Polizei, Kriminalität

Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 20. Juni 2017

20.06.2017 - 10:18:12

Polizei Salzgitter / Pressebericht des Polizeikommissariats ...

Peine - Wasserschlauch entwendet

Bereits am Dienstag vergangener Woche wurde in Meerdorf, Kieswerk, auf dem dortigen Campingplatz, ein ca. 40 m langer Wasserschlauch von einer unbekannten Person entwendet. Die Schadenshöhe beträgt ca. 15 Euro.

Einbruch in Pkw

In der Nacht zu Montag wurde in Peine, im Ellmerweg, ein dort abgestellter Pkw Audi A 6 von Unbekannten aufgebrochen. Aus dem Fahrzeug wurden jedoch keine Gegenstände entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 500 Euro.

Pkw beschädigt

Über den Zeitraum des vergangenen Wochenendes hinweg wurde in Peine, Schlegelstraße, der rechte Außenspiegel und die Motorhaube eines dort geparkten Pkw Opel Astra von einer unbekannten Person beschädigt. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100 Euro.

Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Am Montag, gegen 10:10 Uhr, wurde in Peine auf dem Fuhsering ein 39-Jähriger von der Polizei kontrolliert, der dort mit seinem Roller unterwegs war. Hierbei stellte sich heraus, dass das Fahrzeug nicht versichert war. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt.

Ebenfalls ohne Versicherungsschutz war am Montag, gegen 18:50 Uhr, ein 34-jähriger Mann mit seinem Pkw Fiat in Stederdorf, auf der Heinrich-Hertz-Straße, unterwegs.

Bereits am Sonntag, gegen 10:15 Uhr, befuhr in Stederdorf, ein 41-jähriger Mann mit seinem Pkw VW Golf die Straße Zum Sundern, obwohl der Pkw nicht versichert war.

In allen Fällen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen die Führer der Fahrzeuge eingeleitet.

Trunkenheitsfahrt

Am Montag, gegen 19:30 Uhr, wurde in Vechelde, auf der Sophientaler Straße, ein 64-Jähriger Mann von der Polizei kontrolliert, der dort mit seinem Pkw Fiat unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein Alkotest ergab einen Wert von 2,45 Promille. Dem Mann wurde ein Blutprobe entnommen und der Führerschein wurde sichergestellt.

Fahrt unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln

Am Montag, gegen 21:50 Uhr, wurde in Peine, auf der Luisenstraße, ein 24-Jähriger von der Polizei angehalten und kontrolliert, der dort mit seinem Pkw VW Passat unterwegs war. Hierbei fanden die Beamten Betäubungsmitteln im Pkw und stellten bei dem Mann Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ihm wurde ein Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt wurde untersagt.

Drei Beteiligte bei Auffahrunfall

Am Montagmorgen, gegen 08:40 Uhr, kam es in Dungelbeck, auf der Schmedenstedter Straße, zu einem Verkehrsunfall, an dem drei Pkws beteiligt waren. Eine 46-Jährige musste mit ihrem Pkw Skoda verkehrsbedingt anhalten. Das bemerkt eine 19-Jährige mit ihrem Pkw Opel zu spät und fährt auf den Pkw Fiat einer 24-Jährigen auf, die hinter dem Skoda rechtzeitig angehalten hatte. Durch den Aufprall wurde der Fiat auf den davor stehenden Pkw Skoda geschoben. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 24-Jährige leicht. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro.

Bei Unfall schwer verletzt

Am Montagnachmittag, gegen 15:45 Uhr, wurde in Münstedt, auf der Wikbildstraße, eine 19-jährige Autofahrerin bei einem Unfall schwer verletzt. Die junge Frau hatte mit ihrem Pkw VW Lupo einen Radfahrer überholt und war dabei nach dem Überholvorgang auf den Grünstreifen geraten und mit Pkw gegen einen Baum gefahren. Durch den Aufprall wurde die Fahrerin schwer verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden. Über die schwere der Verletzungen liegen keine Erkenntnisse vor. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 5.000,- Euro.

OTS: Polizei Salzgitter newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/56519 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_56519.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter Polizeikommissariat Peine Peter Rathai Telefon: 05171/999-222 E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de http://www.polizei.niedersachsen.de

@ presseportal.de