Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Vorabmeldung des ...

11.08.2017 - 12:51:23

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Vorabmeldung des .... Vorabmeldung des Polizeipräsidium Südosthessen vom Freitag, 11.08.2017 Noch zwei Wochen, dann ist es so weit: Die große Polizeischau kommt nach Langen

Offenbach - Noch zwei Wochen, dann ist es so weit: Die große Polizeischau kommt nach Langen

(hf) Nur noch zwei Wochen, dann ist es so weit: Am Samstag, den 26. August, gastiert die große Polizeischau in Langen. Auf dem Sportgelände der SSG Langen und dem angrenzenden Parkplatz hinter der Neuen Stadthalle präsentiert das Polizeipräsidium Südosthessen die Polizeischau 2017. Besucher dürfen sich zwischen 10.30 und 16.00 Uhr auf ein buntes Programm freuen, das die Stadt Langen, die SSG Langen, die Freiwillige Feuerwehr Langen und die Polizei gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Schon seit Beginn des Jahres laufen die Vorbereitungen, mit denen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadt Langen gleichermaßen beschäftigt sind wie die der Polizei; denn die Polizeischau ist stets ein Spektakel, das von den Ordnungshütern gemeinsam mit der kooperierenden Kommune zum Leben erweckt wird. Ganz besonders hervorzuheben ist hierbei auch die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer der SSG Langen, die nicht nur ihr Sportgelände zur Verfügung stellen, sondern sich auch fleißig in das Programm eingebracht haben sowie die der Frauen und "Mannen" der Freiwilligen Feuerwehr, die an jenem Samstag ihren "Tag der offenen Tür" gemeinsam mit der Polizei veranstalten. Die Brandschützer werden nicht nur mit einer riesigen Fahrzeugschau vor Ort sein und das eine oder andere Einsatzmittel erklären, sondern gemeinsam mit dem DRK auch eine Übung vorführen - ein Verkehrsunfall wird der Anlass sein. "Die Stadt Langen hat mit dem Sportgelände der SSG einen idealen Platz für die Polizeischau präsentiert", so Polizeipräsident Roland Ullmann, "und schon bei den ersten Treffen zur Planung der Veranstaltung zeigte sich, dass die Helferinnen und Helfer der Stadt allesamt hoch motiviert an der Gestaltung mitwirkten." Und auch Frieder Gebhardt, Langens Bürgermeister, zeigte sich erfreut, dass seine Stadt ausgewählt wurde: "Gerade bei einer solchen Veranstaltung können wir zeigen, dass die Polizei und die Stadt Langen auch außerhalb der Bürokratie bestens harmonieren." So beteiligt sich neben der Feuerwehr und deren Jugendabteilung sowie der SSG Langen auch das DRK an der Veranstaltung. Weiterhin nehmen die Opferschutzeinrichtung "Weißer Ring" und die Verkehrswacht teil. Aber auch die Polizei fährt "dick" auf: Ein Wasserwerfer und weitere Sonderfahrzeuge der Bereitschaftspolizei sind ebenso zu bestaunen wie ein Radarwagen und Motorräder. Auf drei Aktionsflächen werden nicht nur Darbietungen der Reiter- und Hundestaffel zu sehen sein, sondern auch Vorführungen auf dem Motorrad. Am gesamten Vormittag findet für Kinder ein Fahrradgeschicklichkeitsturnier der Jugendverkehrsschule statt, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt. Die Einstellungsberater der Polizei, die Kriminalprävention, der Weiße Ring und die Polizeiseelsorge bauen ihre Info-Stände auf. Die Spezialisten in Sachen Straßenverkehr erläutern die Funktion von Radargeräten und Laserpistolen. Die Beamtinnen und Beamten des Sachgebietes "Sprayer" geben Tipps, wie man sich vor unliebsamen Schmierereien an den Hauswänden schützen kann. Die Spurensucher der Kriminalpolizei bauen einen Tatort auf und geben einen Einblick, wie der Fachmann oder die Fachfrau auch noch die kleinsten Hinweise auf einen Täter sichern - und wer von den Kindern will, kann sich einen Fingerabdruck nehmen lassen. Und damit noch nicht genug: Die Besucherinnen und Besucher dürfen auch noch die Landung des Polizeihubschraubers erwarten. Sollte es wider Erwarten regnen, so können die Zuschauer dennoch die eine oder andere Vorführung im Trocknen verfolgen - ein Teil der Stände wird im Vereinsheim der SSG Langen platziert sein. "Wir bieten ein unterhaltsames Programm für die ganze Familie, da ist für jeden etwas dabei, egal ob jung oder alt", sind sich Bürgermeister Frieder Gebhard und Polizeipräsident Roland Ullmann einig und versprechen: "Die Bürgerinnen und Bürger aus der Region erwartet eine informative und zugleich spektakuläre Schau ihrer Polizei."

Da der Parkraum am Samstag, den 26. August, im direkten Umfeld des Festplatzgeländes aufgrund des zu erwartenden Andrangs knapp wird, sollten Besucherinnen und Besucher auf ihr Auto verzichten und mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Am einfachsten geht das mit dem Bus vom Langener Bahnhof aus. Der erreicht nach zwei Minuten Fahrtzeit die Haltestelle Zimmerstraße, die nur etwa fünf Gehminuten vom Polizeischaugelände entfernt liegt. Und für Fahrradfahrer stehen direkt an der Neuen Stadthalle eine Vielzahl von Abstellplätzen bereit. Wer dennoch auf das Auto angewiesen ist, sollte zu Beginn der Veranstaltung noch auf den Parkplätzen am Rathaus an der Südlichen Ringstraße sowie auf den unbefestigten Stellplätzen am Gericht/Finanzamt an der Zimmerstraße Abstellmöglichkeiten vorfinden. Autofahrer, die gut zu Fuß sind und sich einen kleinen Marsch von zehn Minuten zutrauen, finden weitere Parkmöglichkeiten am Jahnplatz und vor der Kita Mittendrin an der Zimmerstraße. Die Zimmerstraße wird am Veranstaltungstag ab der Südlichen Ringstraße in Richtung Feld gesperrt. Besucher mit einer außergewöhnlichen Gehbehinderung finden dort unter Vorlage des Parkausweises Möglichkeiten zum Abstellen ihrer Fahrzeuge.

Weitere Informationen zur Polizeischau in Langen finden Sie im Internet unter:

http://k.polizei.hessen.de/681245036

Hinweis: Programm und Lageplan zur Polizeischau sind recherchierbar unter www.polizeipresse.de. Dort geben Sie bitte Ihre bei News-Aktuell registrierte E-Mail-Adresse ein oder: suedosthessen@news-aktuell.de

Offenbach, 11.08.2017, Pressestelle, Henry Faltin

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

- Querverweis: Ergänzende Informationen sind abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/dokumente -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!