Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Westpfalz / In einer halben Stunde: Vier ...

08.09.2017 - 20:06:33

Polizeipräsidium Westpfalz / In einer halben Stunde: Vier .... In einer halben Stunde: Vier Betrugsversuche durch Telefonanrufe Auf Betrugsmaschen nicht reingefallen

Kaiserslautern/Enkenbach-Alsenborn - Unbekannte haben am Donnerstagmittag innerhalb einer halben Stunde durch Telefonanrufe versucht, bei drei Frauen aus dem Stadtgebiet und einer 14-jährigen Jugendlichen aus Enkenbach-Alsenborn auf betrügerische Weise Geld zu "entlocken". Zum Glück sind sie auf die Betrugsmaschen einer Anruferin und eines Anrufers, der sich als Polizist ausgegeben hatte, nicht hereingefallen.

In einem Fall versuchte eine Unbekannte durch geschickte Gesprächsführung sich einer 82-Jährigen Frau als Nichte auszugeben. Die Dame "roch sofort den Braten", so dass das Telefonat abrupt beendet wurde. Die vermeintliche Betrügerin, soll Hochdeutsch gesprochen haben und wird zwischen 40 und 50 Jahren geschätzt.

In zwei weiteren Fällen wurden eine 63- und eine 82-jährige Frau telefonisch von einem Mann kontaktiert. Dieser gab sich als Polizist aus und versuchte unter fadenscheinigen Gründen an Informationen über eingerichtete Schließfächer und Bankkonten zu gelangen. Beide Damen durchschauten früh die Betrugsabsicht des falschen Polizisten, so dass es zu keiner Geldübergabe oder einem Geldtransfer gekommen ist. Der Mann soll Hochdeutsch, möglicherweise mit Pfälzer Akzent gesprochen haben.

Im gleichen Zeitraum erhielt eine Jugendliche ebenfalls von einem Mann einen Anruf. Dieser erklärte, dass die Familie zu viel Geld von den Stromwerken überwiesen bekommen habe. Aus diesem Grund sollte sie ihm die Kontodaten mitteilen. Das Mädchen schaltete sofort ihren Vater ein, der das Gespräch beendete.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de