Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

07.11.2017 - 16:06:36

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 07.11.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Mit Brachialgewalt die Tür aufgehebelt - Offenbach

(av) Einbrecher, die am Wochenende in ein Geschäft in der Ludwigstraße einbrachen, legten dabei eine brachiale Arbeitsweise an den Tag, nachdem sie zunächst an einem Fenstergitter gescheitert waren. In der Zeit zwischen Freitag, 8 Uhr und Montag, 8.20 Uhr, schlugen die Einbrecher im Bereich der 180er-Hausnummern zunächst eine Fensterscheibe ein, wurden dann aber durch ein Gitter vom Einstieg abgehalten. Also verlagerten sie ihr Streben auf die Eingangstüre, die sie mit massiver Gewalt aufbrachen. Aus den Geschäftsräumen entwendeten sie mehrere Computer und Pakete. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

2. Einbrecher machten keine Beute - Offenbach

(av) Am Wochenende brachen Unbekannte in eine Metzgerei in der Frankfurter Straße ein, entwendeten jedoch nichts. Sie gelangten zwischen Samstag, 19.30 Uhr, und Montag, 6 Uhr, durch Aufbrechen der Hintertür in Büro- und Verkaufsraum und versuchten offenbar, die Kasse aufzuhebeln, was jedoch misslang. Unter 069 8098-1234 nimmt die Polizei Zeugenhinweise entgegen.

3. Einbruch in Mehrfamilienhaus - Offenbach

(fg) Die Abwesenheit der Bewohner nutzten Einbrecher am Montagmorgen in der Taunusstraße (einstellige Hausnummern) aus; zwischen 8 und 11 Uhr kamen die Langfinger über das Treppenhaus und hebelten eine Wohnungstür auf. Im Anschluss durchwühlten sie Schränke und Schubladen auf der Suche nach Wertsachen. Letztendlich flohen sie mit Bargeld und Schmuck aus dem Mehrfamilienhaus. Ein Zeuge konnte zwei männliche Personen beobachten, die mit Plastiktüten durch das Treppenhaus rannten. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich hierbei um die Einbrecher handeln. Der Zeuge beschreibt die beiden Personen als 16 bis 25 Jahre alte Männer, die etwa 1,75 Meter groß waren. Einer hatte blonde Haare und trug eine Brille, der Zweite trug eine schwarze Kapuzenjacke sowie eine schwarze Schirmmütze. Das Offenbacher Einbruchskommissariat bittet unter 069 8098-1234 um Hinweise.

4. Gegen VW Golf gefahren und abgehauen - Dietzenbach

(fg) Die Polizei Dietzenbach (06074 837-0) sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montag, zwischen 11.30 und 17 Uhr, auf einem Parkplatz bei der Kindertagesstätte im Aschaffenburger Weg ereignet hat. In dieser Zeit parkte eine 46-Jährige aus Sulzbach am Main ihren schwarzen VW Golf auf dem dortigen Parkplatz. Am späten Nachmittag bemerkte sie Beschädigungen an ihrer linken vorderen Stoßstange. Der Verursacher hatte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 1.000 Euro gekümmert und war davon gefahren.

5. Wohnungseinbrecher gestört? - Dietzenbach

(jh) Da hatten die Bewohner des ersten Obergeschosses des Mehrfamilienhauses in der Lehrstraße noch einmal Glück gehabt! Was war passiert? Einbrecher schlichen sich im Tatzeitraum von Sonntag, 18 Uhr und Montag, 10 Uhr, auf das Grundstück und nahmen aus der dortigen unverschlossenen Gartenhütte eine Leiter. Mit Hilfe jener kletterten sie auf den Balkon im ersten Obergeschoss und versuchten die Balkontür aufzuhebeln - ohne Erfolg. Ob die Täter lediglich zu dilettantisch vorgingen oder von Dritten gestört wurden, bleibt zu klären. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

6. Handtasche auf Friedhof gestohlen - Egelsbach

(fg) Auf dem Friedhof in der Hans-Fleißner-Straße stahl ein unbekannter Mann am Montagmittag einer 81-jährigen Egelsbacherin die Handtasche. Gegen 12.45 Uhr näherte sich der Täter dem Fahrrad der Dame, welches sie am Grab ihres Mannes abgestellt hatte, nutzte den Überraschungsmoment aus und klaute die daran befindliche Handtasche. In der braunen Handtasche befand sich ihr Portemonnaie mit Bargeld. Der circa 1,75 Meter große Mann soll eine schmale Statur gehabt haben. Er hatte dunkle Haare und war mit einer olivgrünen Jacke, einer bräunlichen Hose sowie einer Schildmütze bekleidet. Er floh mit seiner Beute über den Friedhof in Richtung Feldgemarkung. Zeugen, die Hinweise zum Vorfall oder der männlichen Person machen können, werden gebeten sich bei der Polizeistation in Langen unter der Telefonnummer 06103 9030-0 zu melden.

7. LKW mit Anhänger entwendet - Rödermark

(jh) Im Zeitraum von Samstag, 22.30 Uhr und Montag, 7.15 Uhr, entwendeten Diebe einen LKW der Marke DAF samt blauem Anhänger mit Esslinger Kennzeichen (ES). Das Fahrzeug, das in Ober-Roden im Bereich der Max-Planck-Straße geparkt war, hatte einen Wert von etwa 75.000 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

8. Einbrecher hatten es auf Einfamilienhaus abgesehen - Rödermark

(jh) Unbekannte Täter hebelten am Sonntag zwischen 7.30 und 18.30 Uhr in Urberach in der Messenhäuser Straße die Terrassentür eines Hauses auf. Zwar nicht der Türrahmen, aber die Fensterscheibe gab nach und zersprang. Durch die entstandene Öffnung gelangten die Einbrecher ins Gebäudeinnere. Ergebnis: Es wurden alle Räume durchwühlt und durchsucht. Ob die Langfinger auch etwas gestohlen haben, bedarf weiterer Abklärungen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

9. Einbrecher erbeuten Bargeld aus Firma - Neu-Isenburg

(jh) Über das Wochenende hebelten unbekannte Täter eine Tür einer Firma auf und gelangten so in das Gebäudeinnere. Aus dem in der Martin-Behaim-Straße ansässigen Gewerbe wurde aus einer Geldkassette Bargeld entwendet. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo unter 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Flüchtiger LKW-Fahrer? - Hanau

(av) Beim Ein- oder Ausparken wurde am Montag ein in der Königsberger Straße abgestellter Ford beschädigt - möglicherweise durch einen LKW; dieser ist jedoch flüchtig. Gegen 10.30 Uhr stellte der Besitzer fest, dass die Hecktür seines weißen Transits beschädigt worden war; ein zuvor hinter ihm parkender LKW mit tschechischer Zulassung stand nicht mehr dort. Die Polizei bittet Zeugen, sich unter 06181 100-611 bei der Polizei in Hanau zu melden.

2. Dreiste Aktion auf der Autobahn 66 - Gemarkung Wächtersbach

(aa) Das Verhalten, das bislang unbekannte Autofahrer nach einem Unfall am Montagnachmittag auf der Autobahn 66 in Richtung Frankfurt an den Tag legten, ist an Dreistigkeit und Rücksichtslosigkeit kaum zu überbieten. Nach einem Unfall gegen 15.20 Uhr hatte sich im Bereich einer Baustelle zwischen Bad Soden-Salmünster und Bad Orb ein Rückstau gebildet. Ein unbekannter Fahrzeugführer trennte daraufhin den neben der Fahrbahn befindlichen Wildschutzzaun auf, fuhr von der Autobahn durch die Öffnung und verschwand über den dortigen Feldweg. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu diesem Fahrzeug und der Person geben können. Es ist nicht auszuschließen, dass weitere Autos die Autobahn verbotswidrig verlassen haben. Der mutwillig durchschnittene Zaun, der zur Verhinderung von Wildunfällen an dem Streckenabschnitt steht, wurde sogleich repariert. Der Stau hatte sich gebildet, weil ein 27-Jähriger mit seiner Mercedes Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war und mehrere Leitpfosten sowie Verkehrszeichen überfahren hatte. Der Griesheimer erlitt leichte Blessuren. Die Polizeiautobahnstation ist für Hinweise unter der Rufnummer 06183 91155-0 zu erreichen.

Offenbach, 07.11.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!