Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

24.10.2017 - 16:06:52

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen, von Dienstag, 24.10.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Einbruch in Kiosk - Offenbach

(mm) Drei Täter mit Winterjacken und Kapuzen bekleidet, sollen es gewesen sein, die am Montag, gegen 3 Uhr, in einen Kiosk in der Kaiserstraße (Anfang der 100er-Hausnummern) einbrachen. Die Einbrecher hatten die Eingangstür aufgehebelt und anschließend aus dem Verkaufsraum Zigaretten, Rubbellose und Geld eingesackt. Nach ersten Erkenntnissen transportierte das Trio ihre Beute in Müllsäcken ab. Zwei der Täter hatten auch einen Rucksack dabei. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

2. Einbrecher flohen offenbar ohne Beute - Offenbach

(av) Bei einem Einbruch, der im Verlauf des Wochenendes in einem Wohnhaus im Gersprenzweg stattfand, flohen die Täter nach ersten Erkenntnissen ohne Beute. In der Zeit zwischen Freitag, 15 Uhr und Montag, 12.15 Uhr, verschafften sich die Einbrecher Zutritt zum Garten, hebelten hier ein Fenster im Erdgeschoss auf und gelangten so ins Haus. Sie durchsuchten sämtliche Räume und verließen das Gebäude offenbar auf dem gleichen Wege, auf dem sie gekommen waren - vermutlich ohne etwas mitzunehmen. Die Polizei nimmt Zeugenhinweise unter 069 8098-1234 dankend entgegen.

3. Wer sah den Trickdieb in der Taunusstraße? - Dreieich

(fg) Eine beige Schildkappe und helle Oberbekleidung trug am Montagnachmittag ein Trickdieb in der Taunusstraße (60er-Hausnummern), der es durch Schwindel schaffte, in die Wohnung einer Seniorin zu gelangen. Gegen 16.45 Uhr klopfte der circa 50 Jahre alte und etwa 1,65 Meter große Mann im Treppenhaus des Mehrparteienhauses an der Wohnungstür der Dreieicherin. Nachdem die Dame die Tür öffnete, gab der Ganove an, dass es im Wohnhaus brennen würde und er solange mit ihr in der Wohnung auf den Hausmeister warten müsse. Durch Ablenkung schaffte es der Mann sodann verschiedene Schubladen zu öffnen und Schmuck unbemerkt einzustecken. Anschließend verließ er die Wohnung und flüchtete. Hinweise nimmt die Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

4. Bananen bei Einbruch erbeutet - Rodgau

(av) Ob diese Einbrecher wohl Hunger hatten? Das würde jedenfalls erklären, warum sie bei ihrer Tat am Montag in der Berliner Straße neben Modeschmuck auch drei Bananen mitnahmen. Als die Bewohner des Hauses gegen 23 Uhr zu Ihrer Wohnung im Erdgeschoss zurückkamen, die sie gegen 15.45 Uhr verlassen hatten, fanden sie die Terrassentür aufgehebelt und die Schränke durchwühlt vor. Offenbar setzten die Einbrecher jedoch ungewöhnliche Prioritäten bei der Auswahl ihrer Beute: Wertsachen ließen sie zurück, während sie Modeschmuck, einen Rasierapparat, einen Rucksack sowie die drei krummen Südfrüchte mitnahmen. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, sich unter 069 8098-1234 zu melden.

5. 15 Fahrzeuge mit Beleuchtungsmängeln angehalten - Heusenstamm

(fg) Hauptsächlich präventiven Charakter hatte die Verkehrskontrolle am Montagabend zwischen 17.30 und 21 Uhr, die Beamte der Verkehrsüberwachung in der Rembrücker Straße durchführten. Im Rahmen der Aktion "Lichttest 2017" wurden insbesondere Fahrzeuge mit Beleuchtungsmängeln aus dem fließenden Verkehr kontrolliert. Die Fahrzeugführer wurden auf die jeweiligen Mängel aufmerksam gemacht, zu deren Beseitigung aufgefordert und über die Risiken nicht ausreichender Beleuchtung aufgeklärt. Beschädigte oder unzureichende Fahrzeugbeleuchtungen wiesen 15 der insgesamt 21 kontrollierten Autos auf.

6. Unfallflucht Im Hasenwinkel - Obertshausen

(av) Bei einer Unfallflucht wurden am Montagnachmittag in der Straße Im Hasenwinkel zwei Fahrzeuge beschädigt; der Verursacher flüchtete. Gegen 16.40 Uhr standen ein 71-Jähriger in seinem schwarzen BMW und ein 19-Jähriger in seinem silbernen Audi hintereinander auf der Linksabbiegespur an einer roten Ampel Im Hasenwinkel. Als die Ampel auf "Grün" sprang, sei plötzlich ein dunkler Geländewagen von der rechten Spur vor den schwarzen BWM gewechselt und nach links in die Bahnhofstraße abgebogen. Dadurch habe der 71-Jährige abbremsen müssen, um eine Kollision zu vermeiden. Der 19-jährige Audi-Fahrer habe dies offenbar nicht mehr rechtzeitig bemerkt und sei dem BMW aufgefahren. Der dunkle Geländewagen fuhr jedoch einfach davon. Die Polizei sucht daher nach Zeugen, die Hinweise zum Unfallverursacher geben können. Diese werden gebeten, sich auf der Wache in Heusenstamm (Telefon 06104 6908-0) zu melden.

7. Stromverteilerkasten beschädigt und weggefahren - Mühlheim

(fg) Personen, die am Montag gegen 15 Uhr an der Einmündung Südring/Fackelswiesenweg unterwegs waren, könnten gesehen haben, wie ein offenbar weißer Kleinwagen mit Offenbacher Kennzeichen beim Rückwärtsfahren einen Stromverteilerkasten angefahren hat. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, fuhr das Fahrzeug in Richtung Lämmerspieler Straße davon. Der Schaden wird auf circa 400 Euro geschätzt. Zeugen, die die Unfallflucht beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei in Mühlheim unter der Telefonnummer 06108 6000-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Unfall zwischen Motorrad und Linienbus - Zeugen gesucht - Maintal

(fg) Bereits am 16. Oktober kam es an der Kreuzung der Kreisstraße 872 und der Landesstraße 3008 zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorradfahrer und einem Linienbus. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Motorradfahrer schwer verletzt und kam zur Behandlung in ein Klinikum. Zuvor fuhr der 36-jährige Biker mit seiner BMW auf der K 872 von Bad Vilbel in Richtung Schöneck. Vermutlich missachtete der Linienbus, der von Wachenbuchen in Richtung Niederdorfelden fuhr, an der Kreuzung die Vorfahrt des Motorradfahrers, sodass es zum Zusammenstoß kam. Die Polizei sucht weitere Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden gebeten sich bei der Polizeistation in Maintal unter der Telefonnummer 06181 4302-0 zu melden.

2. Nasenbein gebrochen - Gelnhausen

(mm) Die Hintergründe warum ein etwa 1,85 Meter großer Unbekannter am frühen Samstagmorgen einen 22-Jährigen aus Linsengericht auf dem Gehweg in der Bahnhofstraße in Höhe der Hausnummer 7 geschlagen hat, sind noch unklar. Der junge Mann musste anschließend wegen eines Nasenbeinbruch und eines abgebrochenen Schneidezahns ärztlich behandelt werden. Zeugen, die den Vorfall gegen 4 Uhr beobachtet haben und Hinweise auf den 25 bis 30 Jahre alten Täter, der kurze Haare und eine helle Hautfarbe hatte, geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei im Herzbachweg (06051 827-0) zu melden.

3. Lexus von Autohaus-Parkplatz entwendet - Freigericht

(fg) Autodiebe hatten es am Wochenende auf einen silbernen Lexus abgesehen, der auf dem Hof eines Autohauses in der Raiffeisenstraße abgestellt war. In der Zeit zwischen Freitag, 18 Uhr und Montag, 8 Uhr, gelang es Unbekannten den Geländewagen des Typs RX350 zu entwenden. Der Wagen soll einen Wert von circa 25.000 Euro haben; Kennzeichen sollen nicht angebracht gewesen sein. Die Hanauer Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer 06181 100-123.

4. Unfall mit vier Schwerverletzten - Bad Soden-Salmünster

(mm) Ein Hyundai Tucson und ein Renault Clio sind am Montag, gegen 14.30 Uhr, auf der Landesstraße 3178 zusammengestoßen; die vier Fahrzeuginsassen, alle im Alter von 76 Jahren, wurden dabei schwer verletzt. Sie mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die L 3178 war anschließend für gut drei Stunden gesperrt. Zur Feststellung des genauen Unfallablaufs wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter in die Unfallaufnahme mit eingebunden, dessen Bericht aber noch nicht vorliegt. Nach ersten Erkenntnissen war der Hyundai, der aus Salmünster in Richtung Bad Soden fuhr mit dem entgegenkommenden Renault kollidiert. Der Clio prallte anschließend gegen einen Baum. Der Kleinwagen-Fahrer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Er musste anschließend von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Der Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Unfallzeugen, die noch nicht der Polizei namentlich bekannt sind, mögen sich bitte auf der Wache in Bad Orb (06052 9148-0) melden.

Offenbach, 24.10.2017, Pressestelle, Michael Malkmus

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Vitasek (av) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!