Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des ...

29.12.2016 - 14:10:50

Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach / Pressebericht des .... Pressebericht des Polizeipräsidiums Südosthessen von Donnerstag, 29.12.2016

Offenbach - Bereich Offenbach

1. Laterne angefahren - Offenbach

(iz) Auf dem Hessenring in Höhe Nummer 55 wurde am letzten Dienstag eine Straßenlaterne angefahren und beschädigt. Allerdings suchte der Verursacher des auf 1.500 Euro geschätzten Schadens das Weite und wird nun von der Polizei gesucht. Er hatte den Laternenmast offenbar bei einem Parkmanöver gerammt. Wer zwischen 12 und 13.10 Uhr etwas von der Unfallflucht mitbekommen hat, meldet sich bitte beim 1. Revier, Telefon 069 8098-5100.

2. Von einem zum anderen - Langen

(iz) Recht ungeahnte Ausmaße nahm der Einsatz einer Funkstreife am Mittwochnachmittag in Oberlinden an. Die Beamten waren bei einem 38-Jährigen vorstellig geworden, der noch eine gerichtlich bestimmte Zahlung offen hatte. Als der Mann das Geld aus seiner Wohnung holen wollte, begleiteten ihn die Beamten - und bemerkten sogleich einen verdächtigen Geruch in den Räumen. Deren Inhaber gab auch sofort zu, gekifft zu haben und überreichte den Beamten ein kleines Döschen mit Marihuana. Da der "Stoff" augenscheinlich nach Eigenanbau aussah, schauten sich die Polizisten das Domizil des Langeners genauer an - mit Erfolg. Zunächst stießen sie in der Küche auf eine Metallkiste mit drei Cannabispflanzen, die gerade den Weg zum - allerdings künstlichen - UV-Licht suchten. Doch damit nicht genug: Der Mann betrieb offensichtlich in einem nachträglich abgetrennten Bereich seiner Wohnung eine weitere kleine Plantage, auf der ein Dutzend kleine leuchtendgrüne Pflänzchen heranwuchsen. Die Sprösslinge sowie die schon größeren Pflanzen wurden abgeerntet und wanderten anschließend, wie auch der Metallkasten und die Zuchtanlage, in die Asservatenkammer. Der mutmaßliche Cannabis-Gärtner hat sich nun mit einer Anzeige wegen illegalen Drogenanbaus zu beschäftigen.

3. Einbrecher stahlen Spendendose - Mühlheim

(aa) Eine Spendendose stahlen Einbrecher, die in der Nacht zum Mittwoch in ein Geschäft an der Bahnhofstraße eingedrungen waren. Zwischen 19 und 8.15 Uhr hatten die Täter eine Tür aufgebrochen und anschließend im Laden alle Schränke durchwühlt. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die im Bereich der 10er-Hausnummern verdächtige Personen beobachtet haben, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden.

Bereich Main-Kinzig

1. Teile fachgerecht ausgebaut - Hanau

(iz) Ohne Lenkrad und Tachometer fand am Mittwochvormittag ein BMW-Besitzer seinen großen X5 vor. Verantwortlich hierfür waren Automarder, die in der Nacht zuvor eine Scheibe des am Johannes-Eppert-Weg geparkten Wagens eingeschlagen und anschließend nach dem Öffnen des Autos die Teile fachgerecht ausgebaut hatten. Der Wert der Beuteteile liegt bei mehreren tausend Euro. Wer in der betreffenden Nacht nach 22 Uhr Personen oder Fahrzeuge im genannten Bereich bemerkt hat, wählt bitte die Nummer des Hinweistelefons der Hanauer Kripo (06181 100-123).

2. Topcase abgerissen - Langenselbold

(iz) Offenbar weil das Aufbrechen und Kurzschließen eines Rollers nicht funktionierte, rissen unbekannte Täter das an der grünen Maschine montierte Topcase ab und klauten daraus die Motorradhandschuhe. So geschehen im Verlauf des Mittwochs auf dem Parkplatz am Bahnhof Langenselbold. Die genaue Tatzeit kann nicht angegeben werden; dennoch fragt die Polizei nach Zeugen, denen möglicherweise das Hantieren der Täter an dem abgestellten Roller aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Kripo in Hanau (06181 100-123).

3. Zigarettenautomat gesprengt - Ronneburg-Hüttengesäß

(iz) Auf schnelle, aber doch recht gefährliche Art und Weise haben sich während der Weihnachtsfeiertage Zigarettendiebe mit einer größeren Menge der begehrten Glimmstängel versorgt. Die Täter sprengten einen am Ortsrand von Hüttengesäß in der Birkenstraße aufgestellten Automaten auf und sackten anschließend den nun offenliegenden Inhalt ein. Zumindest der Sachschaden an dem demolierten Apparat beträgt mehrere tausend Euro. Ersten Hinweisen zufolge könnte sich die Sache gegen 2 Uhr in der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag ereignet haben. Zeugen, denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, melden sich bitte bei der Hanauer Kripo (06181 100-123).

4. Nach Unfall geflüchtet - Gründau-Lieblos

(iz) Auf gut 2.000 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den am Mittwoch ein unbekannter Autofahrer an einem geparkten VW hinterließ. Der Touran stand gegen 14 Uhr am Rand der Büdinger Straße in Höhe Hausnummer 28 und wurde dort von einem offenbar blauen Wagen seitlich touchiert. Wer etwas davon mitbekommen hat, meldet sich bitte bei der Wache in Gelnhausen, Telefon 06051 827-0 oder den Unfallfluchtermittlern (06183 91155-0).

5. Zigaretten "abgeräumt" - Biebergemünd-Wirtheim

(iz) "Rauchen statt trinken" war in der Nacht zum Donnerstag die Devise von Blitzeinbrechern im Ortsteil Kassel. Die bislang unbekannten Diebe schlugen gegen 2 Uhr die Eingangstür eines Getränkemarktes an der Wirtheimer Straße ein und arbeiteten sich dann gewaltsam bis zum Kassenbereich vor. Hier sackten sie die vorrätigen Zigarettenschachteln ein und machten sich umgehend aus dem Staub. Wie bei ähnlichen Vorfällen zuvor könnte auch in diesem Fall ein dunkler Fluchtwagen mit Stufenheck eine Rolle gespielt haben. Wem ein solches Fahrzeug in der Tatnacht aufgefallen ist, meldet sich bitte bei der Gelnhäuser Kripo (06051 827-0).

Offenbach, 29.12.2016, Pressestelle, Ingbert Zacharias

OTS: Polizeipräsidium Südosthessen - Offenbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/43561 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_43561.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen Geleitsstraße 124, 63067 Offenbach Pressestelle

Telefon: 069 / 8098 - 1210 Fax: 069 / 8098 - 1207 Petra Ferenczy (fe) - 1208 Rudi Neu (neu) - 1212 oder 0173 591 8868 Ingbert Zacharias (iz) - 1211 oder 0163 / 284 5680 Andrea Ackermann (aa) - 1214 oder 0173 / 301 7834 Michael Malkmus (mm) - 1213 oder 0173 / 301 7743 Anke Hügel (ah) - 1218 oder 0172 / 328 3254 E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de