Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen vom 03.04.2017

03.04.2017 - 16:31:24

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Wer sah die Straßenräuber? - Offenbach

(aa) Fünf Männer überfielen am frühen Montag in der Bieberer Straße einen Fußgänger. Gegen 2.40 Uhr war der 36-Jährige in Höhe der Hausnummer 115 unterwegs. Plötzlich wurde er festgehalten, geschlagen und getreten. Er stürzte zu Boden. Die Täter durchsuchten seine Taschen und raubten mehrere Geldscheine. Der Offenbacher erlitt eine Nasenfraktur und eine Platzwunde am Kopf. Eine nähere Personenbeschreibung liegt derzeit nur zu einem Täter vor: zirka 1,85 Meter groß, stämmige Figur und kurze blonde Haare. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Spur führt zum Unfallwagen - Offenbach

(iz) Fast einen Kilometer weit schaffte es in der Nacht zum Sonntag ein Autofahrer, nach einem Unfall auf der Dietesheimer Straße mit seinem ziemlich zertrümmerten Renault das Weite zu suchen. Allerdings folgte die gegen 3.45 Uhr alarmierte Polizei den deutlichen Spuren auf der Fahrbahn und nahm den Flüchtigen in der Schillerstraße fest. Der 57-Jährige hatte zuvor mit seinem Wagen auf der Dietesheimer Straße in Höhe Nummer 40 einen geparkten VW Beetle gerammt, dann vor Ort gewendet und war mit kaputtem Vorderreifen davongefahren. Der Grund sowohl für den Unfall als auch für die Flucht könnte in seiner ziemlichen Alkoholisierung zu suchen sein, die von den Beamten festgestellt wurde. Der wohl tiefe Blick ins Glas war auch Grund für eine Blutentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheins. Den bei dem Unfall angerichteten Gesamtschaden beziffert die Polizei mit etwa 28.000 Euro. Mögliche Zeugen des Unfalls melden sich bitte beim 1. Revier (069 8098-5100).

3. Schutzhütte stand in Flammen - Offenbach

(mm) Eine Schutzhütte an der Langener Straße in unmittelbarer Nähe der Tennisplätze stand am frühen Sonntagmorgen in Flammen. Einem Passanten war das Feuer gegen 6.45 Uhr aufgefallen, der daraufhin die Polizei alarmierte. Der Brand wurde anschließend von der Feuerwehr gelöscht. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Nach ersten Erkenntnissen hatten Unbekannte im Bereich des Holzunterstands ein Feuer gemacht, das dann offensichtlich auf die Hütte übergriff. Hinweise auf die Täter nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Ende einer Ausflugsfahrt - Landesstraße 3416, Gemarkung Obertshausen

(iz) In einer Reihe hintereinander fuhren am Samstagnachmittag ein 4er-, ein 335er- und ein 320er-BMW auf der Landesstraße 3416 (Offenbacher Landstraße) von Hainstadt zum Tannenmühlkreisel. Einige Meter vor dem Rondell mussten die ersten beiden Wagen verkehrsbedingt anhalten. Das bekam allerdings der 22-jährige Fahrer am Ende der Reihe zu spät mit. Sein Auto krachte in das Heck des vor ihm fahrenden 335ers, der von einem Gleichaltrigen gesteuert wurde und schob dessen Karosse auf den BMW des 24 Jahre alten Frontmannes. Durch die Billard-Kollision entstand ein Schaden von insgesamt 26.000 Euro. Die jungen Leute, von denen keiner verletzt wurde, waren von ihren Fahrzeugen her der Tuning-Szene zuzuordnen und kamen wohl von einem Treffen.

5. War es ein brauner Mazda 3? - Hainburg-Hainstadt

(iz) Was einen bislang unbekannten Autofahrer dazu bewogen hat, nach der Begutachtung des von ihm angerichteten Unfallschadens wieder in seinen Wagen zu steigen und davonzufahren, ist unklar. Fest steht, dass der braune Mazda 3 des Flüchtigen am späten Sonntagnachmittag, gegen 17.25 Uhr, auf der Waldstraße in Höhe Nummer 41 einen dort geparkten schwarzen Mitsubishi streifte und dabei gut 1.000 Euro Schaden hinterließ. Der Unfallfahrer wird als älterer Herr mit grauen Haaren beschrieben; sein Wagen soll OF-Kennzeichen möglicherweise mit den Blockbuchstaben HD tragen. Der Fahrer wird aufgefordert, sich bei dem Wache in Seligenstadt (06182 8930-0) zu melden. Gleiches gilt für weitere Zeugen oder Hinweisgeber.

6. Eine Verletzte bei heftigem Auffahrunfall - Obertshausen

(aa) Bei einem Auffahrunfall am Freitagmittag auf der Heusenstammer Straße wurde eine Frau leicht verletzt und vier Autos zum Teil stark beschädigt; der mutmaßliche Verursacher stand offensichtlich erheblich unter Alkoholeinfluss und hat auch keinen Führerschein. Gegen 14.10 Uhr hielten drei Fahrzeuge, unterwegs in Richtung Heusenstamm, an der Kreuzung Malteserstraße wegen Rotlichts an der Ampel an. Der 60 Jahre alte Citroen-Lenker fuhr auf den Range Rover eines 69-Jährigen auf, schob diesen auf den Opel eines 70-Jährigen und den Astra schließlich noch auf einen Volvo, den ein 45-Jähriger lenkte. Die 68-jährige Mitfahrerin in dem Opel erlitt eine Quetschung des Brustkorbes. Drei Autos mussten abgeschleppt werden; der Schaden wird auf 67.000 Euro geschätzt. Der 60-Jährige aus Obertshausen gab eine Blutprobe ab und muss sich nun einem Strafverfahren stellen.

7. Präventionsaktion bei Gartenfreunden - Mühlheim

(aa) Als "Präventionsstreife" waren am Freitagnachmittag in der Hanauer Straße Mühlheimer Polizisten unterwegs und besuchten das Kleingartengelände Mainblick. Polizeihauptkommissar Manfred Lotz und Polizeikommissar Patrick Wollny informierten die Kleingärtner des Vereins darüber, wie sie ihre Lauben und Schuppen sichern und Einbrechern einen Riegel vorschieben können. Die Beamten nahmen einige Grundstücke in Augenschein und verteilten Flyer. Lotz sagte: "Positiv ist, dass einige Laubenbesitzer nach den Einbrüchen in der vorletzten Märzwoche einiges von unseren Vorschlägen bereits umgesetzt hatten". Außerdem sensibilisierten die Schutzleute die Gartenfreunde dafür, auf verdächtige Personen sowie Fahrzeuge zu achten und diese sofort der Polizei zu melden. Polizeihauptkommissar Lotz kündigte an, dass zu unterschiedlichen Zeiten eine Streife in der Hanauer Straße nach dem Rechten schauen wird.

Bereich Main-Kinzig

1. Kradfahrer erlitt schwere Fußverletzung - Gemarkung Maintal/Bischofsheim

(aa) Ein Motorradfahrer erlitt bei einem Unfall am Freitagmittag auf der Landesstraße 3209 eine schwere Fußverletzung und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach ersten Erkenntnissen wendete gegen 12.20 Uhr eine 64-jährige Peugeot-Lenkerin verbotswidrig, übersah dabei offensichtlich den Kradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Hanauer stürzte mit seiner BMW-Maschine. Ein nachfolgender 47-jähriger Lastwagen-Lenker konnte nicht mehr ausweichen und die Sattelzugmaschine überrollte das Bein des 65 Jahre alten Bikers; dieser zog sich dabei einen Trümmerbruch im linken Fuß zu. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Maintal unter der Rufnummer 06181 4302-0.

2. Autofahrer fuhr über zwei Verkehrsinseln - Maintal/Dörnigheim

(aa) Vermutlich weil er Alkohol getrunken hatte, verlor am späten Freitag ein BMW-Fahrer auf der Kennedystraße die Kontrolle über sein Auto. Kurz nach 23.30 Uhr bretterte der 320d xDrive über zwei Verkehrsinseln und blieb schließlich auf der Gegenfahrbahn stehen. Es entstand ein Schaden von zirka 30.000 Euro. Der 36-jährige mutmaßliche Verursacher musste eine Blutprobe abgeben. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu.

3. Beim Wenden im Hof gegen Pfosten gekracht - Linsengericht-Großenhausen

(iz) Einen beschädigten Mauerpfosten, dessen Reparaturkosten mit 1.500 Euro veranschlagt werden, hinterließ am Wochenende ein Autofahrer am Anfang der Gartenstraße. Der bislang Flüchtige wendete offenbar im offenen Hof des Anwesens Nummer 1 und krachte dann wohl beim Rückwärtsfahren gegen den gemauerten Pfosten. Das Ganze muss sich zwischen Samstag, 17 Uhr und Sonntag, 9 Uhr, abgespielt haben. Hinweise auf den flüchtigen Fahrer und seinen Wagen nimmt die Gelnhäuser Wache (06051 827-0) entgegen.

4. Ein Haus - zwei Einbruchsversuche - Langenselbold

(mm) Gleich zweimal am selben Abend haben Ganoven versucht, in ein Einfamilienhaus an der Hanauer Straße (60er-Hausnummer) einzubrechen. Zuerst müssen die Täter am Sonntag, gegen 22.30 Uhr, an der Haustür gewerkelt haben und eine halbe Stunde später am Badezimmerfenster. Dort schlugen sie eine Scheibe ein, waren aber auch hier nicht in das Domizil gelangt. In beiden Fällen sind die Unbekannten wohl von den Wohnungsinhabern gestört worden. Die Kriminalpolizei in Hanau hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise (06181 100-123).

5. Einbrecher im Sportstudio - Schöneck

(mm) Unbekannte stiegen in der Nacht zum Sonntag in ein Fitnessstudio in Oberdorfelden an der Nidderauer Straße ein. Die Einbrecher machten sich an einem Fenstergitter zu schaffen; sie hebelten es aus der Verankerung und knackten anschließend das dahinterliegende Fenster auf. Im Gebäude suchten die Täter offensichtlich nur Bares, so brachen sie im Thekenbereich eine Kasse auf und sackten das darin deponierte Geld ein. Anschließend öffneten die Ganoven gewaltsam eine Bürotür und schnappten sich eine Geldkassette, die dort in einem abgeschlossenen Schrank stand. Das Behältnis nahmen die Eindringlinge mit nach draußen und brachen es auf einer Wiese auf. Das darin entdeckte Wechselgeld sackten die Täter ebenfalls ein und verschwanden. Die Kriminalpolizei in Hanau bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich auf der Telefonnummer 06181 100-123 zu melden.

6. Farbschmierereien an Ruine "Wasserburg" - Niederdorfelden

(mm) Erneut wurden Farbschmierereien an der Ruine "Wasserburg" entdeckt. In der Vergangenheit haben Unbekannte dort immer wieder Mauern und Wände beschmiert und dabei nicht gerade unerheblichen Schaden angerichtet. Eine Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt. Die Täter haben die historischen Gemäuer teilweise mit Buchstaben und Zeichen besprüht. Die letzten Sachbeschädigungen sollen unmittelbar vor dem 1. April gewesen sein. Die Ermittler des Sachgebiets "Sprayer" bitten daher dringend Zeugen, die Hinweise auf die Straftäter geben können, sich bei der Polizeistation in der Hanauer Cranachstraße unter der Rufnummer 06181 9010-0 zu melden.

7. Holzhütte abgebrannt - Hasselroth

(mm) Eine Holzhütte in der Nebenstraße in Gondsroth ist am Sonntag kurz vor Mitternacht abgebrannt. Sie diente zum Lagern von Brennholz und Maschinen. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Hütte von bisher unbekannten Tätern in Brand gesetzt wurde. Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0 in Verbindung zu setzen. Die Schadenshöhe ist derzeit nicht bekannt.

Offenbach, 03.04.2017, Pressestelle, Ingbert Zacharias

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Petra Ferenczy (fe) - 1208 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de