Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Versuchte gefährliche ...

18.07.2017 - 01:56:29

Polizeipräsidium Rostock / Versuchte gefährliche .... Versuchte gefährliche Körperverletzung mit anschließender Trunkenheitsfahrt in Schwerin

Schwerin -

Am 17.07.2017 kam es gegen 20:30 Uhr zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in der Schweriner Altstadt. Ohne erkennbaren Grund rempelte zuvor ein 42-Jähriger in der Wittenburger Straße einen 19-Jährigen an und beleidigte diesen anschließend noch. Danach setzte er seinem Opfer, welcher auf Abstand zu dem Mann ging, nach und versuchte diesen mehrfach mit seinem mitgeführten Fahrrad sowie mit der Faust zu schlagen. Der Geschädigte konnte glücklicherweise ausweichen und die Polizei alarmieren.

Der Täter setzte sich dann auf sein Fahrrad und fuhr davon. Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung des Polizeihauptreviers Schwerin konnte den Mann schließlich in der Johannesstraße stellen. Im Rahmen seiner Überprüfung fiel den Beamten Atemalkohol auf. Da der entsprechende Vortest 2,26 Promille ergab, wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst.

Gegen den aus Schwerin stammenden Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen versuchter einfacher und gefährlicher Körperverletzung sowie Beleidigung und Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Dikty Polizeihauptkommissar Polizeihauptrevier Schwerin

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de