Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

13.06.2017 - 15:27:25

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 13.06.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Diebe zertrümmerten Schaufenster und griffen in die Auslage - Offenbach

(aa) Mehrere Diebe haben am Dienstagmorgen in der Frankfurter Straße mit einem Backstein die Schaufensterscheibe eines Geschäfts im Bereich der 60er-Hausnummern zertrümmert. Gegen 5.25 Uhr schnappten sich die Täter mehrere Handys aus der Auslage und flüchteten in Richtung Einkaufspassage. Ein aufmerksamer Zeuge alarmierte sofort die Polizei und sah noch einen etwa 1,70 Meter großen Mann mit dunklen Haaren wegrennen; er war mit einem weißen Hemd sowie Jeans bekleidet. Polizeibeamte nahmen kurz darauf einen Verdächtigen vorläufig fest. Der 40-Jährige wurde nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen; die Ermittlungen dauern indes an. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu erreichen.

2. Vorsicht: Taschendiebe unterwegs - Offenbach

(jn) Ein Griff und weg - so erging es zwei Passanten, denen die Brieftasche und ein Smartphone aus der Gesäßtasche geklaut wurden. Am Sonntagvormittag, zwischen 10.30 Uhr und 11 Uhr, nutzten Diebe das Gedränge auf dem Flohmarkt am Marktplatz, um die Geldbörse eines Flohmarktbesuchers aus der Hosentasche zu ziehen. Hierbei ergaunerten sie einen Personalausweis, Bankkarten und Bargeld. Nicht besser erging es einer Passantin am Montagmittag in der Bismarckstraße, als ihr ein Langfinger das Smartphone aus der Gesäßtasche stahl. Die Frau konnte den Gauner noch verfolgen, verlor ihn jedoch um 13.15 Uhr in der Kaiserstraße. Es soll sich nach Angaben der Zeugin um einen schlanken 14- bis 16-Jährigen mit weißem Kapuzenpullover handeln. Wer Hinweise auf die Täter geben kann, meldet sich bitte beim 1. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 8098 5100.

3. Brand in Papiercontainer - Dietzenbach

(jn) Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes bemerkte in der Nacht zum Dienstag einen brennenden Altpapiercontainer auf dem Gelände einer Schule im Dr.-Heumann-Weg. Der nächtlichen Anwesenheit des Sicherheitsdienstes gegen 0.20 Uhr sowie dem Metallgehäuse des Containers ist es vermutlich zu verdanken, dass das Feuer lediglich über den halbgeöffneten Deckel nach draußen schlug und "nur" die danebenliegenden Hecke in Brand setzte. Der Brand konnte durch die Feuerwehr gelöscht werden - dennoch entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Hintergründe zur Brandursache oder ob der Brand absichtlich gelegt wurde, müssen die polizeilichen Ermittler klären. Zeugen, die etwas gesehen haben oder Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Polizei in Dietzenbach unter 06074 837-0.

4. Gelegenheit macht Diebe - Rödermark/Ober-Roden

(jn) Ein Unbekannter nutzte am Montagabend in der Straße "In der Dreispitze" die Gelegenheit und bediente sich um 18.45 Uhr an einem nicht angeschlossenen Fahrrad vor einem Einfamilienhaus. Nach den Beobachtungen einer Zeugin sei der Dieb ein circa 16-jähriger Jugendlicher, von schlanker Statur, mit kurzen dunklen Haaren und leichtem Bartansatz. Bei dem gestohlenen Fahrrad handelt es sich um ein auffällig schwarz-orangefarbenes Mountainbike der Marke Norco. Wer Hinweise auf den Täter oder zum Verbleib des Fahrrades geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei Dietzenbach unter der Rufnummer 06074 837-0.

5. Zwei Unfallfluchten - Dietzenbach und Rödermark

(mm) Offensichtlich beim Ein- oder Ausparken hat ein unbekannter Fahrzeugführer am Montag in der Justus-von-Liebig-Straße einen geparkten schwarzen Daimler beschädigt. Zwischen 13 und 15.30 Uhr stand der Benz S350 in Höhe der Hausnummer 38. Der Verursacher scherte sich nicht um die zerschrammte hintere Stoßstange und fuhr davon. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Einen Schaden von gut 700 Euro verursachte ein Unbekannter zwischen Sonntag, 20 Uhr und Montag, 7 Uhr, in Ober-Roden in der Hermann-Löns-Straße in Höhe der Hausnummer 2. Dort wurde ein geparkter VW-Polo im Frontbereich beschädigt. Wer Hinweise auf die Unfallverursacher geben kann, meldet sich bitte bei der Polizei in Dietzenbach (06074 837-0).

6. Autoknacker an Friedhöfen - Seligenstadt

(mm) "Das Auto ist kein Safe - daher sollte man Wertgegenstände oder andere Sachen, die bei Ganoven auf Interesse stoßen könnten, nicht offen im Wagen zur Schau stellen", appelliert Dienststellenleiter Josef Michael Rösch. "Kriminelle bevorzugen wie am Montagabend auch gerne Friedhofsparkplätze. Die Friedhofsbesucher lassen auch hier sehr häufig ihre Taschen im Auto zurück, um dann kurz mal die Blumen auf den Gräbern ihrer Verwandten oder Bekannten zu gießen", ergänzt Rösch. Zwischen 18.40 und 19 Uhr schlugen Unbekannte die Scheibe eines geparkten VW-Polo in Froschhausen in der Don-Bosco-Straße in Höhe des Friedhofs ein. Die Täter stahlen aus dem Kleinwagen eine Handtasche mit Geld und Ausweispapieren. Eine Stunde zuvor, gegen 17.45 Uhr, schnappte sich ein Autoknacker aus einem abgestellten Renault Kangoo eine Handtasche samt Inhalt. Auch hier nutzte der Ganove den kurzen Friedhofsbesuch der Fahrerin aus. Von einer Zeugin wurde ein etwa 25 Jahre alter Mann beobachtet, der mit einem augenscheinlich alten Fahrrad vom Parkplatz raste. Der Biker hatte dunkle, kurze, leicht krause Haare und trug helle Kleidung sowie einen Rucksack auf den Schultern. Weitere Hinweise zu den beiden Taten nimmt die Polizei in Seligenstadt (06182 8930-0) und die Kriminalpolizei in Offenbach (8069 8098-1234) entgegen.

7. Einladung zur Bürgersprechstunde der Polizei - Rodgau/Jügesheim

(aa) Am Mittwoch findet zwischen 14 und 16 Uhr bei der Stadtverwaltung (Bürgerservice) in der Hintergasse 15 eine polizeiliche Bürgersprechstunde statt. Polizeioberkommissar Michael Böres steht allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern Rede und Antwort zu Fragen, die den Bereich öffentliche Sicherheit und Ordnung betreffen.

8. Obduktion bestätigt erste Vermutung - Dreieich

(neu) Der 58 Jahre alte Mann aus Dreieich, der am Sonntagmorgen von einem Spaziergänger leblos in der Fahrgasse aufgefunden wurde, ist an den Folgen eines Sturzes gestorben. Die Kripo Offenbach hat keine Hinweise auf ein Fremdverschulden, so dass von einem Unglücksfall ausgegangen wird. Zudem stand der Verunglückte unter Alkoholeinfluss, was wohl mit eine entscheidende Rolle gespielt haben dürfte.

Bereich Main-Kinzig

1. Alarmanlage verscheuchte Einbrecher - Bruchköbel

(mm) Sichtlich überrascht vom Lärm einer Alarmanlage waren wohl Einbrecher, als sie am frühen Montagmorgen in eine Gaststätte am Bahnhof eindrangen. Die Täter hatten gegen 2.20 Uhr eine Scheibe zu dem Lokal eingeschlagen und offensichtlich in den Räumlichkeiten nach Geld gesucht. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Eindringlinge allerdings noch nichts gestohlen, da sie rechtzeitig von der losheulenden Sirene aufgeschreckt wurden und die Flucht antraten. Zeugen, denen Personen oder Fahrzeuge zur Tatzeit aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Hanau (06181 100-123) zu melden.

2. Wer hat den Golf beschädigt? - Maintal

(mm) Ein auf der Stresemannstraße in Höhe der Hausnummer 15 abgestellter weißer VW-Golf wurde am Montag, zwischen 17 und 18 Uhr, angefahren und im Frontbereich beschädigt. Der hierfür verantwortliche Fahrer, der einen Schaden von etwa 2.000 Euro hinterließ, machte sich allerdings davon und wird nun von der Polizei gesucht. Hinweise bitte an die Polizei in Dörnigheim (06181 4302-0) oder an die Unfallfluchtermittler (06183 91155-0).

3. Einbrecher "trägt" Zopf - Langenselbold

(aa) Ein Zeuge sah am Montagmorgen einen 18 bis 25 Jahre alten Einbrecher, der seine braunen Haare zu einem kleinen Zopf gebunden hatte, vom Grundstück der Neuapostolischen Kirche in der Wassergasse laufen, über den Zaun springen und in Richtung Innenstadt davonrennen. Der Mann war etwa 1,75 Meter groß, schlank und trug eines graues Shirt sowie eine graue knielange Hose. Außerdem hatte er einen dunklen Rucksack dabei. Gegen 8 Uhr hatte der Täter ein Kellerfenster für den Einstieg in das Haus aufgebrochen. In allen Räumen wurden die Schränke und Schubladen durchwühlt; auf den ersten Blick fehlt nichts. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 13.06.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!