Polizei, Kriminalität

Präsenzkonzept: Polizei kontrolliert Schrottsammler

12.07.2017 - 13:46:41

Polizeipräsidium Krefeld / Präsenzkonzept: Polizei kontrolliert ...

Krefeld - Am gestrigen Dienstag (11. Juli 2017) sind zivile Beamte der Polizei Krefeld wiederholt im Rahmen des Präsenzkonzeptes gegen illegale Schrottsammler vorgegangen.

Die Polizei Krefeld nimmt die Anliegen, Sorgen und Beschwerden der Bürgerinnen und Bürger ernst und war dieses Mal vor allem in den Stadtteilen Oppum, Dießem / Lehmheide, Fischeln, Fichtenhain, Gatherhof und Bockum im Einsatz. Hier haben sie insgesamt fünf Schrottsammler kontrolliert.

Um 12:15 Uhr überprüften die Beamten beispielsweise einen Transporter auf der Lechstraße, der zuvor im Stadtteil Fischeln illegal Elektrogeräte sammelte. Ihn erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Die Polizei empfiehlt: Seien Sie aufmerksam! Wenn Ihnen ein solches Fahrzeug auffällt, rufen Sie im Zweifel die Rufnummer der Polizei Krefeld 02151 634 0 an. Schrottsammler müssen unter anderem eine behördliche Genehmigung besitzen sowie das Fahrzeug mit einem sogenannten "A-Schild" (Schwarzes A auf weißem Grund) kennzeichnen. (384)

OTS: Polizeipräsidium Krefeld newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/50667 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_50667.rss2

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizeipräsidium Krefeld Pressestelle Telefon: 02151 634 1111    oder außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle 02151 634 0 www.polizei.nrw.de/krefeld Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite http://www.facebook.com/Polizei.NRW.KR

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!