Polizei, Kriminalität

Polizeipräsidium Rostock / Unfall mit drei leichtverletzten ...

22.04.2017 - 02:03:16

Polizeipräsidium Rostock / Unfall mit drei leichtverletzten .... Unfall mit drei leichtverletzten Personen auf der A 24 im Bereich der Abfahrt Neustadt-Glewe

Rostock - Am 21.04.17 gegen 17.00 Uhr ereignete sich auf der A 24 kurz hinter dem Abzweig Neustadt-Glewe in Richtung Hamburg ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Sattelzug. Ein PKW Toyota fuhr hier unvermittelt von der linken auf die rechte Spur und kollidierte dabei mit dem dort fahrenden Sattelzug. Bei dem Zusammenstoß wurden der 64-jährige PKW-Fahrer und seine 57-jährige Beifahrerin leicht verletzt und mussten mittels RTW ins Krankenhaus Ludwigslust verbracht werden. Der ebenfalls leicht verletzte 48jährige LKW Fahrer konnte seine Fahrt nach erfolgter Unfallaufnahme eigenständig fortsetzten. Insgesamt entstand dabei ein Sachschaden von ca. 10.000,- Euro. Eine Beeinträchtigung des übrigen Verkehrs erfolgte nicht.

Radszuweit, POK Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Stolpe

OTS: Polizeipräsidium Rostock newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/108746 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_108746.rss2

Rückfragen zu den Bürozeiten: Polizeipräsidium Rostock Pressestelle PHKin Isabel Wenzel Telefon: 038208/888-2040 Fax: 038208/888-2006 E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende: Polizeipräsidium Rostock Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst Telefon: 038208/888-2110 E-Mail: elst-pp.rostock@polmv.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Anschlag - Explosion vor Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 08:46) weiterlesen...

Anschlag - Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Athen - Unbekannte haben am Mittwochabend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 20.04.2017 - 07:00) weiterlesen...

Explosion vor einer Bank in Athen. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa eine halbe Stunde vor der Detonation warnte ein Unbekannter mit einem Anruf bei einem Nachrichtenportal vor dem Anschlag. Die Polizei konnte rechtzeitig die Straße vor der Filiale der privaten Eurobank räumen. Es seien einige Schäden an der Fassade des Gebäudes entstanden, berichteten Reporter. Experten gehen davon aus, dass Autonome hinter dem Anschlag stecken, wie das Staatsradio berichtete. Athen - Unbekannte haben am Abend einen Sprengsatz vor einer Bank im Zentrum Athens gezündet. (Politik, 19.04.2017 - 23:52) weiterlesen...

BGH: Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren?. Fahnder hatten am Wagen eines mutmaßlichen Drogenkuriers einen Peilsender angebracht und dann eine Verkehrskontrolle vorgeschickt. Dann wird der Wagen durchsucht und es werden knapp acht Kilo Kokain sichergestellt. Der zu sechseinhalb Jahren Haft Verurteilte ist der Auffassung, dass sein Auto nicht ohne richterlichen Beschluss hätte durchsucht werden dürfen. Karlsruhe - Dürfen Fahnder Gesuchte wie zufällig kontrollieren, um sie zu stellen? Mit dieser Frage beschäftigt sich heute der Bundesgerichtshof. (Politik, 19.04.2017 - 07:36) weiterlesen...