Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Trier / Polizei gelingt Festnahme von Tätern, ...

14.12.2016 - 13:06:02

Polizeipräsidium Trier / Polizei gelingt Festnahme von Tätern, .... Polizei gelingt Festnahme von Tätern, die seit Tagen in Wohnhäuser der Trierer Innenstadt einbrechen

Trier - Dreiste Täter wurden von einem Zeugen beim Einbruch beobachtet - sofortige Fahndung führt zur Festnahme der 21 und 22 Jahre alten Einbrecher.

Um kurz vor 16 Uhr am gestrigen Dienstagnachmittag meldete ein aufmerksamer Zeuge einen aktuellen Einbruch in ein Mehrfamilienhaus in der Engelstraße. Der Mitteiler hatte zwei Täter beim Einstieg in eine Wohnung beobachtet und die Polizei alarmiert.

Die sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung führte zur Feststellung beider Täter, die noch zu flüchten versuchten. Der Fluchtversuch endete jedoch schnell mit ihrer Festnahme im Bereich der Kloschinsky- / St. Mergener Straße. Hierbei versuchte sich einer der Tatverdächtigen der Festnahme zu erwehren, weshalb die einschreitenden Polizeibeamten Pfefferspray einsetzen mussten. In einem mitgeführten Rucksack fanden die Beamten typische Einbruchswerkzeuge.

Einer der Täter ist ca. 185 cm groß und schlank, er trug eine dunkle Jogginghose der Marke Nike mit seitlichen Neonstreifen, ein graues Kapuzenshirt und eine grauschwarze Mütze. Er führte einen schwarzen Adidas-Rucksack und eine schwarze Adidas-Umhängetasche mit sich. Ein Dreitagebart lässt ihn als südländisch-arabischen Typ erscheinen. Der zweite Täter ist mit etwa 165 cm auffallend kleiner. Er trug zur Tatzeit eine dunkelblaue Jeans und eine dunkelblaue Kapuzenjacke mit Fellbesatz an der Mütze. Er führte einen schwarzen Rucksack mit "Puma-Emblem" mit sich. Beide sind deutsche Staatsangehörige aus Trier und bereits mehrfach, auch einschlägig, vorbestraft.

Die Festgenommenen wurden mit dem Ziel der Vorführung beim Haftrichter am heutigen Vormittag in den Polizeigewahrsam eingeliefert.

Die Ermittlungen wurden durch die AG Bandendiebstahl der Kriminaldirektion Trier übernommen. Die Ermittler gehen zurzeit davon aus, dass die beiden Tatverdächtigen für eine Vielzahl der in den vergangenen Wochen in der Trierer Innenstadt verübten Einbrüche in Wohnhäuser verantwortlich sind.

In den vergangenen Tagen fanden drei weitere Einbruchsversuche statt, die gestern zur Anzeige gelangten und zu denen die Polizei weitere Zeugen sucht: In der Zeit von Samstag, 10 Dezember, 12 Uhr, bis Montag, 12. Dezember, 17 Uhr, hatten unbekannte Einbrecher erfolglos versucht, die Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus in der Franz-Ludwig-Straße aufzuhebeln. Ein weiterer Versuch fand in der Zeit von 10. Dezember, 11 Uhr, bis 13. Dezember, 21.20 Uhr, in der Paulinstraße statt. Ein dritter Versuch scheiterte am gestrigen Dienstag, der laut Aussage der Geschädigten zwischen 7 und 17.45 Uhr stattgefunden haben muss.

Die Staatsanwaltschaft Trier wird im Laufe des Vormittags die Vorführung der jungen Männer beim Haftrichter des Amtsgerichts Trier veranlassen und Haftbefehl beantragen.

Die Polizei sucht weiterhin Zeugen, sich unter der Telefonnummer 0651 / 9779-2144 oder -2290 oder unter kdtrier.wohnungseinbruch@polizei.rlp.de zu melden.

OTS: Polizeipräsidium Trier newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117701 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117701.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier

Telefon: 0651-9779-0 E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de http://s.rlp.de/tn1

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!