Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

12.07.2017 - 16:01:46

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Mittwoch, 12.07.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Überfall auf Spielothek - Offenbach

(aa) Ein schwarz maskierter Räuber überfiel am frühen Mittwochmorgen in der Kaiserstraße eine Spielothek. Gegen 3.45 Uhr bedrohte der etwa 25 Jahre alte und 1,80 Meter große Täter eine Angestellte mit einem Messer und forderte das Geld aus der Kasse. Anschließend flüchtete der Mann, der einen schwarzen Kapuzenpullover und eine schwarze Hose trug, Richtung Hauptbahnhof. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

2. Diebe stahlen Bagger - Rodgau/Weiskirchen

(aa) Diebe stahlen in der Nacht zum Dienstag von einer Baustelle in der Pommernstraße einen Minibagger. Die verschlossen gewesene Hitachi Baumaschine, Modell ZX 18-3 in orange, stand in Höhe der Hausnummer 58 und verschwand zwischen 18 und 8 Uhr. Die Polizei Heusenstamm bittet um Hinweise zum Diebstahl und dem Verbleib des Baggers unter der Rufnummer 06104 6908-0.

3. Vier zerkratzte Autos - Zeugen gesucht! - Neu-Isenburg

(aa) Unbekannte beschädigten am Dienstag in der Friedrichstraße vier geparkte Autos. Zwischen 14 und 18 Uhr wurden die Türen eines Opels, Golfs sowie zweier Mitsubishis zerkratzt. Der Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Die Fahrzeuge standen in Höhe der Hausnummern 40 bis 48. Die Polizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06102 2902-0.

4. Drei Tatverdächtige festgenommen - Dreieich

(sk) Nach Hinweis durch eine aufmerksame Zeugin nahm die Polizei am Dienstagabend drei Männer in der Nähe des Berliner Ringes vorläufig fest. Gegen 16.45 Uhr alarmierte die Zeugin die Polizei und teilte mit, dass drei Personen hinter den Häusern am Waldrand vermutlich mit Drogen handeln würden. Kurz darauf nahm die Polizei zwei Tatverdächtige im Alter von 22 Jahren und einen Tatverdächtigen im Alter von 19 Jahren fest. Weiterhin stellten die Beamten eine Plastiktüte mit Drogen sicher. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die aus Neu-Isenburg und Dreieich stammenden Verdächtigen entlassen. Die Staatsanwaltschaft Darmstadt und die Kriminalpolizei in Offenbach haben die Ermittlungen aufgenommen.

Bereich Main-Kinzig

1. Durchs Fenster rein und durch die Tür raus - Hanau

(aa) Einbrecher waren in der Nacht zum Dienstag in der Marköbeler Straße durch ein Fenster in ein Einfamilienhaus eingestiegen und vermutlich anschließend durch die Eingangstür wieder verschwunden. Zwischen 1 und 5.20 Uhr hatten die Täter ein Fliegengitter hoch- und das dahinter liegende Fenster aufgedrückt. Die Eindringlinge nahmen eine in der Küche liegende Geldbörse mit. Darin befanden sich Geld, Ausweise und eine Bankkarte. Die Kriminalpolizei bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

2. Einbrecher gingen rabiat vor - Hanau

(aa) Noch steht nicht fest, was Einbrecher in der Nacht zum Dienstag in der Bruchköbeler Landstraße erbeutet haben; fest steht dagegen, dass sie brachial zu Werke gingen und großen Aufwand betrieben, um in ein Geschäft und in eine Gaststätte einzudringen. Zwischen 23.50 und 7 Uhr zerstörten die Täter eine am Kiosk angebrachte Alarmanlage und kappten in einem Verteilerkasten die Leitungen. Anschließend versuchten sie, mit brachialer Gewalt ein Fenster aufzuhebeln. Nach dem Aufbrechen einer Tür gelangten sie schließlich ins Gebäude und standen im Abstellraum der Gaststätte. Hier hebelten sie eine stabile Stahltür aus den Angeln und erreichten den Gastraum. Die Einbrecher durchwühlten im Thekenbereich die Schränke und Schubladen. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die etwas gehört oder gesehen haben, sich unter der Rufnummer 06181 100-123 zu melden.

3. Diebe "stehen" auf Sitzkissen - Hanau

(aa) Ungewöhnliche Beute machten Einbrecher, die am Wochenende in eine Schule am Jürgen-Sticher-Platz durch ein Fenster eingedrungen waren. Zwischen Freitagmittag und Montagmittag beschädigten die Täter zwei Federballschläger und stahlen aus der Aula eine noch unbekannte Anzahl von Sitzkissen. Die Kriminalpolizei schließt nicht aus, dass Zeugen davon etwas mitbekommen haben und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

4. Aufmerksame Zeugen verhinderten offensichtlich einen Diebstahl - Niederdorfelden

(aa) Aufmerksame Zeugen hielten am Dienstagabend im Lärchenweg einen mutmaßlichen Fahrraddieb fest und übergaben ihn der Polizei. Der Jugendliche soll mit einem noch Unbekannten gegen 21.15 Uhr ein Garagentor aufgebrochen haben. Anschließend hätten die beiden sich jeweils ein Mountainbike genommen. Während die Zeugen den 16-Jährigen festhalten konnten, radelte der andere in Richtung Feld davon. Dieser ist etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er war mit einem weißen Oberteil bekleidet und hatte eine Gürteltasche umhängen. Auf der Flucht ließ der mutmaßliche Mittäter das Fahrrad in der Feldgemarkung zurück. Der vorläufig festgenommene 16-jährige Maintaler muss sich nun einem Strafverfahren stellen; die Ermittlungen dauern indes an. Die Polizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 4302-0 zu erreichen.

5. Wer sah den Unfall? - Linsengericht/Altenhaßlau

(ah) Am Montag wurde ein Nissan vermutlich durch einen "Parkrempler" auf dem Aldi- Parkplatz im Kleinbahnweg beschädigt; der Verursacher fuhr jedoch einfach davon. In der Zeit zwischen 17.15 Uhr und 17.45 Uhr hatte die Besitzerin ihren schwarzen Micra dort abgestellt und war einkaufen gegangen. Als sie zurückkehrte, stellte sie an der hinteren Fahrzeugseite eine Beschädigung fest, die wohl durch einen anderen Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken verursacht wurde. Von diesem fehlt jedoch jede Spur. Die Polizei fragt nun nach Zeugen, welche den Unfall beobachtet haben. Diese mögen sich bitte auf der Wache in Gelnhausen (06051 827-0) melden.

6. Exhibitionist entblößte sich - Maintal

(sk) Am Dienstagabend war eine junge Frau gerade in der Feldgemarkung von Bischofsheim, als ein Mann sich vor ihr entblößte. Als sie anfing zu schreien, flüchtete er. Gegen 19.15 Uhr befand sich die Zeugin auf dem Verbindungsweg zwischen der verlängerten Dörnigheimer Straße und dem Maintalbad. Plötzlich erblickte sie einen Mann, der sich vor ihr entblößte. Als sie anfing zu schreien, ergriff der Mann auf seinem mitgebrachten Fahrrad die Flucht. Die Polizei sucht nun den Täter, der etwa 170cm groß und 25 bis 30 Jahre alt ist und schwarze kurze Haare hatte. Er trug eine blaue Jogginghose und war auf einem blauen Herrenfahrrad unterwegs. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Kriminalpolizei unter 069 8098-1234.

7. Angestellte verhindert Trickbetrug zum Nachteil einer Dame - Erlensee

(sk) Am Dienstagmorgen wäre eine 67-jährige Frau aus Rückingen fast Opfer eines Trickbetruges geworden; sie wollte in einem Supermarkt Bezahlkarten für einen vermeintlichen Gewinnspielerlös kaufen. Dies wurde durch eine aufmerksame Mitarbeiterin verhindert. Die 67-Jährige erhielt am Dienstag, gegen 9 Uhr, einen Anruf, dass sie bei einem Gewinnspiel gewonnen hätte. Ein Notar würde vorbeikommen und ihr das Geld bar auszahlen. Jedoch müsse sie, um die Gebühr für den Notar zu bezahlen, 900 Euro in Form von sogenannten Bezahlkarten an den Notar übergeben. Die Dame glaubte gewonnen zu haben, weil sie Anfang des Jahres tatsächlich an einem Internet-Gewinnspiel teilgenommen hatte. Daher machte sie sich auf den Weg zum nächsten Supermarkt, um die besagten Karten zu erwerben. Zum Glück wurde dort eine aufmerksame Mitarbeiterin misstrauisch und schickte die Dame zur Polizei. Der Betrug konnte somit verhindert werden.

Offenbach, 12.07.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!