Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Polizei kontrollierte ...

19.10.2016 - 14:40:40

Polizeipräsidium Südhessen / Darmstadt: Polizei kontrollierte .... Darmstadt: Polizei kontrollierte Durchfahrtsverbot und findet auch Lastwagenfahrer unter Drogeneinfluss

Darmstadt - Polizeibeamte des 2. Reviers, des Verkehrsdienstes und der Stadtpolizei haben am Dienstagnachmittag (18.10.2016) in der Holzstraße über mehrere Stunden Lastwagenfahrer und deren Fahrzeuge kontrolliert. Bei zwölf der insgesamt zwanzig kontrollierten Lastwagen wurden Verstöße registriert. So konnten sechs Fahrer keine Durchfahrtsgenehmigung für das Stadtgebiet vorweisen. Sie müssen jetzt mit einem Bußgeldbescheid über 75 Euro rechnen. Zudem wurden zwei Mal Geschwindigkeitsverstöße und einmal das Überschreiten der zulässigen Lenkzeit festgestellt. Weiterhin mussten drei Fahrer vor der Weiterfahrt ihre Ladung nachjustieren, da sie nicht ausreichend gesichert war. Ein 34-jähriger Fahrer musste seine Auslieferungsfahrt gänzlich einstellen und das Steuer an seinen herbeigerufenen Chef übergeben. Bei ihm hatten sich Hinweise auf den Konsum illegaler Drogen ergeben. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde bei ihm eine geringe Menge Haschisch aufgefunden und sichergestellt. Er wird sich in einem Strafverfahren verantworten müssen. Auch droht ihm der Entzug der Fahrerlaubnis.

OTS: Polizeipräsidium Südhessen newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/4969 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_4969.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen Klappacher Straße 145 64285 Darmstadt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Ferdinand Derigs Telefon: 06151-969 2400 o. 0173-659 6648 Fax: 06151-969 2405 E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Polizei schießt Mann an Berliner Krankenhaus an. Es sei noch unklar, ob einer oder mehrere Beamte geschossen hätten, sagte eine Polizeisprecherin. Auch zu den Gründen für die Schussabgabe und zum genauen Ort des Vorfalls war zunächst nichts bekannt. Die Rettungsstelle war am Nachmittag weiträumig mit rot-weißem Flatterband abgesperrt. Mehrere Polizisten sicherten die Umgebung. Berlin - An der Rettungsstelle eines Krankenhauses in Berlin-Kreuzberg ist ein Mann von der Polizei angeschossen und am Bein verletzt worden. (Politik, 27.04.2017 - 19:02) weiterlesen...

Polizei darf bei der Verbrecher-Jagd Zufallskontrollen vortäuschen. Solche «legendierten» Kontrollen sind grundsätzlich zulässig, wie der Bundesgerichtshof entschied. Die Karlsruher Richter hatten den Fall eines bei einer vorgeblichen Verkehrskontrolle überführten Drogenkuriers zu entscheiden. Um einen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, wurde sein Auto ohne richterlichen Beschluss durchsucht. Mit dem Urteil steht fest, dass die Polizisten die knapp acht Kilo Kokain so oder so aus dem Verkehr ziehen durften. Karlsruhe - Ermittler dürfen Kriminelle durch Vortäuschen einer zufälligen Polizeikontrolle gezielt auf frischer Tat ertappen. (Politik, 26.04.2017 - 16:50) weiterlesen...

BGH verkündet Urteil zu fragwürdigen Polizeikontrollen. Ein überführter Drogenkurier wehrt sich vor dem Bundesgerichtshof gegen seine Verurteilung zu sechseinhalb Jahren Haft. Bei seiner Festnahme im Sommer 2015 wussten die Fahnder, dass der Mann mit einer Ladung Kokain im Auto auf dem Rückweg aus den Niederlanden sein würde. Um einen wichtigen Hintermann in Sicherheit zu wiegen, täuschten sie eine zufällige Verkehrskontrolle vor. Karlsruhe - Die Polizei verrät bei Personenkontrollen nicht immer ihre wahren Absichten - heute entscheiden die obersten deutschen Strafrichter, ob das gegen rechtsstaatliche Grundsätze verstößt. (Politik, 26.04.2017 - 04:52) weiterlesen...