Polizei, Kriminalität

Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

14.12.2016 - 18:05:30

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen / Pressemeldung der ...

Bad Homburg v.d. Höhe - PRESSEMELDUNG der PD Hochtaunus

1. Ergänzung zur Pressemeldung vom 10.12.2016 Wohnungseinbruch, Einbruch in Vereinsheim und PKW-Diebstahl Kronberg, Höhenstraße und Schülerwiesen, sowie Bad Homburg, Oberer Reisberg Samstag, 10.12.2016, 02:30 Uhr und Freitag, 25.11.2016, 03:25 Uhr

Wie bereits berichtet, gelang es am vergangenen Samstag zahlreichen Einsatzkräften der Polizeidirektion Hochtaunus, auch mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, drei Personen festzunehmen. Es handelt sich hierbei um litauische Staatsbürger im Alter von 20, 28 und 39 Jahren. Die Personen stehen im Verdacht, in der Nacht zum Samstag, in der Höhenstraße in Kronberg, in eine Wohnung eingebrochen zu sein. Bei dem Versuch in ein Vereinsheim in der Straße "In den Schülerwiesen", ebenfalls in Kronberg, einzubrechen, wurden sie ertappt, worauf sie die Flucht ergriffen und kurz darauf festgenommen werden konnten. Zwei in Tatortnähe sichergestellte Fahrzeuge wurden mittlerweile zugeordnet. Die PKW der Marke BMW im Gesamtwert von ca. 130.000,- Euro waren in der Nacht zum Samstag in Bad Vilbel entwendet worden. Im Zuge weiterer Ermittlungen konnte der 28-Jährige als die Person identifiziert werden, die am 25.11.2016 in Bad Homburg, Oberer Reisberg, mit einem gestohlenen Fahrzeug geflüchtet war. Umfangreiche Fahndungsmaßnahmen, ebenfalls mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers, nach dem Täter, der bei seiner Flucht auch einen Streifenwagen gerammt hatte, verliefen damals ergebnislos. Die Tatverdächtigen wurden am Sonntag, dem 11.12.2016 dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

2. Gewalttätige Randalierer Kronberg, Ortsteil: Oberhöchstadt, Am Kirchberg Dienstag, 13.12.2016, 20:00 Uhr

In Kronberg-Oberhöchstadt wurde am Dienstagabend ein Mann angegriffen, nachdem er drei Randalierer angesprochen hatte. Einer der Täter schlug dem 52-jährigen Geschädigten mit der flachen Hand ins Gesicht. Die drei Unbekannten hatten sich gegen 20:00 Uhr an der Bushaltestelle "Oberhöchstadt Kirche" in Fahrtrichtung Oberursel aufgehalten und ein Haltestellenschild beschädigt. Die Personen flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Sie waren nach Angaben des Geschädigten ca. 20 bis 25 Jahre alt und vermutlich "südländischer Herkunft". Ein Täter trug eine schwarze Wollmütze.

Zeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Polizeistation Königstein, unter der Rufnummer (06174) 9266-0, in Verbindung zu setzen.

3. Auto gestohlen und Unfall verursacht Neu-Anspach, Bahnhofstraße und Usingen-Eschbach, Kreisstraße 727 Dienstag, 13.12.2016

Ein mutmaßlicher Autodieb verursachte am Dienstagabend auf der K 727 bei Usingen-Eschbach einen Autounfall und flüchtete anschließend zu Fuß von der Unfallstelle. Gegen 18:00 Uhr stellte ein 38-jähriger Fahrzeugbesitzer aus Weilrod seinen blau-metallic-farbenen VW Passat mit laufendem Motor vor einem Imbiss in der Bahnhofstraße in Neu-Anspach ab. Diese Gelegenheit nutzte ein Autodieb und fuhr mit dem PKW davon. Gegen 23:40 Uhr wurde der VW im Straßengraben der Kreisstraße 727, zwischen Usingen-Eschbach und der B 456, aufgefunden. Der Fahrer war offensichtlich auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab- und im Straßengraben zum Stehen gekommen. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher flüchtete der Fahrer von der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.

4. Auto aufgebrochen Bad Homburg, Seedammweg Dienstag, 13.12.2016, 19:00 Uhr bis 22:45 Uhr

Am Dienstag waren in einem Parkhaus in Bad Homburg Autoknacker unterwegs. Die Täter begaben sich zwischen 19:00 Uhr und 22:45 Uhr in die Tiefgarage am Seedammweg. Hier öffneten sie auf unbekannte Art und Weise einen schwarzen Audi A 7 und entwendeten aus dem Innenraum eine Aktentasche, eine Geldbörse, eine Videokamera und Bargeld (Gesamtwert des Diebesgutes: 1.500,- Euro). Anschließend flüchteten die Einbrecher mit ihrer Beute in unbekannte Richtung.

5. Autoaufbrecher ertappt Kronberg, Bahnhofstraße Mittwoch, 14.12.2016, 06:40 Uhr

In Kronberg wurde am Mittwochmorgen ein Autoknacker auf frischer Tat ertappt. Gegen 06:40 Uhr fiel der Täter auf dem Parkplatz am Bahnhof Kronberg einem Zeugen auf, als er den Innenraum eines geparkten, roten VW Polo durchsuchte. Nachdem sich der Passant näherte, flüchtete der Langfinger in Richtung Bleichstraße. Aus dem PKW wurden eine geringe Menge Bargeld und mehrere CD`s entwendet. Aufbruchspuren wurden am Fahrzeug nicht festgestellt. Der Täter soll nach Angaben des Zeugen "Südländer" und ca. 175 - 180 cm groß gewesen sein. Er hatte einen Vollbart und war mit einer schwarzen Lederjacke bekleidet.

Die "AG PKW" der Kriminalpolizei Bad Homburg hat in allen drei Fällen die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 624-00 zu melden.

6. In Einfamilienhaus eingebrochen Königstein, Am Neuenhainer Wald Dienstag, 13.12.2016, 17:30 Uhr bis 19:00 Uhr

In Königstein brachen Täter am Dienstagabend in ein Einfamilienhaus ein. Zwischen 17:30 Uhr und 19:00 Uhr betraten die Einbrecher das Grundstück in der Straße "Am Neuenhainer Wald". Anschließend hebelten sie die Balkontür auf und betraten die Innenräume. Dort wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht und durchwühlt. Bis zum Berichtszeitpunkt stand nicht fest, ob die Täter etwas entwendet haben. Sie flüchteten schließlich nach der Tat in unbekannte Richtung.

7. Einbruch in Bürogebäude Bad Homburg, Seifgrundstraße Montag, 12.12.2016, 14:00 Uhr, bis Dienstag, 13.12.2016, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Montagnachmittag, 14:00 Uhr, bis Dienstagvormittag, 10:00 Uhr, in ein Bürogebäude in Bad Homburg ein und entwendeten aus einem Lagerraum Dentalbedarf im Wert von mehreren Tausend Euro. Die Einbrecher verschafften sich offensichtlich über die Tiefgarage Zutritt in das Anwesen in der Seifgrundstraße. Anschließend hebelten sie eine Tür zu dem Lagerraum auf und entwendeten daraus die Spezialgegenstände. Danach flüchteten sie mit ihrer Beute aus dem Gebäude.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei bittet in beiden Fällen Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

8. Trickdiebe unterwegs Bad Homburg, Ortsteil: Ober-Eschbach Dienstag, 13.12.2016, 11:30 Uhr

Am Dienstagvormittag waren in Bad Homburg, Ober-Eschbach, Trickdiebe unterwegs. Die beiden Täter betraten gegen 11:30 Uhr ein Geschäft. Mit einem Geldschein und einer Stadtkarte lenkten sie die anwesenden Kunden und das Personal arbeitsteilig ab und entwendeten in einem unbeobachteten Moment eine Geldbörse. Diese hatte eine Kundin auf einem Tisch abgelegt. Mit ihrer Beute flüchteten die Langfinger schließlich aus dem Geschäft. In der Geldbörse befanden sich ca. 120,- Euro, Ausweise und die Krankenversicherungskarte. Einer der Täter soll ca. 170 cm groß gewesen sein. Er hatte eine "Akne" im Gesicht, helle Augen und war nach Angaben der Zeugen "südländischer Herkunft". Er trug eine dunkle Kappe, eine schwarze Jacke und eine helle Jeans. Der Begleiter war ca. 170 cm groß, hatte ein schmales Gesicht und dunkle schwarze Haare. Er war ebenfalls mit einer schwarzen Jacke bekleidet.

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 zu melden.

9. Geldbörse entwendet Usingen, Bahnhofstraße Dienstag, 13.12.2016, 13:00 Uhr

Ob in der Fußgängerzone oder im Bekleidungsgeschäft, im Discounter, in Einkaufszentren oder in der Bibliothek, an der Bushaltestelle oder in öffentlichen Verkehrsmitteln. Immer wieder sind Diebe auf der Suche nach Beute; und leider werden sie auch allzu häufig fündig. Gestern wurde bei der Polizei in Usingen erneut eine Strafanzeige wegen Geldbörsendiebstahl erstattet. Die Tat ereignete sich am Dienstag, gegen 13:00 Uhr, in einem Supermarkt in der Bahnhofstraße in Usingen. Die Geschädigte hatte ihre Handtasche an den Kinderwagen befestigt. In einem geeigneten Moment entwendete der Täter die Geldbörse aus der Tasche, in der sich mehrere Bankkarten, der Führerschein, Personalausweis und Bargeld in Höhe von 80,- Euro befanden. Die Polizei rät deshalb: Tragen Sie ihre Wertsachen immer nah am Körper und lassen Sie diese nie aus den Augen! Wenige Sekunden genügen, damit der Ärger groß werden kann. Weitere Informationen und wertvolle Tipps erhalten sie unter www.polizei-beratung.de. Eine Täterbeschreibung liegt im konkreten Fall nicht vor.

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeistation in Usingen, Rufnummer (06081) 9208-140, erbeten.

10. Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden Steinbach, Daimlerstraße Dienstag, 13.12.2016, 04:30 Uhr, bis 06:30 Uhr

In Steinbach beschädigte am Dienstagmorgen ein/e unbekannte/r Autofahrer/in den Betonpfosten einer Firma. Der entstandene Schaden wird auf ca. 10.000,- Euro geschätzt. Zwischen 04:30 Uhr und 06:30 Uhr befuhr der oder die unbekannte Verkehrsteilnehmer/in die Daimlerstraße in unbekannte Richtung. Dabei streifte er/sie mit seinem/ihren Fahrzeug den Betonpfosten und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne schadensregulierende Maßnahmen einzuleiten.

Die Polizeistation in Oberursel bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (06171) 624-00 zu melden.

11. Autofahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt Schmitten, Ortsteil: Hunoldstal, Landesstraße 3025 Dienstag, 13.12.2016, 11:30 Uhr

Leicht verletzt wurde am Dienstagmittag ein Autofahrer, der auf der L 3025 bei Schmitten mit seinem PKW von der Fahrbahn abkam und in einen abschüssigen Graben fuhr. Der 18-jährige Mann aus Wehrheim befuhr gegen 11:30 Uhr mit seinem Opel Corsa die Landesstraße, aus Richtung Hunoldstal kommend, in Fahrtrichtung Altweilnau. In einer Linkskurve geriet er nach rechts über die Fahrbahnbegrenzung, worauf er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der PKW kollidierte mit einem Leipfosten, drehte sich und kam erst in einem Straßengraben zum Stillstand. Der 18-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert werden. Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 9.000,- Euro.

OTS: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50152 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50152.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden Konrad-Adenauer-Ring 51 65187 Wiesbaden Pressestelle Telefon: (0611) 345-1052/1041/1042 E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de