Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

14.09.2017 - 16:41:43

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 14.09.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Weißen Firmenwagen im Heckbereich eingedrückt - Egelsbach

(neu) Auf rund 4.000 Euro schätzt die Polizei den Sachschaden, den ein bislang unbekannter Autofahrer am Dienstag in der Siemensstraße an einem weißen Ford Mondeo verursacht hat und dann abgehauen ist. Seither fahndet die Polizei nach dem Unbekannten. Der Fahrer des weißen Firmenwagens hatte zwischen 10 Uhr und 17.20 Uhr im Wendehammer am Ende der Straße geparkt und den Schaden bemerkt, als er wegfahren wollte. Die Polizei geht davon aus, dass der Unfall vermutlich beim Wenden, Rückwärtsfahren oder aber beim Be- und Entladen passiert sein könnte. Zeugen werden gebeten, die Unfallfluchtgruppe in Langenselbold unter der Rufnummer 06183 911550 zu verständigen.

2. Unfallbeteiligte machen unterschiedliche Angaben - Seligenstadt

(neu) Da die Beteiligten eines Verkehrsunfalles am Mittwochmorgen in Seligenstadt gegenüber der Polizei unterschiedliche Angaben zum Hergang gemacht haben, suchen die Beamten nun weitere Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Gegen 9.20 Uhr war es in der Willi-Brehm-Straße zu einem Zusammenstoß zweier Personenwagen gekommen. Während der 56 Jahre alte Fahrer eines blauen VW Touran angab, ihm sei plötzlich ein schwarzer Mercedes auf seiner Spur rückwärts entgegen gekommen und er habe diesem Wagen nicht mehr ausweichen können, schilderte die 48-jährige Mercedes-Fahrerin, sie habe wegen einer freien Parklücke angehalten und der andere sei ihr aufgefahren. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von rund 2.500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich an die Unfallfluchtgruppe unter der Rufnummer 06183 911550 zu wenden.

3. Fieser Dieb beklaute betagte Frau - Offenbach

(aa) Ein etwa 35 Jahre alter und 1,80 Meter großer Trickdieb beklaute am Mittwochmittag im Starkenburgring in Höhe der Hausnummer 31 eine Rentnerin mit einer fiesen Masche: Er breitete auf dem Rollator seines Opfers einen Stadtplan aus und fingerte aus dem Portemonnaie der Frau die Geldscheine heraus. Zuvor, kurz nach 12 Uhr, war die 90-Jährige am Geldautomaten einer Bank. Mit ihr verließ der Täter, der graumelierte kurze Haare hatte und graue Kleidung trug, die Filiale. Anschließend sprach er die Offenbacherin an, fragte nach irgendeinem Gebäude und faltete den Stadtplan aus. Die 90-Jährige hatte nach dem Geldabholen das Portemonnaie in der Tasche an der Gehhilfe verstaut. Die Polizei geht davon aus, dass der Dieb dies alles beobachtet hat. Die Kriminalpolizei bittet nun Zeugen, die Angaben zum Trickdieb machen können, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

4. Skoda fuhr in den Grünstreifen - Verursacher macht sich davon - Offenbach

(aa) Ein Skoda-Fahrer wich am Donnerstagmorgen im Landgrafenring einem Volkswagen aus und landete in der Grünanlage. Der Fahrer des blauen Touareg fuhr allerdings einfach weiter. Kurz nach 6 Uhr war der 30-Jährige auf dem Landgrafenring unterwegs, als plötzlich von rechts aus der Landgrafenstraße der blaue VW kam. Der Offenbacher konnte zwar einen Zusammenstoß verhindern, fuhr jedoch auf den in der Fahrbahnmitte befindlichen Grünstreifen. Der Schaden wird auf 4.500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Verursacher unter der Rufnummer 06183 91155-0 (Fluchtermittler).

5. "Ich muss erst mit meinem Mann sprechen"... - Offenbach

(aa) Eine Fahrradfahrerin stieß am Mittwochmittag in der Bildstockstraße auf dem Bürgersteig leicht mit einem Fußgänger zusammen, der jedoch dadurch stürzte. Die etwa 30 Jahre alte und schwarzhaarige Frau, die ein Nasenpiercing hatte, radelte allerdings mit den Worten, erst mit ihrem Mann sprechen zu müssen, davon. So schilderte es der 56-jährige Fußgänger, der gegen 13.30 Uhr aus einer Hofeinfahrt in Höhe der Hausnummer 9 auf den Gehweg trat und von dem Fahrrad erfasst wurde. Der Offenbacher erlitt durch den Sturz Rückenschmerzen. Die komplett schwarz gekleidete Unbekannte fuhr mit ihrem ebenfalls schwarzen Rad in Richtung Von-Behring-Straße davon; ihre Personalien hinterließ sie nicht. Zeugen werden gebeten, sich bei den Fluchtermittlern (06183 91155-0) zu melden.

6. Einbrecher stahlen das vor dem Haus geparkte Auto - Rodgau/Jügesheim

(aa) Einbrecher drangen in der Nacht zum Mittwoch im Liebermannring in ein Reihenhaus ein und fuhren anschließend mit dem vor dem Haus geparkten BMW der Bewohner davon. Zwischen 21.30 und 4.15 Uhr hatten die Täter die Haustür auf noch nicht bekannte Weise geöffnet. Sie stahlen ein Notebook und nahmen sich die Autoschlüssel. Mit dem weißen 5er, an dem Offenbacher Kennzeichen angebracht waren, flüchteten die Diebe. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise zum Einbruch und dem Autodiebstahl unter der Rufnummer 069 8098-1234.

7. Einbrecher wollten Zigaretten - Neu-Isenburg

(aa) Einbrecher hatten es am frühen Donnerstag offensichtlich auf Zigaretten abgesehen. Gegen 3.30 Uhr hebelten die Diebe die Tür zu einem Getränkemarkt im Gärtnerweg auf und stahlen etwa 150 Zigarettenpackungen. Nach ersten Erkenntnissen flüchteten drei Personen. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

8. Codier-Aktion für Fahrräder - Dietzenbach

(nt) Falls Sie Ihr Fahrrad vor Dieben besser schützen wollen, kommen Sie am Samstag zur Codier-Aktion der Polizei und dem ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club). Polizeioberkommissar Benjamin Schiller ist - ausgerüstet mit Infomaterialien - vor Ort und steht Ihnen als Berater in Sachen "Mechanischer Diebstahlschutz für Fahrräder" zur Verfügung. Die Aktion, die von 10 bis 13 Uhr andauert, findet bei "Oli's Rad Bahnhof" am Masayaplatz 6 - 8 statt. Alles was Sie dafür brauchen, ist Ihr Fahrrad, einen Besitznachweis und ihren Personalausweis. Mit der Registrierung Ihres Fahrrades machen Sie Dieben das Leben schwer. Für die Kennzeichnung erhebt der ADFC eine Gebühr.

9. Wer hatte Grün? - Mühlheim

(aa) Ein Mercedes und ein Audi stießen am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Friedensstraße/Bahnhofstraße zusammen. Der 65-jährige Daimler- und der 48-jährige Audi-Lenker behaupten jeweils, an der Ampel bei Grünlicht gefahren zu sein. Gegen 7.45 Uhr bog der Mercedes von der Bahnhofstraße nach links in die Schillerstraße ab. Der A 6 überquerte die Kreuzung von der Friedensstraße kommend in Richtung Schillerstraße. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Schaden von etwa 3.500 Euro. Die Polizei bittet nun Zeugen, die den Unfall gesehen haben und Angaben zur Ampelschaltung machen können, sich unter der Rufnummer 06108 6000-0 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Auf den Vordermann aufgefahren - Autobahn 66 / Erlensee

(neu) Unachtsamkeit und zu geringer Abstand haben aus Sicht der Autobahnpolizei am Donnerstagmorgen einmal mehr zu einem Auffahrunfall auf der Autobahn 66 zwischen Langenselbold und Hanau geführt, der zu Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr führte. Gegen 6.40 Uhr mussten in Richtung Hanau zwei Personenwagen, ein Ford Fiesta und ein Kia Piccanto, verkehrsbedingt abbremsen. Ein nachfolgender Opel Astra, der von einem 23 Jahre alten Mann aus Gelnhausen gefahren wurde, fuhr dem Ford ins Heck; dieser wiederum wurde auf den Kia geschoben. Der Fahrer des Ford, ein 19 Jahre alter Mann aus Altenstadt, klagte danach über Schmerzen in der linken Hand. Die 57 Jahre alte Kia-Fahrerin aus Hammersbach blieb unverletzt. Den gesamten Sachschaden schätzen die Beamten auf rund 7.000 Euro.

2. Rechts überholt und den Stinkefinger gezeigt - Bruchköbel

(neu) Wegen verbotenem Rechtsüberholen ermittelt derzeit die Polizei gegen den Fahrer eines blauen Ford Fusion und ruft hierzu weitere Zeugen des Vorfalles auf, sich unter der Rufnummer 06181 90100 zu melden. Nach bisherigem Ermittlungsstand war der Unbekannte am Mittwoch zwischen 16 Uhr und 16.30 Uhr auf der Bundesstraße 45 zwischen Bruchköbel und Hanau unterwegs und soll einem links fahrenden Wagen zunächst die Lichthupe gezeigt haben. Als dieser Wagen links blieb, soll ihn der Ford-Fahrer rechts überholt, stark gebremst und dabei noch den Stinkefinger gezeigt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Nötigung und Beleidigung. Da das Kennzeichen des blauen Wagens bekannt ist, ist die Polizei sicher, den Fahrer bald ermitteln zu können.

3. Angeblicher Käufer haut mit Wohnmobil ab - Gründau

(neu) Seine Gutgläubigkeit ist einen 79 Jahre alten Mann aus Gründau am Dienstagabend teuer zu stehen gekommen. Der Rentner aus Rothenbergen wollte sein Wohnmobil der Marke Fiat verkaufen, worauf sich gegen 19.30 Uhr ein scheinbarer Käufer meldete. Dieser gab vor, die vereinbarten 25.000 Euro noch besorgen zu müssen und bat darum, dass er hierzu das Wohnmobil nehmen dürfe. Doch aus der vermeintlichen Probefahrt wurde ein Diebstahl; der etwa 1,65 Meter große und geschätzte 30 Jahre alte Unbekannte kehrte bislang nicht wieder zurück. Der mit polnischem Akzent sprechende Mann hat eine helle Hautfarbe, eine schmale Statur und kurze dunkle Haare sowie einen Bart um die Mund- und Kinnpartie. Zwischenzeitlich hat die Polizei eine Fahndung nach dem Wohnmobil mit dem Kennzeichen GN-AK 400 eingeleitet und bittet unter der Rufnummer 06051 8270 um Hinweise, wo der Wagen steht.

4. Einbrecher werfen die Tür mit einem Stein ein - Linsengericht

(neu) Mit einem Pflasterstein haben Einbrecher in der Nacht zu Donnerstag die Scheibe einer Notausgangstür eines Getränkemarktes im Kleinbahnweg eingeworfen und dann verschiedene Getränke geklaut. Obwohl die Polizei gegen 1.50 Uhr schnell vor Ort war, schafften es die Diebe vorher noch zu entkommen. Auch in der Nähe des Marktes trafen die Ordnungshüter bei einer anschließenden Fahndung keine Personen an, so dass sich die Täter möglicherweise versteckt hatten. Da bei dem Einbruch zudem die Alarmanlage ausgelöst wurde, könnten Anwohner auf das Geschehen aufmerksam geworden sein. Wer etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird daher gebeten, sich unter der Rufnummer 06051 8270 an die Kripo Gelnhausen zu wenden.

5. Zigarettendiebe steigen übers Dach ein - Wächtersbach

(neu) Einen nicht alltäglichen Weg zu ihrem Ziel haben Einbrecher am frühen Mittwochmorgen, gegen 1 Uhr, bei einem Einkaufsmarkt in der Main-Kinzig-Straße genommen: Sie stiegen über das Dach des Gebäudes ein und machten sich dann über die Zigaretten im Kassenbereich her. Nach bisherigen Ermittlungen der Kripo Gelnhausen waren die Diebe über eine Stunde in dem Gebäude zugange, bevor sie kurz nach 2 Uhr mit ihrer Beute wieder verschwanden. Wie viele Glimmstängel sie einpackten und wie hoch der entstandene Schaden ist, konnte bislang noch nicht beziffert werden. Gleichwohl halten es die Ermittler für denkbar, dass der Einbruch von Passanten oder Zeugen bemerkt wurde. Sachdienliche Hinweise nimmt die Kripo Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 8270 entgegen.

6. Dank aufmerksamer Anwohnerin erfolgte Festnahme nach Kita-Einbruch - Hammersbach

(aa) Dank "Kommissar Zufall" in der Person einer aufmerksamen Zeugin nahmen Polizeibeamte am Mittwochmittag bereits einige Stunden nach dem Einbruch in einen Kindergarten in Marköbel den mutmaßlichen Täter vorläufig fest. Wie wir berichteten, war in der Nacht zum Mittwoch in die Kita "Am Rathaus" eingebrochen und etwa 25 Kisten Mineralwasser gestohlen worden. Gegen 12.30 Uhr alarmierte dann eine Anwohnerin aus Hammersbach die Polizei, dass ein Mann ständig Wasserkisten durchs Haus schleppen würde. Sofort fuhr eine Streife zu der angegebenen Adresse und nahm schließlich einen 27-Jährigen vorläufig fest. Der Verdächtige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen; auf ihn kommt nun ein Strafverfahren zu. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei, darunter auch die Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren, dauern indes an.

Offenbach, 14.09.2017, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Felix Geis (fg) - 1211 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!