Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

13.11.2017 - 15:31:39

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 13.11.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Frau wurde Handtasche geraubt - Polizei sucht Zeugen - Offenbach

(jh) Ein brutaler Räuber entriss Montagnacht gegen 0.15 Uhr einer Frau ihre Handtasche mit Bargeld. Die Frau befand sich alleine auf dem Nachhauseweg von der Waldstraße in Richtung Bismarckstraße, als plötzlich ein maskierter Mann von hinten an ihrer Tasche zog. Da die wehrhafte Passantin ihre Tasche nicht losließ, schlug der circa 1,75 Meter große Räuber auf sie ein, bis er die Tasche an sich reißen konnte. Ein Zeuge, der die Frau schreien hörte, ging auf die Straße und sah, wie sich der Täter in einem Gebüsch versteckte. Auf Zuruf des Zeugen schreckte der Räuber auf und rannte anschließend mit dem Raubgut in Richtung Rathenau- und Ludwigstraße davon. Zeugen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

2. Zeugen nach Angriff auf Passanten gesucht - Offenbach

(fg) Ein 39-jähriger Frankfurter wurde am Sonntagabend gegen 20.30 Uhr in der Strahlenbergerstraße von einer vermummten Person abgepasst, angegangen und mit einem unbekannten Gegenstand geschlagen; zuvor forderte der Unbekannte die Herausgabe von Geld. Da der Passant kein Bargeld dabei hatte, wurde ihm unvermittelt gegen den Kopf geschlagen. Hierbei verletzte er sich leicht. Nach dem Überfall flüchtete der Ganove in Richtung Kaiserleikreisel. Der Täter war circa 1,80 Meter groß, hatte eine normale Statur, schwarze Haare und war komplett schwarz bekleidet. Unter der Maskierung soll er einen Vollbart getragen haben. Zeugenhinweise nimmt die Kripo unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

3. Renault Twingo angefahren und abgehauen - Rodgau

(fg) Personen, die sich am Freitagnachmittag, in der Zeit zwischen 16.50 Uhr und 17.45 Uhr in der Hintergasse aufgehalten haben, könnten Zeugen einer Unfallflucht geworden sein. Eine 24-Jährige aus Rodgau hatte ihren roten Renault in der Hintergasse (einstellige Hausnummern) gegenüber einem Sportgeschäft abgestellt. Als sie zu ihrem Twingo zurückkam, musste sie Beschädigungen am rechten vorderen Kotflügel sowie am Außenspiegel feststellen. Der Verursacher flüchtete jedoch. Die Polizei sucht nach Zeugen und bittet diese sich bei der Polizeistation in Heusenstamm unter der Telefonnummer 06104 6908-0 zu melden.

4. Streit um Parkplatz artet aus - Hainburg

(fg) Eine freie Parklücke vor einem Einkaufsmarkt in der Fasaneriestraße und zwei Autofahrer, die sie haben wollen; kann funktionieren, muss aber nicht. Ein Parkplatzstreit zwischen einer 67-jährigen Hanauerin und einem 60-Jährigen aus Erlensee mündete in einer lautstarken verbalen Auseinandersetzung. Nach ersten Erkenntnissen soll es zudem zu Handgreiflichkeiten gekommen sein. Der Vorfall ereignete sich bereits am 6. November. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und bietet diese sich bei der Polizeistation in Seligenstadt unter der Telefonnummer 06182 8930-0 zu melden.

5. Einbrecher geht Wohnhaus von Seniorin an - Dietzenbach

(jh) In der Zeit zwischen Freitagabend und Samstagmorgen versuchte ein Einbrecher in das Einfamilienhaus einer betagten Dame in der Ringstraße einzubrechen. Der Täter machte sich mit Hebelwerkzeug an der Kellereingangstür zu schaffen, um so in das Haus zu gelangen. Pech für den Dieb: die Bewohnerin hatte am Abend zuvor richtigerweise die Tür mit zwei verschiedenen Schlössern gesichert. Der Täter musste unverrichteter Dinge das Weite suchen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

6. Zwei Gaststätten aufgebrochen - Dietzenbach

(av) Einbrecher schlugen in der Nacht zum Sonntag im Ort gleich zweimal zu. In der Straße Am Stadtbrunnen hebelten sie zwischen 18.30 Uhr und 7.30 Uhr an einer Gaststätte, die gerade umgebaut wird, ein Fenster auf und gelangten so ins Innere. Sie nahmen Werkzeug an sich und verließen das Lokal durch eine Terrassentüre. Ein Imbiss in der Babenhäuser Straße wurde zwischen 11.15 Uhr und 9.40 Uhr angegangen; die Einbrecher drückten im rückwärtigen Bereich ein offenbar gekipptes Fenster auf. Im Inneren öffneten sie eine Kasse und flohen mit Bargeld. In beiden Fällen nimmt die Polizei Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

7. Gerade einmal drei Stunden reichten den Einbrechern - Heusenstamm

(av) Am Samstagabend nutzten Einbrecher die relativ kurze Abwesenheit der Hausbewohner in der Goethestraße aus, um ihre Beute zu machen. Im Bereich der 10er-Hausnummern hebelten sie an der Hausrückseite zwischen 18 Uhr und 21.15 Uhr eine Terrassentür auf. Aus dem Haus nahmen sie Bargeld und Schmuck mit, nachdem sie sämtliche Räume danach durchsucht hatten. Die Kriminalpolizei nimmt Zeugenhinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

8. Einbrecher kamen am Tage und brachen in zwei Häuser ein - Heusenstamm

(av) Am Sonntagnachmittag nutzten Einbrecher zwei Mal die relativ kurze Abwesenheit der Hausbewohner aus, um einzubrechen. In der Max-Planck-Straße hatten sie ein Haus im Bereich der 10er-Nummern ins Visier genommen; in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 20.15 Uhr hebelten sie an der Hausrückseite eine Terrassentür auf und durchsuchten zwei Stockwerke. Ob sie dabei etwas entwendeten, muss noch geklärt werden. Noch weniger Zeit reichte den Ganoven in der Patershäuser Straße im Bereich der 30er-Nummern; ein Fenster im rückwärtigen Bereich wurde zwischen 16.45 Uhr und 20.40 Uhr aufgehebelt. Die Diebe durchsuchten einige Räume im Haus und nahmen Schmuck sowie Mobiltelefone mit. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu den beiden Einbrüchen geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

9. Terrassentür war der Einstieg - Neu-Isenburg

(av) Am ganz frühen Samstag brachen Unbekannte in der Konrad-Adenauer-Straße in ein Wohnhaus ein und entwendeten Bargeld, Schmuck sowie ein Festnetztelefon. In der Zeit zwischen 1.20 Uhr und 7 Uhr hebelten sie eine Terrassentür im rückwärtigen Bereich auf und dursuchten sämtliche Räume nach ihrer Beute. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 069 8098-1234 bei der Kriminalpolizei zu melden.

10. Autoknacker legen Serie hin - Neu-Isenburg

(jh) Bisher unbekannte Täter haben in der Zeit von Samstagmittag auf Sonntagmorgen fünf Fahrzeuge aufgebrochen. Ob 1er, 4er oder 5er, die Autoknackerbande hatte es offensichtlich nur auf Autos der Marke BMW abgesehen. Modus operandi: Die Diebe schlagen die hintere Dreiecksscheibe oder eine Seitenscheibe ein und öffnen im Anschluss eine Fahrzeugtür. Handschuhfächer wurden durchsucht, fest installierte Navigationsgeräte und Airbags professionell ausgebaut, persönliche Gegenstände wie Handtaschen, Bargeld und Tablets aus dem Fahrzeug entwendet. Die geknackten PKW standen in der Mainstraße, Graf-Folke-von-Bernadotte-Straße, Waldenserstraße und Rheinstraße. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

11. Wer sah die Unfallflucht? - Mühlheim

(fg) Am Freitagabend stießen zwei entgegenkommende Fahrzeuge zusammen, weil ein dunkles, vermutlich größeres Fahrzeug offenbar seine Fahrspur verlassen hatte. Gegen 18 Uhr fuhr eine 38-Jährige mit ihrem VW auf der Steinheimer Straße von Hanau in Richtung Lämmerspiel. Kurz vor dem Ortseingang touchierte ein entgegenkommendes dunkles Auto den Golf der Mühlheimerin. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den beschädigten Außenspiegel und fuhr einfach in Richtung Hanau weiter. Zeugen werden nun gebeten, sich bei der Polizeistation Mühlheim unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu melden.

12. Beim Rangieren geparktes Auto touchiert und abgehauen - Mühlheim

(av) Am Samstagmorgen touchierte ein Unbekannter ein in der Dieselstraße abgestelltes Auto und floh danach vom Unfallort. In der Zeit zwischen 7.20 Uhr und 8.20 Uhr wurde ein im Bereich eines Autohauses abgestellter blauer Skoda beschädigt; derzeit ist der Verursacher unbekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich auf der Wache in Mühlheim (06108 6000-0) zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Gegen geparktes Auto gefahren und abgehauen - Hanau

(av) In der Mühlstraße wurde am Samstagnachmittag ein geparkter Mercedes angefahren und dabei beschädigt; der Verursacher flüchtete jedoch. Der Autobesitzer hatte seinen schwarzen CLK um 13 Uhr gegenüber einer Versicherung auf einem Parkplatz abgestellt. Als er um 15 Uhr zurückkam, stellte er Beschädigungen fest, die nach ersten Schätzungen in einer Höhe von ca. 6.000 Euro liegen dürften. Der Verursacher hatte das Weite gesucht, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Die Unfallfluchtermittler gehen davon aus, dass der Unfall am helllichten Tag beobachtet wurde und bittet daher Zeugen, sich unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu melden.

2. Wohnungseinbrecher scheiterten - Hammersbach

(mm) Unbekannte, die am Samstag, zwischen 13.30 und 18.15 Uhr, in zwei Einfamilienhäuser in der Spessartstraße (20er-Hausnummern) einbrechen wollten, scheiterten offensichtlich an den Fenster- und Türbeschlägen. Bei einem Domizil hebelten die Ganoven an einem Fenster, bekamen es allerdings nicht auf. Die Scheibe ging zwar zu Bruch, die Täter zogen allerdings ab, ohne in dem Gebäude gewesen zu sein. Am Nachbarhaus schoben Einbrecher gewaltsam einen Rollladen hoch. An der dahinter befindlichen Terrassentür scheiterten die Unbekannten allerdings kläglich. Trotz mehrmaligen Hebelns brachten sie die Tür nicht auf und verschwanden, ohne Beute gemacht zu haben. Polizeihauptkommissar Stefan Adelmann von der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Am Freiheitsplatz in Hanau, steht Haus- und Wohnungsbesitzern zu Fragen rund um das Thema "Einbruchsschutz" zu Verfügung. Er ist unter der Telefonnummer 06181 100-233 zu erreichen.

3. Drei mutmaßliche Einbrecher festgenommen - Freigericht

(mm) Die Polizei nahm am späten Sonntagabend drei mutmaßliche Einbrecher fest. Die Beamten waren gegen 23.15 Uhr alarmiert worden, weil in einen Lebensmittelmarkt in Bernbach, Dr.-Schmitt-Straße eingebrochen wurde. Das Trio soll gegen 23.15 Uhr über das Dach in den Eingangsbereich des Geschäfts gelangt sein und einen Tresor aufgebrochen und die Einnahmen entnommen haben. Um in den eigentlichen Lebensmittelmarkt zu kommen, hätten die Tatverdächtigen dann noch ein Loch in eine Zwischenwand geschlagen. Allerdings wurde dabei ein Alarm ausgelöst, der dann die Polizei auf den Plan rief. Eine unmittelbar nach der Alarmierung eintreffende Streife beobachtete noch, wie drei Personen aus dem Geschäft rannten. Zwei wohnsitzlose Männer im Alter von 23 und 39 Jahren konnten die Polizisten schnappen, der dritte flüchtete zu Fuß. Eine groß eingeleitete Suche mit einem Polizeihubschrauber und weiteren Polizeistreifen, führte schließlich dazu, dass der dritte Tatverdächtige, ein 30-Jähriger aus Offenbach, in Tatortnähe festgenommen werden konnte. Alle drei verbrachten die Nacht im Gewahrsam. Sie werden im Laufe des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Ermittlungsrichter vorgeführt.

Offenbach, 13.11.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!