Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 27. Juni 2017

27.06.2017 - 10:36:52

Polizei Salzgitter / Pressebericht des Polizeikommissariats ...

Peine - Einbruch in Schule

Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg wurde in den Verwaltungstrakt der IGS Lengede, in Lengede, Bodenstedter Weg eingebrochen. Der oder die unbekannten Täter drangen über ein Fenster in das Gebäude ein und entwendeten einen Fernseher sowie einen Computerbildschirm. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 1.500,- Euro.

In Verkaufsräume eingedrungen

In der Nacht von Sonntag auf Montag brachen ein oder mehrere bisher nicht bekannte Personen in Peine, Am Silberkamp, das Fenster zu den Verkaufsräumen eines dort ansässigen Geschäftes auf und entwendeten aus den Räumlichkeiten einen dort vorgefundenen Tresor. Die Schadenshöhe steht noch nicht fest.

Fahrt unter Alkoholeinfluss

Obwohl er unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, fuhr ein 22-Jähriger mit seinen Pkw Nissan auf dem Schwarzen Weg in Peine, als er am Montagabend, gegen 23:45 Uhr, von der Polizei angehalten und kontrolliert wurde. Ein Alkotest ergab einen AAK-Wert von 0,76 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Ermittlungsverfahren gegen ihn eingeleitet.

Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, in der Zeit von 14:45 Uhr bis 15:35 Uhr, wurde in Peine, Virchowstraße, auf dem Großparkplatz am Klinikum, ein in der Parkbucht direkt neben der Ein- und Ausfahrt stehender Pkw Ford S-Max von einem anderen, bisher unbekannten Verkehrsteilnehmer an der Heckklappe beschädigt. Aufgrund der Beschädigungen könnte es sich bei dem Verursacher um einen Fahrradfahrer gehandelt haben. Die Schadenshöhe beträgt ca. 1.000,- Euro.

Zwei leicht verletzte Personen nach Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen kam es am Montag, gegen 13:10 Uhr, auf der Gunzelinstraße, an der Einmündung zur Hermann-Löns-Straße. Eine 54-Jährige hatte mit ihrem Pkw Toyota die Gunzelinstraße in Richtung Ostrandstraße befahren und nicht die Vorfahrt eines 33-jährigen beachtet, der mit seinem Pkw VW Polo auf der Hermann-Löns-Straße unterwegs war und die Gunzelinstraße in Richtung Heinrich-Heine-Straße überqueren wollte. Im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß, bei dem beide Fahrzeugführer leicht verletzt worden sind. Sie wurden mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 4.000,- Euro.

Kradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Am Montagabend, gegen 19:20 Uhr, wurde auf der B 214, in der Gemarkung Ersehof, ein 28-jähriger Kradfahrer bei einem Unfall schwer verletzt. Der Mann war mit seinem Krad Kawasaki Ninja auf der B 214 von Ersehof in Richtung Braunschweig unterwegs und wollte hinter Ersehof mehrere Fahrzeuge überholen. Hierbei übersah er jedoch einen nach links in einen Wirtschaftsweg abbiegenden Trecker, der von einem 34-Jährigen geführt wurde. Der 28-Jährige fuhr auf den Trecker auf und wurde nach dem Aufprall ca. 10 m durch die Luft geschleudert. Er zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus eingeliefert. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 7.000,- Euro.

12-Jähriger sorgte für groß angelegte Suchaktion der Polizei

Am Dienstagmorgen, gegen 00.20 Uhr, meldet sich der 61-jährige Vater eines 12jährigen Jungen telefonisch bei der Polizei in Peine und teilt mit, dass er seinen Sohn vermissen würde. Dieser sei zur Zeit auf einem Reiterhof in Mehrum, wo er zuletzt gegen 22:15 Uhr gesehen worden war. Eine Suche nach dem 12-Jährigen sei bisher ohne Ergebnis verlaufen. Da aufgrund einer Erkrankung nicht auszuschließen war, dass das Kind Hilfe benötigen würde, führte die Polizei eine Absuche nach dem vermissten Kind durch. An der Suche beteiligten sich neben zahlreichen Streifenwagen, auch der Polizeihubschrauber und ein Polizeihund. Gegen 03:25 Uhr tauchte der Junge plötzlich wieder auf dem Reiterhof auf. Wie sich herausstellte, hatte er sich wohl auf dem Hof versteckt gehalten und die Suche nach ihm aus seinem Versteck heraus beobachtet. Offensichtlich hatte er die Such nach ihm als Versteckspiel betrachtet und sich aus diesem Grund an immer unterschiedlichen Orten auf dem weitläufigen Gelände versteckt gehalten. Der Junge wurde dem besorgten Vater wohlbehalten übergeben.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Peter Rathai Telefon: 05171/999-222 E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de