Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 08.03.2016

08.03.2017 - 16:16:40

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Wer half einen Räuber zu stoppen? - Offenbach

(es) Durch drei beherzte Zeugen konnte am Dienstag, gegen 15 Uhr, in der Bernardstraße in Höhe der 90-er Hausnummern die entrissene Handtasche einer 69-jährigen Dame nach einem Raub wieder ausgehändigt werden; zwei der drei Helfer sind allerdings noch unbekannt! Während eine Offenbacherin ihren Briefkasten aufschloss, erschien der Täter hinter ihr, packte sie und warf sie zu Boden. Gleichzeitig konnte der Räuber, trotz starker Gegenwehr der älteren Dame, die Handtasche entwenden und rannte in die Pirazzistraße. Hier wurde er von drei Zeugen gestellt und ihm die widerrechtlich erlangte Handtasche wieder abgenommen. Allerdings konnte der Täter nach kurzem Gespräch mit den Personen flüchten. Die Kriminalpolizei Offenbach fragt nun, wer der Mann und die Frau waren, die der älteren Dame beistanden? Er war schlank, zwischen 1,65 und 1,75 Meter groß und blond. Die Retterin in der Not war mit einem PKW unterwegs, zirka 50 Jahre alt und hatte rötliche Haare. Diese beiden Helfer und weitere Zeugen werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Offenbach unter 069 8098-1234 zu melden.

2. In den Gegenverkehr ausgewichen und Unfall verursacht - Seligenstadt

(es) Am Dienstagabend, gegen 22 Uhr, musste auf der Landesstraße 3121 ein 59-jähriger Audi-Fahrer in den Gegenverkehr ausweichen und stieß dort mit einem entgegenkommenden Suzuki zusammen. Auf Höhe des Diebweges wollte eine 51-jährige Corsa-Fahrerin von der L 3121 nach links in diesen einbiegen. Hierzu stoppte sie ihr Auto, um auf eine Lücke im Gegenverkehr zu warten. Der hinter ihr befindliche A6-Fahrer aus Seligenstadt erkannte das Vorhaben der Wartenden offensichtlich zu spät und wich in den Gegenverkehr aus. Hier kollidierte er mit dem Suzuki, dessen Fahrer den Unfall nicht mehr verhindern konnte. Hierbei wurden der 73-jährige Fahrer des Suzuki leicht und seine 64-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Für die Rettungsarbeiten musste die L 3121 zeitweise voll gesperrt werden. Der Schaden wurde auf insgesamt 12.000 Euro geschätzt.

3. Vermisster wieder da - Langen

(es) Der Senior, der am Montag als Vermisst gemeldet wurde, konnte noch am gleichen Abend wieder wohlbehalten aufgefunden werden. Bei der Suche nach ihm war auch der Polizeihubschrauber im Einsatz gewesen.

4. Zettel am unfallbeschädigten Corsa - Neu-Isenburg

(mm) Wer hinterließ zwischen Samstag, 17.30 Uhr und Sonntag, 15 Uhr, einen Zettel an einem unfallbeschädigten Opel Corsa, der in der Schützenstraße vor der Hausnummer 42 am rechten Fahrbahnrand in Richtung Frankfurter Straße parkte? Die Nachricht war auf einem Papiertaschentuch geschrieben; aufgrund der Witterungsverhältnisse lässt sich allerdings die Handynummer nicht mehr einwandfrei lesen. Der Kleinwagenbesitzer konnte den Verfasser nicht zurückrufen und wandte sich daher an die Polizei. Die Beamten ermitteln nun, wer der Unfallverursacher ist und bittet den Zettelschreiber sowie Personen, die etwas von dem Geschehen mitbekommen haben, sich unter der Telefonnummer 06102 2902-0 bei der Polizei in Neu-Isenburg zu melden. Der Unfallschaden an dem vorderen linken Kotflügel des Corsa, den der fremde Autofahrer offensichtlich beim Ein- oder Ausparken verursachte, wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

5. Bettzeug und Bargeld bei Einbruch erbeutet - Obertshausen

(ah) Ob die Einbrecher, die in der Nacht zum Dienstag in ein Bettenfachgeschäft einbrachen, noch ruhig schlafen können, ist nicht bekannt; das "Zeug" dazu hätten sie nun jedoch. In der Zeit zwischen Montag, 18.40 Uhr und Dienstag, 8.50 Uhr, brachen die Ganoven die Eingangstür zum Fachgeschäft auf. Dort rafften sie eine große Zahl von Kissen, Zudecken und Spannbetttüchern zusammen und griffen zudem noch in die Kasse. Mit Bettzeug und Bargeld flüchteten sie auf dem gleichen Wege, auf dem sie gekommen waren. Wer sie gesehen oder etwas beobachtet hat, möge sich bitte als Zeuge bei der Kriminalpolizei (069 8098-1234) melden.

6. Einbrecher wurde von Wohnungsinhaber überrascht - Rodgau/Dudenhofen

(ah) Während der Bewohner einer Kellerwohnung im Spessartring schlief, brachen Unbekannte in seine Wohnung ein; als er sich bemerkbar machte, flüchteten die Eindringlinge ohne Beute. Gegen 20.25 Uhr wurde der 30-Jährige durch ein lautes Geräusch aus dem Nebenzimmer geweckt. Als er nachsah, war gerade eine Person dabei, rücklings durch ein aufgebrochenes Fenster in das Zimmer zu klettern. Als der junge Mann das Licht einschaltete, erschrak der vermummte, recht kleine Täter und floh sofort wieder durch das Fenster zurück vor das Haus, wo eine weitere Person mit einer Taschenlampe wartete. Beide rannten davon. Er beschrieb den Täter, bei dem es sich aufgrund der geschätzten Körpergröße von 1,60 Meter auch um eine Frau gehandelt haben könnte, als sehr zierlich; bekleidet war er oder sie mit einer dunklen Jogginghose mit lila Streifen, einer beigen Jacke und Turnschuhen mit neonfarbenem Emblem. Wer Hinweise zu den beiden Tätern geben kann, wird gebeten, sich mit der Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

1. Alt und Jung - Hanau

(iz) Die Tatorte liegen recht nah beieinander, aber die Beute ist doch recht verschieden. Das meint die Polizei zu zwei Auto-Diebstählen, die sich in der Nacht zum Dienstag in Kesselstadt und der Hohen Tanne ereigneten. Während die Täter im Amselweg einen recht neuen weißen BMW 330 x-Drive klauten, handelt es sich bei dem an der Tilsiter Straße weggekommenen Wagen um einen blauen VW Passat, der immerhin schon 16 Jahre alt ist. Der BMW könnte schon in der gleichen Nacht in Richtung Osten gerollt sein. Bei dem alten Passat wäre es dagegen möglich, dass sich hier jemand auf unredliche Art und Weise Ersatzteile für seinen eigenen Wagen besorgt hat. Der blaue VW trägt HU-Kennzeichen mit der Nummer 1067; wer ihn hat fahren oder stehen sehen, meldet sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123).

2. Schürzenträger erwischt - Hanau/Klein-Auheim

(iz) Auch Männer tragen gelegentlich Schürzen - das stellte zumindest die Polizei am Dienstagmittag in einem Einkaufsmarkt an der Geleitstraße fest. Die Beamten waren gerufen worden, weil ein in Rumänien wohnender Mann offenbar versucht hatte, mehrere Flaschen Likör sowie einige Packungen Süßes in einer so genannten Diebesschürze an der Kasse vorbei zu schmuggeln. So jedenfalls berichteten es Mitarbeiter des Marktes, denen der 48-Jährige zuvor bei seiner Aktion aufgefallen war. Der in Deutschland wohnsitzlose Mann musste zunächst die Beamten zur Wache begleiten, konnte dann aber später - nach Erstellung einer entsprechenden Strafanzeige wegen Diebstahlverdachts - wieder gehen.

3. Zeugen gesucht - Hanau

(mm) Die Polizei sucht Unfallzeugen, die am Dienstag, gegen 12.30 Uhr, den Sturz einer Rollerfahrerin an der Kreuzung Brüder-Grimm-Straße/Gärtnerstraße mitbekommen haben. Die 55-Jährige erlitt leichte Verletzungen an den Beinen und musste sich ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Ursächlich für den Sturz soll ein etwa 16- bis 18-jähriger Fußgänger (schmale Figur, kurze schwarze Haare, Bart, blaue Jacke, Jeans) gewesen sein, der in Höhe der Gärtnerstraße unvermittelt auf die Fahrbahn rannte. Die Hanauerin musste daraufhin ihr Gefährt abrupt abbremsen, was dazu führte, dass sie zu Fall kam. Der junge Mann half ihr auf Zuruf noch auf, ging dann aber weiter, ohne seine Personalien anzugeben. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Wache am Freiheitsplatz (06181 100-611) oder bei den Unfallfluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

4. Unfall mit leichtverletzter Person - Maintal

(mm) Eine leichtverletzte Frau und 25.000 Euro Schaden sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag, kurz vor 21 Uhr, im Kreuzungsbereich der Landesstraße 3209 und der Bischofsheimer Straße ereignete. Nach ersten Erkenntnissen hatte eine 64-jährige Skoda-Fahrerin, die von Hochstadt kommend auf der Bischofsheimer Straße fuhr, eine rote Ampel nicht beachtet. Der Yeti kollidierte daraufhin mit einem auf der Querspange (L3209) aus Richtung Bergen-Enkheim kommenden Renault. Die 48-jährige Clio-Fahrerin, deren Ampel Grün zeigte, wurde dabei leicht verletzt. Die Großauheimerin wurde in ein Krankenhaus nach Hanau gebracht.

Offenbach, 08.03.2017, Pressestelle, Ingbert Zacharias

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Petra Ferenczy (fe) - 1208 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!