Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Tuttlingen / ...

30.11.2016 - 17:41:10

Polizeipräsidium Tuttlingen / .... (Immendingen, Geisingen, Gosheim) Sonnenblendung verursacht drei Unfälle im Landkreis Tuttlingen mit Gesamtschaden von 24.000 Euro

Immendingen, Geisingen, Gosheim - Am Mittwochmorgen, im Zeitraum zwischen 08.50 Uhr und 09.30 Uhr, haben sich aufgrund der tiefstehenden Morgensonne gleich drei Verkehrsunfälle im Landkreis Tuttlingen ereignet. In der Bachzimmerer Straße in Immendingen wurde die Lenkerin eines Golfs von der Sonne geblendet, erschrak und geriet deshalb kurzzeitig auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte sie einen vorbeifahrenden Reisebus. Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine Fahrgäste in dem Bus. In Geisingen in der Engener Straße fuhr ein Verkehrsteilnehmer in das Heck eines davor befindlichen Autos. Auch dieser Unfallverursacher gab als Grund des Unfalls eingeschränkte Sichtverhältnisse durch die tiefstehende Morgensonne an. Der dritte Vorfall ereignete sich in der Bubsheimer Straße in Gosheim. Hier übersah ein Autofahrer einen am Straßenrand abgestellten VW und fuhr auf diesen auf. Der Gesamtschaden aller drei Verkehrsunfälle beläuft sich auf rund 24.000 Euro.

gez. Jacqueline Heim

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110978 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110978.rss2

Rückfragen bitte an:

Dieter Popp Polizeipräsidium Tuttlingen Pressestelle Telefon: 07461 941-115 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...