Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

12.06.2017 - 16:21:35

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Montag, 12.06.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Diebe knacken Spielautomaten - Offenbach

(jn) Unbekannte verschafften sich am Wochenende Zutritt zu einer Gaststätte in der Groß-Hasenbach-Straße. Zwischen Freitagnacht, 3 Uhr und Samstagmittag, 12 Uhr, hebelten die Einbrecher die aufgestellten Spielautomaten auf und bereicherten sich an dem Münzgeld. Zeugen, die etwas gesehen haben oder Hinweise geben können, melden dies bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098 1234.

2. Wer sah den Unfallverursacher? - Heusenstamm

(ah) Ein lauter Knall, einige Plastiksplitter und ein Schaden von 10.000 Euro - sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, den ein Unbekannter in der Nacht zum Montag verursachte. Er fuhr jedoch einfach weiter. Gegen 3.20 Uhr hörte der Besitzer eines grauen Mazda CX9, der vor seiner Haustür in der Schubertstraße geparkt war, einen lauten Knall auf der Straße. Als er morgens zu seinem Auto ging, stellte er fest, dass die komplette linke Fahrzeugseite schwer beschädigt war. Außer ein paar auf der Straße liegenden Plastikteilen, die vermutlich vom Fahrzeug des Verursachers stammten, fehlt jedoch jede Spur des Fahrers. Daher fragt die Polizei nach Zeugen, die etwas beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich auf der Wache in Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden.

3. Sportliche Einbrecher überwinden zwei Meter hohe Mauer - Rodgau

(jn) In der Nacht von Samstag auf Sonntag kletterten Diebe über eine zwei Meter hohe Mauer und gelangten so auf ein Privatgrundstück in der Frankfurter Straße. Die Täter nutzten den Einstieg über ein Kellerfenster, um in die Wohnung zu kommen. Die Gauner reichten arbeitsteilig das Diebesgut durch ein Fenster nach draußen und flüchteten im Anschluss unerkannt. Offensichtlich wollten die Langfinger bei Ihrem Abgang eine "gute Figur" abgeben, da es sich bei den gestohlenen Gegenständen hauptsächlich um medizinisches Gerät, wie Körperanalysewaagen und ein Akkupunkturgerät handelte. Zusätzlich ließen sie noch einen Bargeldbetrag mitgehen. Wer Hinweise auf die Täter oder sonstige Auffälligkeiten geben kann, meldet sich bitte bei der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 069 8098 1234.

4. Keine 15 Minuten geparkt - Rodgau/Dudenhofen

(aa) Keine Viertelstunde hatte ein Mercedes-Besitzer am Freitagmittag seinen Wagen auf dem Rewe-Parkplatz in der Feldstraße abgestellt. Als er gegen 12.55 Uhr zurückkehrte, hatte ein unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Vorbeifahren den grauen C200 gestreift und vorne links verschrammt. Der Verursacher kümmerte sich jedoch nicht um den Schaden von etwa 500 Euro und fuhr weg. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeistation Heusenstamm (06104 6908-0) zu melden.

5. Unfallflucht an der Kleingartenanlage - Neu-Isenburg

(mm) Nur kurz in der Kleingartenanlage "Engwaad" gewesen - schon war der weiße VW-Caddy eines Neu-Isenburgers beschädigt worden. Der Fahrer hatte seinen Wagen am Sonntag, 10.15 Uhr, auf dem dortigen Schotterparkplatz abgestellt - nach etwas über einer Stunde Abwesenheit stellte er fest, dass der Caddy am vorderen rechten Kotflügel sowie am Außenspiegel beschädigt war. Der Verursacher hatte sich, ohne sich um den geschätzten Schaden von 1.500 Euro zu kümmern, bereits aus dem Staub gemacht. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bitte bei der Wache in der Hugenottenallee 53, Telefon 06102 2902-0.

6. Passant findet leblosen Mann auf - Dreieich

(neu) Einen leblosen Mann hat am Sonntagmorgen gegen 8 Uhr ein Spaziergänger in Dreieich gefunden. Die sofort alarmierten Rettungskräfte versuchten vergeblich, den 58-Jährigen wiederzubeleben, letzten Endes konnten sie nur den Tod des Mannes feststellen. Kurz vor 8 Uhr führte der Zeuge seinen Hund in der Fahrgasse aus und fand im Gras einen Mann, der erhebliche Kopfverletzungen aufwies. Nach bisherigen Ermittlungen geht die Kripo Offenbach davon aus, dass möglicherweise ein Sturz ursächlich für die Verletzungen gewesen sein könnte. Genauere Hinweise zu den Todesumständen erhoffen sie sich vom Ergebnis einer Obduktion, die für Dienstag geplant ist. Zeugen, die sachdienliche Hinweise machen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

7. Betrunkene beschädigen Fahrzeuge - Dietzenbach

(jn) Drei parkende Fahrzeuge hätten zwei Männer am frühen Montagmorgen beschädigt. Gegen 2 Uhr sollen die augenscheinlich betrunkenen mutmaßlichen Täter durch das Gewerbegebiet in der Justus-von-Liebig-Straße gelaufen sein und dort wahllos an parkenden Fahrzeugen die Scheiben eingeschlagen haben. Laut einem Zeugen schlugen die beiden an einem Hyundai, sowie an einem Mercedes die Heckscheiben ein und beschädigten im Anschluss in einer Nebenstraße die Motorhaube und Frontscheibe eines VW Golf durch Fußtritte. Die beiden Tatverdächtigen wurden durch das beherzte Eingreifen des Zeugen und weiterer Passanten festgehalten und der Polizei übergeben. Nach bisherigen Erkenntnissen geht die Polizei von einem geschätzten Schaden in Höhe von 6.000 Euro aus. Gegen die beiden polnischen Staatsangehörigen wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Der jeweils durchgeführte Alco-Test zeigte knapp 2 Promille an; nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Festgenommenen entlassen.

8. Alarmanlage verjagt Einbrecher - Hainburg

(jn) Erst misslang den Dieben der Einbruch am Samstagabend in die Eisdiele einer Süßwarenfabrik in der Herderstraße, wo sie versuchten die Tür aufzuhebeln. Vom Fehlversuch nicht abgeschreckt, probierten sich die Ganoven an einer anderen Tür. Hier lösten sie jedoch um 23.53 Uhr die Alarmanlage aus, sodass die Täter unverrichteter Dinge flohen. Zeugen, die Hinweise geben können, melden sich bei der Kriminalpolizei unter 069 8098 1234.

9. Einbrecher erbeuteten Zigaretten - Hainburg/Hainstadt

(aa) Zwei maskierte und komplett schwarz gekleidete Einbrecher drangen am frühen Montag in einen Getränkemarkt der Straße "Auf das Loh" ein. Gegen 1.50 Uhr hatten die Täter die Scheiben der Eingangstüren zertrümmert. Anschließend nahmen sie die hinter der Kasse gelagerten Zigaretten und Tabakwaren und steckten diese in einen Sack. Ein Zeuge sah die Diebe in einem dunklen Kleinwagen auf der Offenbacher Landstraße in Richtung Bundesstraße 45 flüchten. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Bereich Main-Kinzig

1. Durch die Hintertür zur Bar - Hanau

(mm) Einbrecher hebelten am Samstag, zwischen 2 und 14 Uhr, in der Aschaffenburger Straße im Bereich der einstelligen Hausnummern die Hintertür eines Lokals auf und knackten im Gastraum zwei Spielautomaten. Mit dem in den Kassetten befindlichen Geld verschwanden die Täter dann wieder. Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei (06181 100-123).

2. Autotransporter nach Unfall geflüchtet - Hanau-Mittelbuchen

(mm) Ein Autotransporter mit italienischem Kennzeichen hat nach Zeugenangaben am Freitag, gegen 19.45 Uhr, auf dem Netto-Parkplatz in der Lützelbuchener Straße einen 7er-BMW beschädigt und ist anschließend, ohne sich um den geschätzten Schaden von 2.500 Euro zu kümmern, abgehauen. Nach ersten Erkenntnissen fuhr der Sattelzug, der unter anderem einen weißen Mini-Cooper auf der Ladefläche hatte, in Richtung der Bundesstraße 45. Dort fuhr er dann auf die Bundesautobahn 66 in Richtung Fulda auf. Diese Fahrstrecke konnte bis dahin nachvollzogen werden, da der Lastwagen sich offensichtlich bei dem Unfall einen Schaden an seinem Tank zu gezogen hatte und nun Dieselkraftstoff verlor. Die Unfallfluchtermittler bitten nun Zeugen, denen der rote Sattelzug der Marke Iveco vor oder nach dem Unfall aufgefallen ist, sich auf der Telefonnummer der Autobahnpolizei Langenselbold (06183 91155-0) zu melden. Für die Ermittlungen wäre es auch wichtig, wenn Hinweise auf die verladenen Fahrzeuge eingehen würden, die eventuell Rückschlüsse auf den Unfallverursacher geben könnten.

3. Noch keine Stunde geparkt und schon war es passiert - Nidderau

(mm) Noch keine Stunde hatte eine Ostheimerin ihren Q5 am Freitag Am Städter Berg 17 geparkt und schon wurde er von einem Unbekannten angefahren. Der Verursacher hatte zwischen 13.50 und 14.40 Uhr den vor einer Hofeinfahrt abgestellten Audi an der vorderen Stoßstange touchiert und war dann, ohne sich um den geschätzten Schaden von 3.500 Euro zu kümmern, abgehauen. Zeugen melden sich bitte bei der Polizeistation Hanau II unter der Rufnummer 06181 90100 oder bei den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

4. Nicht Getränke sondern Zigaretten - Hammersbach

(mm) Einbrecher, die am Sonntag, zwischen 0 und 6 Uhr, in einen Getränkemarkt in Langen-Bergheim an der Hanauer Straße einstiegen, hatten es nach ersten Erkenntnissen ausschließlich auf Zigaretten abgesehen. Die Täter hatten sich an der Eingangstür zu schaffen gemacht und sackten im Markt Zigarettenstangen verschiedener Marken ein. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

5. Einbrecher waren auf Zigaretten aus - Freigericht/Somborn

(aa) Einbrecher hebelten am frühen Montag in der Rathausstraße eine Tür zu einem Getränkemarkt auf. Kurz vor 3 Uhr öffneten die Diebe mit brachialer Gewalt das Rollgitter zu einem Regal und steckten die dahinter gelagerten Zigaretten ein. Nach ersten Hinweisen waren es zwei Einbrecher, die schwarz gekleidet waren. Einer der Diebe trug eine Sturmhaube und der Komplize eine helle Mütze. Die Täter flüchteten in einem dunkelgrünen Kleinwagen. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 06051 827-0.

6. Suzuki-Fahrer bitte melden! - Maintal

(mm) Der Fahrer eines blauen Suzuki-Swift, der am Samstag, gegen 19.20 Uhr, in der Obergasse, Höhe der Hausnummer 3, beim Öffnen der Fahrertür ein 49-jähriger Radfahrer zu Fall brachte, wird gebeten, sich auf der Wache in Dörnigheim (06181 4302-0) zu melden. Der schlanke, etwa 1,90 Meter große Mann hatte anschließend noch mit der leicht verletzten Velo-Lenkerin gesprochen, sei aber dann, ohne seinen Namen zu nennen, zu Fuß in Richtung Schäfergasse weiter gegangen. Zeugen, die etwas von dem Geschehen mitbekommen haben, mögen sich ebenfalls mit der Polizei in Verbindung setzen.

7. "Möglicherweise von den Lichtern her ein Audi" - Schöneck

(ah) Am frühen Sonntagmorgen wurde ein Autofahrer zum Ausweichen gezwungen und beschädigte hierbei sein Fahrzeug. Der Verursacher fuhr jedoch einfach weiter. Gegen 0.30 Uhr fuhr ein 32-Jähriger mit seinem Opel auf der Landesstraße 3008 von Kilianstädten in Richtung Oberdorfelden. Ihm kam ein Fahrzeug entgegen, das aus unbekannter Ursache auf seine Fahrspur gezogen sei. Hierdurch habe er nach rechts ausweichen müssen, sei an der Leitplanke entlanggeschliddert und habe sich so seine Fahrzeugseite beschädigt. Das entgegenkommende Fahrzeug sei aufgrund seiner Scheinwerfer möglicherweise ein Audi - mehr ist jedoch vom Verursacher nicht bekannt, der sich aus dem Staub machte. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 auf der Wache in Maintal zu melden.

8. Vorsicht: Trickdiebe unterwegs - Schöneck/Kilianstädten

(aa) Ein Fahrradfahrer wurde am Sonntagvormittag von zwei etwa 35 und 45 Jahre alten Trickdieben bestohlen. Gegen 10.45 Uhr war der 79-Jährige auf dem Radweg in der Uferstraße unterwegs, als plötzlich ein grünes Auto neben ihm hielt. Einer stieg aus und bat darum, eine Zweieuromünze gewechselt zu bekommen. Der Senior aus Schöneck zückte sein Portemonnaie. Die beiden Männer, die ein schlechtes Deutsch sprachen, lenkten ihn geschickt ab und einer fischte die Geldscheine heraus. Ein Dieb hatte dunkle kurze Haare, einen dunklen Teint und war schlank. Der Komplize hatte eine Glatze und ein rundes Gesicht. An dem Auto waren bulgarische Kennzeichen angebracht. Die Kriminalpolizei ist für weitere Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Offenbach, 12.06.2017, Pressestelle, Rudi Neu

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!