Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Tuttlingen / Unfall mit Folgen: ...

21.04.2017 - 14:21:42

Polizeipräsidium Tuttlingen / Unfall mit Folgen: .... (Alpirsbach) Unfall mit Folgen: Polizei findet bei gestürztem Radfahrer fast 200 Gramm Marihuana

Alpirsbach - Ein Sturz mit dem Fahrrad hatte für einen 43-jährigen Mann am Donnerstagabend fatale Folgen: die Polizei fand bei ihm zu Hause eine abgeerntete Cannabiskultur und fast 200 Gramm Marihuana. Gegen 20.15 Uhr stürzte der 43-Jährige mit seinem Fahrrad in der Hauptstraße und verletzte sich dabei leicht. Ein vorbeikommender Passant verständigte deswegen die Rettung. Nach Eintreffen der Rettungskräfte wollte sich der Gestürzte par tout nicht behandeln lassen und fuhr in Schlangenlinien davon. Weil ein weiterer Sturz nicht auszuschließen war, verfolgten ihn die Sanitäter bis zu seiner Wohnung und verständigten dann die Polizei. Die Polizeistreife stattete dem offensichtlich nicht mehr fahrtüchtigen Radfahrer einen Besuch ab und stellte nach dem Öffnen der Haustüre gleich fest, dass es nach Cannabis riecht. Ausserdem stand der 43-Jährige unverkennbar unter Alkoholenfluss. Deswegen wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt, der einen Wert jenseits der 2 Promille ergab. Nach richterlicher Anordnung durchsuchten die Ermittler die Wohnung des 43-Jährigen. Sie stießen dabei auf eine bereits abgeernetete Cannabiskultur und fanden fast 200 Gramm Marihuana. Das Rauschmittel wurde durch die Polizei beschlagnahmt. Zu guter Letzt musste der Mann zum Nachweis seiner Trunkenheit und des Drogenkonsums auch noch Blut abgeben. Einen Führerschein hat er nicht.

OTS: Polizeipräsidium Tuttlingen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110978 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110978.rss2

Rückfragen bitte an:

Thomas Kalmbach Polizeipräsidium Tuttlingen Telefon: 07461 941-114 E-Mail: tuttlingen.pp.stab.oe@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...