Polizei, Kriminalität

Pressebericht vom 30.11.16

30.11.2016 - 13:35:39

Polizei Eschwege / Pressebericht vom 30.11.16

Eschwege - Polizei Sontra

Wildunfall

Um 21.40 Uhr befuhr gestern Abend ein 37-jähriger Pkw-Fahrer aus Waldkappel die B 27 von Cornberg in Richtung Bebra. Noch in der Gemarkung von Cornberg überquerte eine Rotte Wildschweine die Bundesstraße, wobei eines der Tiere gegen das linke Vorderrad lief und von dort gegen die Fahrertür geschleudert wurde. Sachschaden: 2500 EUR.

Polizei Hessisch Lichtenau

Verkehrsunfall

Um 14:15 Uhr beabsichtigte gestern Nachmittag eine 89-jährige Pkw-Fahrerin aus Hessisch Lichtenau in der Lindenstraße in Fürstenhagen auszuparken. Dabei übersah sie den Pkw einer 48-jährigen Pkw-Fahrerin aus Hessisch Lichtenau, die in Richtung Quenteler Straße unterwegs war. Sachschaden: ca. 5000 EUR.

Straßenverkehrsgefährdung; Fahren unter Alkoholeinfluss

Um 00:45 Uhr wurde durch eine Polizeistreife ein Pkw in der Leipziger Straße in Fürstenhagen festgestellt, der "Schlangenlinien" fuhr. Der Aufforderung - mittels Anhaltesignal und Blaulicht - anzuhalten, kam der Fahrer nicht nach. Auch als er an einer Ampel bei Rot anhalten musste und der Streifenwagen daneben fuhr und den Fahrer eindeutig aufforderte anzuhalten, missachtete er die Weisungen, so dass sich eine Verfolgungsfahrt in Richtung Kassel entwickelte. Ein Streifenwagen des Reviers Ost aus Kassel wurde angefordert, der entsprechend entgegen kam. In Höhe Helsa bog der Flüchtende nach Helsa ein, wo er in der dortigen Bahnhofstraße gestellt werden konnte. Wie sich herausstellte, war der Fahrer - ein 29-Jähriger aus Helsa - stark alkoholisiert (ca. 1,9 Promille) und zudem nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung der Fahrzeugschlüssel.

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

OTS: Polizei Eschwege newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44151 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44151.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-129 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...