Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 06.12.2016

06.12.2016 - 15:40:39

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Einbrecher erklimmen Balkone - Offenbach

(neu) Womöglich dieselben Einbrecher waren am Montag im Lauterborn unterwegs; zumindest lassen die Begehungsweise und die Tatzeit diesen Schluss zu. Zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr kletterten die Unbekannten in der Anton-Bruckner-Straße auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses und hebelten dort eine Tür auf. Was sie genau in der Wohnung gesucht haben, ist derzeit allerdings noch unklar. Ebenfalls über den Balkon gelangten Einbrecher nur wenige hundert Meter weiter im Georg-Büchner-Weg in ein Einfamilienhaus. Hier liegt die Tatzeit zwischen 17.30 Uhr und 19.30 Uhr. In diesem Fall wurden die Eindringlinge wohl gestört, so zumindest die Einschätzung der Polizei. Geklaut wurde auch in diesem Fall nichts. Gleichwohl ermittelt die Kripo Offenbach wegen Einbruchs und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. BMW X5 geklaut - Offenbach

(neu) Einen schwarzen BMW Geländewagen haben Unbekannte in der Zeit zwischen Sonntagnachmittag und Montagabend in der Eberhard-von-Rochow-Straße mitgehen lassen. Der Wagen, der nach Einschätzung der Polizei einen Wert von rund 15.000 Euro haben dürfte, war im Bereich der 30er-Hausnummern auf der Straße geparkt. Wer Angaben zu dem Diebstahl oder dem derzeitigen Aufenthaltsort des BMW mit dem Kennzeichen OF-NA machen kann, wird gebeten, sich mit der Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

3. Luftgitter gebraucht - Offenbach

(rk) Das Luftgitter für einen Audi hat wohl ein Dieb gebraucht und sich darum "gekümmert". Zwischen Samstag, 14 Uhr und Montagmorgen, 7.30 Uhr, entwendete er dieses Fahrzeugteil an einem grauen Audi A4, der auf der Ziegelstraße stand; anschließend flüchtete der Ganove. Wer etwas Verdächtiges beobachten konnte, wird gebeten, sich bei der Kripo (069 8098-1234) zu melden.

4. Zeugen gesucht - Offenbach

(rk) Die Polizei sucht nach Zeugen eines Diebstahls einer Estrichmaschine. Da das Arbeitsfahrzeug mit OF-Kennzeichen nicht selbstständig fahren kann, muss es wohl zwischen Samstag- und Montagnachmittag aus einem Hinterhof in der Mittelseestraße an ein anderes Fahrzeug angehängt worden oder mit Manneskraft aus diesem Hof geschoben worden sein. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234.

5. Dickes Ding ans Bein gebunden - Offenbach

(iz) "Mutter, der Mann mit dem Koks ist da!" An dieses Lied aus den 20er Jahren könnten sich die Beamten einer Fahndungseinheit des Polizeipräsidiums erinnert haben, als sie am letzten Samstag einen Holländer kontrollierten. Der 38-Jährige war mit einem in den Niederlanden zugelassenen Golf unterwegs und geriet nach dem Verlassen der Autobahn ins Visier der Fahnder. Dass sie den Richtigen angehalten hatten zeigte sich recht schnell - der Kontrollierte hatte ein "dickes Hosenbein", verursacht durch einen angeklebten Beutel mit einem halben Kilo Kokain als Inhalt. Der mutmaßliche Drogenkurier, der wohl zur Tarnung seine Frau und seine drei Kinder im Alter bis zu 6 Jahren dabei hatte, wurde festgenommen und am nächsten Tag vom Ermittlungsrichter in die Untersuchungshaft geschickt. Er hatte den Beamten gegenüber zumindest einen weiteren Transport dieser Art und Menge vor einigen Tagen eingeräumt. Für wen der weiße "Nasenstaub" bestimmt war, werden die angelaufenen Ermittlungen der Offenbacher Rauschgiftspezialisten zeigen. Zumindest der nun vorübergehend vaterlose Rest der Familie durfte mit dem Golf die Heimreise antreten.

6. Diebe klauen leere Verpackungen - Dreieich

(neu) Da werden die Langfinger sicherlich blöd aus der Wäsche geschaut haben: Drei Einbrecher hatten es in der Nacht von Sonntag auf Montag in einem Ladengeschäft in Sprendlingen auf E-Zigaretten abgesehen, allerdings nur die leeren Verpackungen erbeutet. Dabei wurden sich auch noch von Zeugen gesehen. Das Trio warf gegen 1 Uhr mit einem Stein die Schaufensterscheibe in der Friedrichstraße ein und raffte eiligst die Schachteln aus der Auslage in eine mitgebrachte Tasche. Anschließend flüchteten die Unholde in Richtung Wingertstraße. Alle drei trugen bei dem Einbruch dunkelgrüne Militärjacken und Strickmützen. Ihr Alter schätzten die Zeugen auf 18 bis 23 Jahre; zwei Männer waren 1,75 Meter groß - ihr Komplize dürfte etwa 1,65 Meter groß sein. Hinweise zu den Einbrechern nimmt die Kripo Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

7. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch (07.12.16) findet zwischen 14 und 16 Uhr in der Hintergasse 15, bei der Stadtverwaltung Bürgerservice, eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

8. Laptop aus Kirche geklaut - Mühlheim

(rk) Zwischen Sonntag, 21 Uhr und Montag, 12 Uhr, brachen Unbekannte in eine Kirche im Südring ein, durchsuchten die Büro- und Lagerräume und nahmen einen Laptop mit. Ebenfalls einen PC entwendeten Diebe in einer Jugendeinrichtung in der Rodaustraße zwischen Freitag, 16 Uhr und Montag, 6 Uhr. In beiden Fällen wurde jeweils ein Fenster im Erdgeschoss aufgehebelt und dieses beschädigt. Zeugen, die etwas Verdächtiges bemerkt haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 8098-1234 zu melden.

9. Mehrere Autos aufgebrochen - Dietzenbach

(rk) Am Montagabend, zwischen 17.45 Uhr und 21.20 Uhr, wurden in Dietzenbach drei Autos durch Hebeln an einer Scheibe aufgebrochen. In der Offenbacher Straße war ein weißer Opel abgestellt, bei dem die Unbekannten eine rote Tüte von "REWE" mitnahmen, in der sich Sportbekleidung und Kosmetika befanden. Ein grauer Ford wurde in der Voltastraße vor einem Fitnessstudio beschädigt zurückgelassen; aus diesem hatten die Langfinger ein Portemonnaie geklaut. Auch an einer Schule in der Wilhelm-Leuschner-Schule wurden die Diebe fündig und entwendeten eine Handtasche samt Handy und Geldbörse, die sie aus einem aufgehebelten braunen Opel entnahmen. Wer Hinweise zu den Aufbrüchen geben kann, wird gebeten, sich mit der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234 in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

1. Straßenräuber unterwegs - Hanau/Steinheim und -Wolfgang

(iz) Mit einem versuchten und einem vollendeten Straßenraub muss sich derzeit die Hanauer Kripo beschäftigen. Der Versuch ereignete sich am Montagnachmittag auf der Hermann-Ehlers-Straße, als ein Mann auf seinem Elektro-Scooter von einem maskierten Räuber angegangen wurde. Der Mann habe recht massiv das Geld von ihm gefordert, berichtet der 63-Jährige der Polizei. Es sei ihm aber gelungen, den Angreifer mit einem gezielten Tritt in die Flucht zu schlagen, ergänzte der Überfallene. Anders verhält es sich im zweiten Fall auf der Boschstraße in Wolfgang. Dort wurde am Sonntag, gegen 22.35 Uhr, ein 52-Jähriger von drei jungen Kerlen angegangen und zu Boden gerungen. Anschließend schnappten sich die Räuber das Portemonnaie ihres Opfers und entnahmen daraus die Geldscheine. Dann ließen sie den Geldbeutel fallen und suchten sofort das Weite. In beiden Fällen ermittelt die Kripo und bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich auf der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

2. Nicht reingekommen - Hanau/Klein-Auheim

(iz) Ob Einbrecher am letzten Wochenende am Reitweg gescheitert sind oder einfach nur gestört wurden, lässt sich bislang nicht klären. Fest steht dagegen, dass die Unbekannten zwischen dem späten Samstagabend und Montagmorgen die beiden Fenster zum Büro eines Einkaufsmarktes aufbrachen und es am Gitter eines weiteren Fensters zumindest versuchten. Ins Gebäude gelangten die Täter offenbar nicht; die Kripo Hanau (06181 100-123) sucht nun Zeugen und bittet um Anruf auf der Hinweis-Nummer 06181 100-123.

3. Rowdies am Werk - Langenselbold

(iz) In Trümmer gelegt fanden Mitarbeiter einer Stein und Marmor verarbeitenden Firma an der Kinzigstraße am Montagmorgen mehrere große Platten vor. Offensichtlich hatten unbekannte Rowdies die zur Verarbeitung als Grabsteine vorgesehenen Teile umgeworfen, so dass drei große Platten zu Bruch gingen; der Schaden beträgt mehrere tausend Euro. Wer etwas von der Sache mitbekommen hat, informiert bitte die Polizei an der Hanauer Cranachstraße (06181 9010-0).

4. Tatwerkzeug: Metalltisch - Gründau-Rothenbergen

(iz) Geschmeide für Hals und Hand wechselte am Montag in Rothenbergen unfreiwillig in den Besitz von Einbrechern über. Die bislang unbekannten Täter hatten zwischen 12 und 18.30 Uhr zunächst versucht, an einem Haus in der Georg-Büchner-Straße die Tür zum Freisitz sowie das Wohnzimmerfenster aufzuknacken. Da diese Vorhaben schief gingen, schlugen die Ganoven mit einem vorgefundenen Metalltisch die Terrassentürscheibe ein und durchstöberten anschließend das gesamte Einfamilienhaus. Dabei fielen ihnen verschiedene Ringe und Ketten sowie eine Armbanduhr in die Hände. Wer in der genannten Zeit verdächtige Personen oder Autos bemerkt hat, meldet sich bitte bei der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

5. Scheibenklirren in Meerholz - Gelnhausen-Meerholz

(iz) Offenbar mit ziemlicher Wucht warfen unbekannte Einbrecher in der zweiten Hälfte des Montags die Terrassentürscheibe eines Hauses im Börner ein. Der Wacker durchschlug beide Glasscheiben und zertrümmerte noch die Holzstrebe eines dahinter stehenden Stuhls. Weiter kamen die Halunken allerdings nicht - eine Zusatzsicherung machte es ihnen unmöglich, die Schiebetür zu öffnen. Ohne an jegliche Beute gelangt zu sein, mussten die erfolglosen Diebe den Rückzug antreten. Augen- oder Ohrenzeugen, die zwischen 12 und 19.40 Uhr etwas von dem Einbruch mitbekommen haben, melden sich bitte bei der Kripo Gelnhausen (06051 827-0). "Geradezu der Klassiker in Sachen Einbruch", stellte Hauptkommissar Stefan Adelmann von der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle fest. "Die Einbrecher nutzten augenscheinlich die Dunkelheit aus, um ungestört auf Diebestour gehen zu können. Allerdings scheiterten die Täter beim Versuch, über die Terrassentür ins Haus zu gelangen - eine einfache Zusatzsicherung versperrte ihnen den Weg!" Jeder kann seine vier Wände gegen Einbruch sichern; oft sind nur kleine Nachrüstungen am Haus oder an der Wohnung notwendig, um den Tätern das Leben schwer zu machen. So können zusätzlich angebrachte Schlösser an Türen und Fenstern einen Aufbruch ungemein erschweren. "Gerne zeigt Ihnen die Polizei auf, wie Sie Ihr Domizil absichern können. Rufen Sie mich doch einfach unter der Telefonnummer 06181 100-233 an, um einen Termin mit mir zu vereinbaren", bietet Stefan Adelmann an.

Offenbach, 06.12.2016, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Petra Ferenczy (fe) - 1208 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!