsucht. Mit ihrer Beute, Bargeld in Höhe von mehreren Hundert Euro, flüchteten die Ganoven über die Terrasse in unbekannte Richtung.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

3. Auto beschädigt Glashütten, Limburger Straße Sonntag, 05.03.2017, 20:45 Uhr, bis Montag, 06.03.2017, 04:30 Uhr

Einen Sachschaden in Höhe von ca. 1.200,- Euro richteten Vandalen an, die in der Nacht zum Montag in Glashütten einen PKW zerkratzt hatten. Der Eigentümer hatte seinen schwarzen BMW Kombi der 5er Serie am Sonntagabend, gegen 20:45 Uhr, auf einem privaten Abstellplatz an der Limburger Straße abgestellt. Am Montagmorgen, gegen 04:30 Uhr, stellte er die Beschädigungen auf der Fahrerseite seines Autos fest.

Die Polizeistation in Königstein bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06174) 0266-0 zu melden.

4. Unfallbeteiligte leicht verletzt Oberursel, Bundesstraße 456 Dienstag, 07.03.2017, 07:45 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in Oberursel wurden die Unfallbeteiligten leicht verletzt. Ein 21-jähriger Mann aus Bad Homburg befuhr gegen 07:45 Uhr mit seinem Audi A 2 die B 456, aus Richtung Bad Homburg kommend, in Fahrtrichtung Oberursel. Kurz vor der Anschlussstelle "Oberursel-Nord" (Auffahrt zu BAB 661) musste der 21-Jährige verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfolgende, 19-jährige Autofahrerin aus Neu-Anspach bemerkte dies zu spät und fuhr mit ihrem VW Polo auf den Audi auf. Beide Beteiligte zogen sich bei dem Zusammenstoß leichte Verletzungen zu, die ärztlich versorgt werden mussten. Der Gesamtschaden wird auf ca. 6.500,- Euro geschätzt.

5. Mit Hirsch zusammengestoßen Neu-Anspach, Ortsteil: Rod am Berg, Kreisstraße 723 Mittwoch, 08.03.2017, 06:40 Uhr

Ein Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro entstand am Mittwochmorgen bei einem Wildunfall auf der K 723 bei Rod am Berg. Ein 35-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Rottal-Inn befuhr gegen 06:40 Uhr mit seinem Skoda Oktavia die Kreisstraße, aus Richtung Brombach kommend, in Fahrtrichtung Neu-Anspach. kurz vor der Ortszufahrt Rod am Berg querte ein Hirsch die Fahrbahn. Der 35-Jährige konnte nicht mehr ausweichen und stieß mit dem Tier, das an der Unfallstelle verendete, zusammen.

6. Auffahrunfall auf der Saalburgchaussee Bad Homburg, Bundesstraße 456 Dienstag, 07.03.2017, 06:15 Uhr

Bei einem Auffahrunfall auf der Saalburgchaussee bei Bad Homburg wurde am Dienstagmorgen ein Beteiligter leicht verletzt. Eine 41-jährige Autofahrerin aus Neu-Anspach befuhr gegen 06:15 Uhr mit ihrem Land Rover die B 456, aus Richtung Wehrheim kommend, in Fahrtrichtung Bad Homburg. Wegen eines Rückstaus musste die Frau verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender, 30-jähriger Mann aus Usingen konnte seinen Opel Vivaro noch rechtzeitig abbremsen. Der 36-jährige Fahrer eines LKW aus Weilmünster bemerkte den Anhaltevorgang zu spät und fuhr auf den Opel auf, der wiederum auf den Land Rover geschoben wurde. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 30-jährige Usinger leichte Verletzungen zu. Er musste zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus verbracht werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro.

7. Auto beschädigt und abgehauen Friedrichsdorf, Wilhelmstraße Dienstag, 07.03.2017, 11:20 Uhr bis 11:50 Uhr

Offensichtlich beim Rangieren beschädigte ein/e unbekannte/r Autofahrer/in am Dienstagmittag im Taunuscarrè in Friedrichsdorf einen geparkten PKW und flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten. Die Eigentümerin eines weißen Ford Fiesta hatte ihr Fahrzeug gegen 11:20 Uhr auf dem Parkplatz in der Tiefgarage des Einkaufszentrums in der Wilhelmstraße geparkt. Nach ihrer Rückkehr, gegen 11:50 Uhr, stellte sie Beschädigungen an der Fahrerseite fest. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500,- Euro geschätzt.

Die Polizeistation in Bad Homburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!