Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

23.05.2017 - 16:17:04

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Dienstag, 23.05.2017

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Polizei auf der "22. Offenbacher Woche 2017" vertreten - Offenbach

(iz) Wie man Fahrraddieben das Leben schwer macht, erläutern die kriminalpolizeilichen Berater des Polizeipräsidiums Südosthessen auch in diesem Jahr im Rahmen der "22. Offenbacher Woche", wenn es wieder heißt: "Stopp dem Fahrraddiebstahl!" Hierzu findet am kommenden Freitag, zwischen 14 und 17 Uhr, am Polizeiladen im Stadthof wieder eine Fahrrad-Codieraktion in Kooperation mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) statt. Das Eingravieren einer individuellen Codenummer in den Fahrradrahmen ermöglicht die Zuordnung eines aufgefundenen oder nach Diebstahl sichergestellten Fahrrades. Zudem kann eine solche dauerhaft angebrachte Kennzeichnung abschreckend auf potentielle Fahrraddiebe wirken. Interessierte Fahrradbesitzer müssen lediglich ihren Personalausweis sowie den Kaufbeleg des Fahrrades oder einen sonstigen Eigentumsnachweis vorlegen. Für die Codierung eines Rades fallen Kosten in Höhe von 13 Euro für Nichtmitglieder des ADFC und 8 Euro für Mitglieder an. Für die Codierung eines E-Bikes entstehen Kosten in Höhe von 18 Euro.

Der Polizeiladen hat während der Offenbacher Woche am Freitag, den 26. Mai, von 9 bis 18 Uhr und am Montag, den 29. Mai, von 9 bis 15 Uhr, geöffnet. Das Beratungsangebot des Polizeiladens erstreckt sich - neben Informationen zum Schutz vor Fahrraddiebstahl - auch auf die Themenbereiche Einbruchschutz, Schutz vor Trickdiebstählen und Betrugsdelikten sowie andere Straftaten. Rückfragen beantworten die Mitarbeiter des Polizeiladens zu den Öffnungszeiten unter 069/8098-1230.

2. Geld und Kamera gestohlen - Offenbach

(aa) Eine Geldkassette und eine Digitalkamera stahlen Einbrecher, die in der Nacht zum Montag in eine Firma "Im Birkengrund" eingedrungen waren. Außerdem nahmen sie das Geld aus der Kaffeekasse mit. Zwischen 22 und 7.20 Uhr hatten die Täter das Tor überstiegen und die Tür zur Werkstatt aufgebrochen. Von dort aus beschädigten sie eine weitere Tür und durchsuchten den Bürobereich. Zudem nahmen sie den Schlüssel für den im Hof stehenden Sprinter mit und durchwühlten das Fahrzeug. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 60er-Hausnummern verdächtige Personen gesehen haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

3. Wer sah die Unfallflucht? - Rodgau/Dudenhofen

(aa) Vermutlich beim Rangieren touchierte am Montagnachmittag ein unbekanntes Fahrzeug am Ludwig-Erhard-Platz einen geparkten Porsche. Der schwarze 911er stand zwischen 16.30 und 17.20 Uhr in Höhe der Hausnummer 6 und hat nun Kratzer links und rechts an der Stoßstange. Der Verursacher kümmerte sich allerdings nicht um den Schaden von etwa 2.500 Euro und fuhr davon. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei Heusenstamm (06104 6908-0) oder direkt bei den Fluchtermittlern unter der Rufnummer 06183 91155-0.

4. Polizei war präsent - Langen und Egelsbach

(aa) An mehreren Stellen führten am Montag Polizeibeamte Sicherheits- und Verkehrskontrollen in Langen und Egelsbach durch. Zwischen 13 und 20 Uhr waren Beamte der Langener Wache mit Unterstützungskräften der Hessischen Bereitschaftspolizei unterwegs: An der Bundesstraße 486/Kreisstraße 168 und am Autobahnende der 661 kontrollierten sie über 50 Fahrzeuge und gut 70 Personen. Nachmittags überprüften die Polizisten dann an den Bahnhöfen Langen und Egelsbach die Rahmennummern von über 50 Fahrrädern; den einen oder anderen angehaltenen Radler informierten sie darüber hinaus über eine gute Diebstahlsicherung und die Verkehrstauglichkeit ihrer Velos. Abends waren die Einsatzkräfte in Sachen Prävention im Wohngebiet des Oberen Steinberg unterwegs. Sie verteilten Flyer an die Bewohnerinnen und Bewohner rund um das Thema Einbruchsschutz. "Mit diesen Kontrollen und der Sensibilisierung der Bürger wollen wir Straftaten verhindern", sagte der stellvertretende Dienststellenleiter Detlef Krüger und fügte an: "Mit unserer Präsenz haben außerdem das Sicherheitsgefühl der Langener und Egelsbacher gestärkt." Die Polizisten hatten drei Ordnungswidrigkeitsverstöße geahndet und etliche Verwarnungen ausgesprochen, zudem müssen sechs Halter Mängel an ihren Autos beseitigen. Die Beamten fanden an den Fahrradständern am Bahnhof noch ein Handy und einen Schlüsselbund; die Eigentümer werden gebeten, sich an das Fundbüro zu wenden. Polizeihauptkommissar Krüger kündigte an, dass seine Kollegen weitere größere Sicherheits- und Verkehrskontrollen durchführen werden.

5. Wasserleiche identifiziert! - Mühlheim/Maintal

(mm) Der Tote, der am Samstagabend nahe der Mühlheimer Mainfähre im Wasser treibend aufgefunden wurde (wir berichteten), ist identifiziert. Es ist ein 59-Jähriger aus Maintal. Die Kriminalpolizei geht von einem Badeunfall aus.

6. Autofahrerin umgestoßen - Mühlheim

(mm) Eine Mühlheimerin kam am Montagmittag völlig aufgelöst auf die Polizeiwache und berichtete, dass sie gegen 12 Uhr ein etwa 1,80 Meter großer, schlanker, athletischer Mann auf der Friedensstraße umgestoßen hat und sie auf die Fahrbahn fiel. Nach ihren Angaben war sie zuvor von Offenbach kommend auf der linken Fahrspur der Bundesstraße 43 in Richtung Mühlheim gefahren. Im Verlauf der Strecke, in Höhe von McDonald, war dann ein schwarzer VW rechts an ihr vorbei gefahren. Anschließend zog der Polo (älteres Modell) auf ihre Spur und bremste abrupt ab, woraufhin die 35-Jährige ihren silbernen Ford C-Max wiederum stark abbremsen musste. Nachdem der dortige Kreisel passiert worden war, kam es erneut zu einer prekären Situation, bei der die Frau durch den blonden Autofahrer gefährdet wurde. Letztendlich mussten beide Fahrzeuge an der "roten" Ampel Friedensstraße/Bieberer Straße anhalten. Die Ford-Fahrerin stieg aus - ging zu dem Polo-Fahrer, der aus seinem Auto sprang und die Frau umstieß. Anschließend fuhr der Fremde, der ein weiß-pinkfarbenes Poloshirt trug, in Richtung Hanau davon. Die Polizei bittet nun Zeugen, die etwas von dem Geschehen mitbekommen haben, sich unbedingt auf der Wache in Mühlheim (06108 6000-0) zu melden. Nach ersten Erkenntnissen dürfte eine Autofahrerin, die in Höhe der Ampelanlage mit einem weißen Pkw unterwegs war, etwas von dem Vorfall mitbekommen haben. Sie wird ebenfalls gebeten, sich mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

Bereich Main-Kinzig

1. Münzautomaten aufgebrochen - Rodenbach

(mm) Auf dem Gelände einer Tankstelle an der Gelnhäuser Straße hat am Montag, gegen 3.15 Uhr, ein Unbekannter die Münzautomaten von drei Hochdruckreinigern und einem Staubsauger aufgebrochen. Mit dem darin aufgefundenen Geld verschwand der mit einer dunklen Jacke und einem weißen Kapuzenpullover bekleidete Täter in Richtung des Friedhofs. Zeugen, die weitere Hinweise auf den Kriminellen geben können, melden sich bitte auf der Polizeiwache in der Cranachstraße (06181 9010-0).

2. Tankstelleneinbruch - Maintal

(mm) Zwei schlanke Personen sind am frühen Dienstagmorgen in eine Tankstelle Am Kreuzstein eingebrochen. Aus dem Verkaufsraum stahlen sie mehrere Zigarettenschachteln. Die Beute wird auf einen kleineren vierstelligen Wert geschätzt. Die Täter hatten gegen 1.45 Uhr mit einem Kanaldeckel eine Eingangstürscheibe zum Verkaufsshop eingeworfen und waren anschließend durch das entstandene Loch eingestiegen. Verlassen haben die Einbrecher die Tankstelle auf demselben Weg. Nach ersten Erkenntnissen trug einer der Ganoven Sneakers, eine dunkle Jogginghose, einen hellen Kapuzenpullover, eine Mütze und Handschuhe. Der Komplize war mit einer hellen Hose und einer hellen Kupuzenjacke bekleidet. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hanau unter der Rufnummer 06181 100-123 entgegen.

Offenbach, 23.05.2017, Pressestelle, Andrea Ackermann

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Petra Ferenczy (fe) - 1208 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!