Polizei, Kriminalität

Polizist in Güstrow verletzt

01.01.2017 - 02:45:42

Polizeipräsidium Rostock / Polizist in Güstrow verletzt

Güstrow - In Güstrow kam es am Samstag gegen 16:00 Uhr zur Verletzung eines Polizeibeamten in der Gertrudenstraße.

Die Güstrower Beamten waren wegen einer Sachbeschädigung in der Kurzen Straße im Einsatz. Dort hatten zwei männliche Personen die Scheiben einer Hauseingangstür zerstört. Einer der Tatverdächtigen konnte durch die Polizisten wenig später gestellt werden. Während der Klärung seiner Identität beleidigte der 25-jährige Täter die Beamten, bedrohte sie und widersetzte sich den polizeilichen Maßnahmen. Aus diesem Grunde nahmen die Polizeibeamten den Güstrower Mann in Gewahrsam.

Zwischenzeitlich kamen die 41-jährige Mutter und der minderjährige Bruder des Tatverdächtigen hinzu und versuchten den Tatverdächtigen mit Gewalt aus der polizeilichen Maßnahme zu befreien. Die Polizeibeamten konnten die Tathandlung schnell beenden. Hierbei verletzte sich einer der Beamten leicht. Er konnte zunächst seinen Dienst weiter fortsetzen.

Die Mutter und ihre beiden Söhne müssen sich unter anderem wegen des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, des Versuchs der Gefangenenbefreiung, Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Sachbeschädigung verantworten.

Dirk Hoffmann Polizeikommissar Einsatzleitstelle des PP Rostock

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de