Obs, Polizei

Polizeipräsidium Trier / Sonderprogramm ...

24.08.2017 - 11:01:50

Polizeipräsidium Trier / Sonderprogramm .... Sonderprogramm Geschwindigkeitsunfälle 2017 - zweiter Tag im PP Trier

Trier/Region - Am gestrigen Mittwoch überwachten die Mitarbeiter der Zentralen Verkehrsdirektion des PP Trier erneut unfallauffällige Straßenabschnitte im Zuständigkeitsbereich. Beanstandungsquote gestern auf 8,2 Prozent gestiegen!

Im Rahmen des Sonderprogramms haben sich vier der fünf Polizeipräsidien dazu entschlossen, die Geschwindigkeit an ausgewählten, geeigneten Stellen zu messen, die in der Vergangenheit als sogenannte auffällige Unfallstellen erkannt wurden.

Hintergrund sind Untersuchungen zur Verkehrsunfallentwicklung. Diese bestätigen, dass die Unfälle mit Personenschaden mit einem Anteil von 25 Prozent auf überhöhte oder nicht angepasste Geschwindigkeit zurückzuführen sind.

Am gestrigen Mittwoch haben die Beamten des Verkehrsüberwachungsdienstes für jeweils fünf Stunden die unfallauffälligen Bereiche auf der L 46 "Quint Bach" und erneut auf der B 421 am "Zeller Berg" in Visier genommen.

In den zehn Stunden wurden 1181 Kraftfahrzeuge gemessen und nunmehr 97 Fahrer beanstandet. Bei den Montags-Messungen fuhren lediglich 40 Verkehrsteilnehmer zu schnell - weit weniger als halb so viele!

89 Fahrerinnen und Fahrer müssen mit einer Verwarnung rechnen, acht weitere mit einer Anzeige. Einziger kleiner Lichtblick - es muss kein Fahrverbot verhängt werden.

Der negative Spitzenreiter befuhr gestern die L 46 "Quint Bach" mit bereinigten 82 km/h bei erlaubten 50.

Die Polizei bittet alle Verkehrsteilnehmer um ständige Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme (§ 1 StVO): "Bitte passen Sie Ihre Geschwindigkeit immer den Straßen-, Sicht- und Witterungsverhältnissen an und überschätzen Sie dabei nie ihre persönlichen Fähigkeiten!"

OTS: Polizeipräsidium Trier newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117701 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117701.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!